Ganz schnell zum Produkt Ihrer Wahl:

Dreierlei-Tropfen Hingfong-Essenz Hofmann's ® Cidegol® C Sepso®J Lösung Sepso® J Salbe W-Tropfen®       Baldriantinktur Melival® Melissengeist H Hofmann's® Myrrhentinktur Hofmann's® Arnikatinktur Hofmann's® Misteltropfen Hofmann's® Traditionell TATAR® Lebens-Elixier Hoffmannstropfen Hofmann's® Painex Schmerzcreme Hofmann's® Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® Ethanol 70% (V/V) Hofmann's®(unvergällt) Isopropylalkohol 70% (V/V) Hofmann's® Mucidan Ohrspülung Hofmann's® Carminativum Hofmann's® Balance

Die Markenprodukte aus dem Hause Hofmann & Sommer:

Dreierlei-Tropfen

Dreierlei-Tropfen

Der Klassiker bei Magenproblemen und Verdauungsbeschwerden.

Pflanzliches Digestivum

Freiverkäuflich

Shop

Dreierlei-Tropfen sind ein traditionelles Arzneimittel und basieren auf einem altbewährten Thüringer Hausmittel. Wie schon der Name andeutet, sind sie eine Kombination aus drei verschiedenen Tropfen: Baldriantropfen (Baldriantinktur), Minz-Tropfen und Hoffmannstropfen (Etherweingeist).

Die positiven Eigenschaften der drei Wirkstoffe werden traditionell zur Unterstützung der Verdauungsfunktion eingesetzt.


Dreierlei-Tropfen. Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet zur Unterstützung der Verdauungsfunktion. Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Beim Auftreten von Krankheitszeichen sollte ein Arzt aufgesucht werden. Hinweise: enthält 62 Vol.-% Alkohol; Bei Einnahme von 25 Tropfen lt. Dosierungsanleitung werden bis zu 0,6 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholikern, Epileptikern, Hirnkranken und Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden. Im Straßenverkehr und bei der Bedienung von Maschinen kann das Reaktionsvermögen beeinträchtigt sein.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Information für den Anwender

Dreierlei-Tropfen

Flüssigkeit zum Einnehmen
Zur Anwendung bei Erwachsenen und Heranwachsenden ab 12 Jahren
Wirkstoffe:Tinktur aus Baldrianwurzel (1:5), Auszugsmittel: Ethanol 70 % (V/V), Ether, Minzöl

 


 

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.

  • Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, müssen Dreierlei-Tropfen jedoch vorschriftsmäßig eingenommen werden.
  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

 


 

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

1.    Was sind Dreierlei-Tropfen und wofür werden sie eingenommen?
2.    Was müssen Sie vor der Einnahme von Dreierlei-Tropfen beachten?
3.    Wie sind Dreierlei-Tropfen einzunehmen?
4.    Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5.    Wie sind Dreierlei-Tropfen aufzubewahren?
6.    Weitere Informationen

1.  Was sind Dreierlei-Tropfen und wofür werden sie eingenommen?

Dreierlei-Tropfen ist ein traditionelles Arzneimittel zur Unterstützung der Verdauungsfunktion.
Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Beim Auftreten von Krankheitszeichen sollte ein Arzt aufgesucht werden.

2.  Was müssen Sie vor der Einnahme von Dreierlei-Tropfen beachten?

Dreierlei-Tropfen dürfen nicht eingenommen werden,

  • bei Überempfindlichkeit (Allergie) gegen Baldrian, Ether, Minzöl oder einen der sonstigen Bestandteile von Dreierlei-Tropfen.
  • von Schwangeren und in der Stillzeit.
  • von Säuglingen und Kindern unter 12 Jahren.


Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Dreierlei-Tropfen ist erforderlich
Dreierlei-Tropfen sollten nicht eingenommen werden bei:

  • Magen- und Darmgeschwüren,
  • Verschluss der Gallenwege,
  • Gallenblasenentzündungen,
  • schweren Lebererkrankungen.

 

Die Anwendung bei Gallensteinleiden sollte nur nach Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker erfolgen.
Bei Auftreten von Krankheitszeichen, länger anhaltenden oder unklaren Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Bei Einnahme von Dreierlei-Tropfen mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Alkohol kann die unerwünschten Wirkungen anderer Arzneimittel verstärken, daher sollten Sie in diesem Fall vor der Einnahme Ihren Arzt oder Apotheker befragen.

Schwangerschaft und Stillzeit
Dreierlei-Tropfen dürfen in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen, bei vorschriftsmäßiger Einnahme laut dieser Gebrauchsinformation, erforderlich.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Dreierlei-Tropfen

Warnhinweis: Dieses Arzneimittel enthält 62 Vol.-% Alkohol. Bei Beachtung der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme von 25 Tropfen bis zu 0,6 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirnkranken und Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

3.  Wie sind Dreierlei-Tropfen einzunehmen?

Nehmen Sie Dreierlei-Tropfen immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Soweit nicht anders verordnet nehmen Heranwachsende ab 12 Jahren und Erwachsene dreimal täglich 25 Tropfen auf Zucker oder mit etwas Wasser verdünnt ein.

Dauer der Anwendung
Die Anwendungsdauer ist prinzipiell nicht begrenzt.
Beim Auftreten von Krankheitszeichen sollte ein Arzt aufgesucht werden.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Dreierlei-Tropfen zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge Dreierlei-Tropfen eingenommen haben, als Sie sollten
Wenn Sie eine Einzelgabe von Dreierlei-Tropfen versehentlich doppelt einnehmen, hat dies keine Auswirkungen. Beachten Sie jedoch, dass Alkohol Ihre Fahrtauglichkeit verschlechtert.

Wenn Sie die Einnahme von Dreierlei-Tropfen vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4.  Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel können Dreierlei-Tropfen Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
Selten:
weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
Sehr selten:
weniger als 1 von 10 000 Behandelten, oder unbekannt

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr selten können bei empfindlichen Patienten Magenbeschwerden auftreten. Bei auftretenden Nebenwirkungen ist das Präparat abzusetzen und ein Arzt aufzusuchen.Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

5.  Wie sind Dreierlei-Tropfen aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und Faltschachtel nach „verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Aufbewahrungsbedingungen
Nicht über 25ºC lagern.
Leichtentzündlich. Vor offener Flamme schützen. Dicht verschlossen aufbewahren!

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch
Das Arzneimittel ist nach Anbruch 12 Monate haltbar.

6.  Weitere Informationen

Was Dreierlei-Tropfen enthält:
Die Wirkstoffe sind: 100 g (entsprechend 113 ml) Flüssigkeit enthalten:
33,3 g Tinktur aus Baldrianwurzel (1:5), Auszugsmittel Ethanol 70 % (V/V), Ether 8,0 g, Minzöl 0,7 g.
Die sonstigen Bestandteile sind:
Ethanol 96 %, Gereinigtes Wasser.

Wie Dreierlei-Tropfen aussehen und Inhalt der Packung
Flüssigkeit zur Einnahme, Tropfflasche zu 50 ml Inhalt.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG
Chemisch-pharmazeutische Fabrik
Lindenstraße 11, 07426 Königsee-Rottenbach
Telefon: 03 67 38 / 65 9-0, Telefax: 03 67 38 / 65 9-119

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im April 2014.


 

Liebe Patientin, lieber Patient,

getreu unserem Motto – „Wir haben es bewahrt, denn es hat sich bewährt“ – wünschen wir Ihnen auf diesem Wege bleibende Gesundheit bzw. gute Besserung.

Ihre Thüringer Firma Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG

Darreichungsform: Flüssigkeit zum Einnehmen

Dosierung: Soweit dies nicht anders von einem Arzt verordnet wurde, sollten Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren dreimal täglich 25 Tropfen einnehmen um ihre Magen-Darm-Beschwerden zu lindern. Dies kann unverdünnt, mit etwas Wasser versetzt oder auf Zucker erfolgen

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 50 ml Inhalt
  • PZN 04008665


Dreierlei-Tropfen. Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet zur Unterstützung der Verdauungsfunktion. Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Beim Auftreten von Krankheitszeichen sollte ein Arzt aufgesucht werden. Hinweise: enthält 62 Vol.-% Alkohol; Bei Einnahme von 25 Tropfen lt. Dosierungsanleitung werden bis zu 0,6 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholikern, Epileptikern, Hirnkranken und Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden. Im Straßenverkehr und bei der Bedienung von Maschinen kann das Reaktionsvermögen beeinträchtigt sein.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Baldriantinktur
  • Baldriantinktur ist eine ethanolische Lösung mit dem Wirkstoff Baldrianwurzel. Die Verwendung von Baldrianwurzel hat eine lange Geschichte in der Heilkunde. Sie wird als mild wirkendes pflanzliches Mittel bei Schlaflosigkeit, Nervosität und vielen psychosomatisch bedingten Krankheiten, wie Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt.

  • Minzöl
  • Minzöl wird aus der Japanischen Minze gewonnen. Es ist reich an dem ätherischen Öl Menthol sowie Bitter- und Gerbstoffen, die zur Heilwirkung der Pflanze beitragen. Es wirkt lokal betäubend und schmerzunterdrückend. Minzöl wird innerlich bei funktionellen Magen-, Darm- und Gallenbeschwerden eingesetzt.

  • Ethanol (Äthanol, Alkohol bzw. Ethylalkohol)
  • Unser Ethanol ist durch alkoholische Vegärung von Getreide erzeugter Alkohol. Er hat ein breites Einsatzspektrum in der Arznei-, Kosmetik- und Lebensmittelherstellung. Ethanol dient je nach Rezeptur der Konservierung, als Lösungsmittel oder Desinfektionswirkstoff und kommt unvergällt zum Einsatz.

    Wir beziehen unseren Ethanol ausschließlich von der Thüringer Traditionsbrennerei Nordbrand Nordhausen GmbH >>>

  • Etherweingeist
  • Etherweingeist besteht aus drei Teilen Ethanol und einem Teil Diethylether.  Er wird nach seinem Erfinder Friedrich Hoffmann (1660-1742) auch als Hoffmannstropfen bezeichnet. Diese gelten als eines der ältesten offiziellen Arzneimittelrezepturen im deutschsprachigen Raum.


Dreierlei-Tropfen. Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet zur Unterstützung der Verdauungsfunktion. Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Beim Auftreten von Krankheitszeichen sollte ein Arzt aufgesucht werden. Hinweise: enthält 62 Vol.-% Alkohol; Bei Einnahme von 25 Tropfen lt. Dosierungsanleitung werden bis zu 0,6 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholikern, Epileptikern, Hirnkranken und Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden. Im Straßenverkehr und bei der Bedienung von Maschinen kann das Reaktionsvermögen beeinträchtigt sein.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Darreichungsform: Flüssigkeit zum Einnehmen

Dosierung: Soweit dies nicht anders von einem Arzt verordnet wurde, sollten Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren dreimal täglich 25 Tropfen einnehmen um ihre Magen-Darm-Beschwerden zu lindern. Dies kann unverdünnt, mit etwas Wasser versetzt oder auf Zucker erfolgen

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 50 ml Inhalt
  • PZN 04008665


Welche anderen Arzneimittel werden in Ihrer Wirkung durch Dreierlei-Tropfen beeinflusst?

Alkohol kann die unerwünschten Wirkungen anderer Arzneimittel verstärken, daher sollten Sie in diesem Fall vor der Einnahme Ihren Arzt oder Apotheker befragen.


Dreierlei-Tropfen. Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet zur Unterstützung der Verdauungsfunktion. Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Beim Auftreten von Krankheitszeichen sollte ein Arzt aufgesucht werden. Hinweise: enthält 62 Vol.-% Alkohol; Bei Einnahme von 25 Tropfen lt. Dosierungsanleitung werden bis zu 0,6 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholikern, Epileptikern, Hirnkranken und Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden. Im Straßenverkehr und bei der Bedienung von Maschinen kann das Reaktionsvermögen beeinträchtigt sein.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen für Dreierlei-Tropfen
Hingfong-Essenz Hofmann's ®

Hingfong-Essenz Hofmann's ®

Der Klassiker bei nervlicher Belastung.

Pflanzliches Sedativum

Freiverkäuflich

Shop

Hingfong-Essenz Hofmann´s® entspricht weitgehend einer alten, vor über 150 Jahren entstandenen Thüringer Rezeptur. Sie besteht aus der bewährten Wirkstoffkombination unserer Dreierlei-Tropfen, erweitert um wertvolle ätherische Öle.

Die überwiegend pflanzlichen Inhaltsstoffe unserer Hingfong-Essenz Hofmann´s® werden traditionell bei nervlicher Belastung, wie innerer Unruhe und Alltagsstress eingesetzt. So können durch die Einnahme von Hingfong-Essenz Hofmann´s® die Konzentration und die geistige Leistungsfähigkeit nachhaltig verbessert werden.

Bei der äußerlichen Anwendung regt Hingfong-Essenz Hofmann´s® die Durchblutung auf den behandelten Hautpartien an.


Hingfong-Essenz Hofmann´s®; Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet: Innerlich zur Besserung des Befindens bei nervlicher Belastung. Äußerlich zur Unterstützung der Hautdurchblutung. Diese Angaben beruhen ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Hinweise: Dieses Arzneimittel enthält 70 Vol.-% Alkohol. Bei Einnahme von 25 Tropfen lt. Dosierungsanleitung werden bis zu 0,52g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirnkranken und Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Auswirkungen des Alkohols, besonders auf die Fahrtauglichkeit sind zu beachten. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Information für den Anwender

Hingfong-Essenz Hofmann's®

Flüssigkeit zum Einnehmen und zur Anwendung auf der Haut
Zur Anwendung bei Heranwachsenden ab 12 Jahren und Erwachsenen

 



Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn Sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Hingfong-Essenz Hofmann's® jedoch vorschriftsmäßig eingenommen/angewendet werden.

  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
  • Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind,informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.


 

Diese Packungsbeilage beinhaltet:


1.    Was ist Hingfong-Essenz Hofmann's® und wofür wird es angewendet?
2.    Was müssen Sie vor der Einnahme/Anwendung von Hingfong-Essenz Hofmann's® beachten?
3.    Wie ist Hingfong-Essenz Hofmann's® einzunehmen/anzuwenden?
4.    Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5.    Wie ist Hingfong-Essenz Hofmann's® aufzubewahren?
6.    Weitere Informationen

1. Was ist Hingfong-Essenz Hofmann's® und wofür wird es angewendet?

Hingfong-Essenz Hofmann's® ist ein traditionelles Arzneimittel und wird angewendet:

  • innerlich zur Besserung des Befindens bei nervlicher Belastung.
  • äußerlich zur Unterstützung der Hautdurchblutung.

Diese Angaben beruhen ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung


2. Was müssen Sie vor der Einnahme/Anwendung von Hingfong-Essenz Hofmann's® beachten?

Hingfong-Essenz Hofmann's® darf nicht eingenommen/angewendet werden, bei

  • Überempfindlichkeit (Allergie) gegen Sternanis, Pfefferminzöl, Fichtennadelöl, Rosmarinöl, Campher, Lavendelöl oder einen der sonstigen Bestandteile von Hingfong-Essenz Hofmann's®.
  • Magen- und Darmgeschwüren, bei Verschluss der Gallenwege, Gallenblasenentzündungen und schwerem Leberschaden. Die Anwendung bei Gallensteinleiden darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen.
  • Schwangeren.


Besondere Vorsicht bei der Einnahme/Anwendung von Hingfong-Essenz Hofmann's® ist erforderlich:

  • Bei länger anhaltenden oder unklaren Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.

 

Kinder
Geben Sie Hingfong-Essenz Hofmann's® Kindern unter 12 Jahren nur nach Rücksprache mit dem Arzt, da bisher keine ausreichenden Erfahrungen für eine allgemeine Empfehlung für diese Altersgruppe vorliegen.

Bei Einnahme/Anwendung von Hingfong-Essenz Hofmann's® mit anderen Arzneimitteln:
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arz¬neimittel handelt. Alkohol kann die unerwünschten Wirkungen anderer Arzneimittel verstärken, daher sollten Sie in diesem Fall vor der Einnahme Ihren Arzt oder Apotheker befragen.

Schwangerschaft und Stillzeit
Hingfong-Essenz Hofmann's® darf nicht von Schwangeren angewendet werden. Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung in der Stillzeit vorliegen, sollte das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker angewendet werden.


Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Hingfong-Essenz Hofmann's®
Warnhinweis: Dieses Arzneimittel enthält 70 Vol.-% Alkohol. Bei Beachtung der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme von 25 Tropfen bis zu 0,52 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirnkranken und Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

3. Wie ist Hingfong-Essenz Hofmann's® einzunehmen/anzuwenden?

Wenden Sie Hingfong-Essenz Hofmann's®  immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Erwachsene und Heranwachsende über 12 Jahre nehmen mehrmals täglich (3 bis 4 mal) 20 bis 25 Tropfen unverdünnt auf Zucker oder mit etwas Flüssigkeit vermischt ein.

Äußerlich bei Bedarf Schläfen, Stirn oder Glieder mit unverdünnter Hingfong-Essenz Hofmann's ® einreiben.

Dauer der Anwendung:
Die Dauer der Anwendung ist prinzipiell nicht begrenzt. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Hingfong-Essenz Hofmann's® zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge Hingfong-Essenz Hofmann's® eingenommen/angewendet haben, als Sie sollten
Die Auswirkungen des Alkohols, besonders auf die Fahrtauglichkeit sind zu beachten.

Wenn Sie die Einnahme/Anwendung von Hingfong-Essenz Hofmann's® vergessen haben
Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Einnahme/Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Hingfong-Essenz Hofmann's®  Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
Selten:
weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
Sehr selten:
weniger als 1 von 10 000 Behandelten, oder unbekannt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr selten oder bei entsprechend sensibilisierten Patienten können Überempfindlichkeitsreaktionen (einschließlich Atemnot) durch die enthaltenen ätherischen Öle ausgelöst werden.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, setzen Sie das Präparat ab und wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. Wie ist Hingfong-Essenz Hofmann's® aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett/Umkarton nach Verwendbar bis angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Aufbewahrungsbedingungen
Nicht über 25ºC lagern.
Die Flüssigkeit ist feuergefährlich. Hingfong-Essenz Hofmann's ® ist stets gut verschlossen aufzubewahren!

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch
Das Arzneimittel ist nach Anbruch 12 Monate haltbar.

6. Weitere Informationen

Was Hingfong-Essenz Hofmann's® enthält:
Die Wirkstoffe sind:
1 g (25 Tropfen) Flüssigkeit enthält:
Tinktur aus Baldrianwurzeln (1:5) Auszugsmittel Ethanol 70 % (V/V) 40 mg, Pfefferminzöl 7,2 mg, Rosmarinöl 3 mg, D-Campher 4 mg, Ether 16 mg.
Die sonstigen Bestandteile sind:
Fichtennadelöl, Lavendelöl, Bitterfenchelöl, Sternanisöl, Ethanol, Gereinigtes Wasser, Farbstoff E 141.

Wie Hingfong-Essenz Hofmann's® aussieht und Inhalt der Packung:
Flüssigkeit zum Einnehmen und zur Anwendung auf der Haut, Tropfflasche zu 50 ml Inhalt.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Hofmann und Sommer GmbH & Co. KG
Chemisch-pharmazeutische Fabrik
Lindenstraße 11, 07426 Königsee-Rottenbach
Telefon: 03 67 38 / 65 9-0, Telefax: 03 67 38 / 65 9-119

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im November 2014.


 

Liebe Patientin, lieber Patient,

getreu unserem Motto – „Wir haben es bewahrt, denn es hat sich bewährt“ – wünschen wir Ihnen auf diesem Wege bleibende Gesundheit bzw. gute Besserung.

Ihre Thüringer Firma Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG

Darreichungsform: Flüssigkeit zum Einnehmen und zur Anwendung auf der Haut

Dosierung: Erwachsene und Heranwachsende über 12 Jahre nehmen Hingfong-Essenz Hofmann´s® mehrmals täglich (drei bis vier Mal) 20 bis 25 Tropfen unverdünnt auf Zucker oder mit etwas Flüssigkeit vermischt ein. Äußerlich wird Hingfong-Essenz Hofmann´s® bei Bedarf unverdünnt auf Schläfen, Stirn oder Glieder aufgetragen.

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 50 ml Inhalt
  • PZN 06608530


Hingfong-Essenz Hofmann´s®; Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet: Innerlich zur Besserung des Befindens bei nervlicher Belastung. Äußerlich zur Unterstützung der Hautdurchblutung. Diese Angaben beruhen ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Hinweise: Dieses Arzneimittel enthält 70 Vol.-% Alkohol. Bei Einnahme von 25 Tropfen lt. Dosierungsanleitung werden bis zu 0,52g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirnkranken und Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Auswirkungen des Alkohols, besonders auf die Fahrtauglichkeit sind zu beachten. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Baldriantinktur
  • Baldriantinktur ist eine ethanolische Lösung mit dem Wirkstoff Baldrianwurzel. Die Verwendung von Baldrianwurzel hat eine lange Geschichte in der Heilkunde. Sie wird als mild wirkendes pflanzliches Mittel bei Schlaflosigkeit, Nervosität und vielen psychosomatisch bedingten Krankheiten, wie Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt.

  • Pfefferminzöl
  • Pfefferminzöl wird aus der echten Pfefferminze gewonnen. Es ist reich an den ätherischen Ölen Menthol und Menthon sowie Bitter- und Gerbstoffen. Pfefferminzöl wirkt leicht antibakteriell. Es fördert die Sekretion von Magensäften und Gallenflüssigkeit. Pfefferminzöl wird daher innerlich bei funktionellen Magen-, Darm- und Gallenbeschwerden eingesetzt.

  • Ethanol (Äthanol, Alkohol bzw. Ethylalkohol)
  • Unser Ethanol ist durch alkoholische Vegärung von Getreide erzeugter Alkohol. Er hat ein breites Einsatzspektrum in der Arznei-, Kosmetik- und Lebensmittelherstellung. Ethanol dient je nach Rezeptur der Konservierung, als Lösungsmittel oder Desinfektionswirkstoff und kommt unvergällt zum Einsatz.

    Wir beziehen unseren Ethanol ausschließlich von der Thüringer Traditionsbrennerei Nordbrand Nordhausen GmbH >>>

  • Rosmarin
  • Neben der äußerlichen Anwendung ist Rosmarin vor allem als mediterranes Gewürz aus der Küche bekannt. Es regt die Bildung von Magen- und Darmsaft an und ist so bei Verdauungsbeschwerden hilfreich. Die anregende Wirkung von Rosmarin wird auch bei niedrigem Blutdruck genutzt.

  • D-Campher
  • D-Campher ist der medizinische Wirkstoff des Kampferbaums. Er kann innerlich und äußerlich verwendet werden. Bei der inneren Anwendung wirkt Campher kreislaufanregend und bronchialkrampflösend.

  • Ether (Diethylether)
  • Ether ist ein ist ein gutes Lösungs- und Extraktionsmittel für Öle, Fette, Harze, Riechstoffe und Farben. Im medizinischen Bereich wurde es früher als Narkotikum bzw. Anästhetikum genutzt. Heute wird es in der Pharmazie überwiegend bei der Herstellung von Tinkturen, z.B. zur Förderung der Durchblutung des Verdauungstraktes eingesetzt.

  • Fichtennadelöl
  • Fichtennadelöl wird aus frischen Fichtentrieben, Nadeln, Zweigspitzen oder aus den Fruchtzapfen gewonnen. Wichtige Inhaltsstoffe sind die ätherischen Öle Bornylacetat, Borneol, Pinen, Myrcen, und Santen. Fichtennadelöl ist die mildere, einheimische Alternative zu Eukalyptus oder Minzöl und wirkt äußerlich angewendet durchblutungsfördernd und schwach antiseptisch. Innerlich wird es  wegen seiner auswurffördernden Wirkung bei Infekten der Atemwege eingesetzt.

  • Lavendelöl
  • Lavendel ist eine vielseitige Heilpflanze, der wegen seines Duftes und seinem breiten Einsatzspektrums geschätzt wird. In der Medizin wird vor allem das ätherische Lavendelöl genutzt. Es kommt innerlich angewendet auf Grund seiner beruhigenden Wirkung in verschiedensten Präparaten zu positiven Beeinflussung der Psyche wie Unruhe, Nervosität oder Einschlafproblemen zum Einsatz. Es eignet sich aber auch bei Infektionen und Entzündungen im Hals-, Nasen- Ohrenbereich sowie äußerlich angewendet zur Pflege und Beruhigung der Haut.

  • Bitterfenchelöl
  • Fenchel ist wird heute als Gemüse-, Gewürz- und Heilpflanze genutzt. In der Heilkunde wird vorwiegend der  Bitterfenchel verwendet. Sein ätherisches Öl findet als Hustenmittel, als Karminativum sowie als Beruhigungsmittel Anwendung.

  • Anisöl
  • Anis nutzt man heute überwiegend als weihnachtliches Gewürz und zur Aromatisierung von Spirituosen wie Ouzo, Raki oder Pernod. Das ätherische Anisöl hat eine verdauungsfördernde Wirkung, löst Krämpfe und hilft gegen Blähungen.

  • Lebensmittelfarbstoff Chlorophyllin
  • Chlorophyllin ist ein grün färbender Lebensmittelfarbstoff auf Basis des Pflanzenfarbstoffes Chlorophyll. Chlorophyllin ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff mit der Nummer E 141 zugelassen.


Hingfong-Essenz Hofmann´s®; Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet: Innerlich zur Besserung des Befindens bei nervlicher Belastung. Äußerlich zur Unterstützung der Hautdurchblutung. Diese Angaben beruhen ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Hinweise: Dieses Arzneimittel enthält 70 Vol.-% Alkohol. Bei Einnahme von 25 Tropfen lt. Dosierungsanleitung werden bis zu 0,52g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirnkranken und Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Auswirkungen des Alkohols, besonders auf die Fahrtauglichkeit sind zu beachten. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Darreichungsform: Flüssigkeit zum Einnehmen und zur Anwendung auf der Haut

Dosierung: Erwachsene und Heranwachsende über 12 Jahre nehmen Hingfong-Essenz Hofmann´s® mehrmals täglich (drei bis vier Mal) 20 bis 25 Tropfen unverdünnt auf Zucker oder mit etwas Flüssigkeit vermischt ein. Äußerlich wird Hingfong-Essenz Hofmann´s® bei Bedarf unverdünnt auf Schläfen, Stirn oder Glieder aufgetragen.

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 50 ml Inhalt
  • PZN 06608530



Hingfong-Essenz Hofmann´s®; Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet: Innerlich zur Besserung des Befindens bei nervlicher Belastung. Äußerlich zur Unterstützung der Hautdurchblutung. Diese Angaben beruhen ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Hinweise: Dieses Arzneimittel enthält 70 Vol.-% Alkohol. Bei Einnahme von 25 Tropfen lt. Dosierungsanleitung werden bis zu 0,52g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirnkranken und Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Auswirkungen des Alkohols, besonders auf die Fahrtauglichkeit sind zu beachten. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen für Hingfong-Essenz Hofmann's ®
Cidegol® C

Cidegol® C

Mund- und Rachentherapeutikum

Apothekenpflichtig

Cidegol® C ist eine gebrauchsfertige Mundspüllösung mit dem Wirkstoff Chlorhexidin. Es kommt dann zum Einsatz wenn die normale Mundhygiene nicht gewährleistet werden kann oder diese eingeschränkt ist.

Der Wirkstoff Chlorhexidin hat eine ausgezeichnete antimikrobielle Wirkung und findet seine Anwendung insbesondere bei der chemischen Plaquehemmung. Cidegol® C wird auf Grund dieser Eigenschaften auch von Zahnärzten und Zahnklinken eingesetzt.


Cidegol® C; Wirkstoff: Chlorhexidinbis(D-gluconat);
Anwendungsgebiete:
Zur vorübergehenden Keimzahlverminderung im Mundraum. Als vorübergehende unterstützende Therapie zur mechanischen Reinigung bei bakteriell bedingten Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut sowie nach parodontalchirurgischen Eingriffen. Bei eingeschränkter Mundhygienefähigkeit; Hinweise: Dieses Arzneimittel enthält Amaranth und Ponceau 4R, das bei Personen, die gegen diesen Stoff besonders empfindlich sind, allergieartige Reaktionen hervorrufen kann. Enthält 24 Vol.-% Alkohol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Information für den Anwender

Cidegol® C

0,1 %ige Lösung
Wirkstoff: Chlorhexidinbis(D-gluconat)

 



Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behand-lungserfolg zu erzielen, muss Cidegol® C jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.

  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern, nach einigen Tagen keine Besserung eintritt oder Ihre Beschwerden periodisch wiederkehren, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.
  • Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

 


 

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

1.    Was ist Cidegol® C und wofür wird es angewendet?
2.    Was sollten Sie vor der Anwendung von Cidegol® C beachten?
3.    Wie ist Cidegol® C anzuwenden?
4.    Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5.    Wie ist Cidegol® C aufzubewahren?
6.    Inhalt der Packung und weitere Informationen

1. Was ist Cidegol® C und wofür wird es angewendet?

Cidegol® C ist ein Mund- und Rachenantiseptikum welches bei eingeschränkter Mundhygienefähigkeit, zur vorübergehenden Keimzahlverminderung im Mundraum oder als vorübergehende unterstützende Therapie zur mechanischen Reinigung bei bakteriell bedingten Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut sowie nach parodontalchirurgischen Eingriffen angewendet wird.

2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Cidegol® C beachten?

Cidegol® C darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Chlorhexidinbis(D-gluconat), Amaranth, Ponceau 4R oder einem der sonstigen Bestandteile von Cidegol® C sind
  • bei schlecht durchblutetem Gewebe, Wunden oder Geschwüren (Ulzerationen) in der Mundhöhle.

 

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Cidegol® C ist erforderlich,
bei oberflächlich schuppenden (erosiv-desquamatorischen) Veränderungen der Mundschleimhaut.

Anwendung von Cidegol® C mit anderen Arzneimitteln
Cidegol® C sollte nicht mit anderen Lösungen gemischt werden, da insbesondere Lösungen von Salzen und Seifen zu einer Beeinträchtigung der Wirkung von Chlorhexidinbis(D-gluconat) führen können.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Es liegen keine ausreichenden Erfahrungen oder Untersuchungen zur Sicherheit einer Anwendung von Chlorhexidinbis(D-gluconat), dem Wirkstoff von Cidegol® C, in der Schwangerschaft und Stillzeit vor. Deshalb sollte Cidegol® C nur unter besonderer Vorsicht angewendet werden. Eine großflächige Anwendung ist zu vermeiden.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Cidegol® C
Dieses Arzneimittel enthält Amaranth und Ponceau 4R, das bei Personen, die gegen diesen Stoff besonders empfindlich sind, allergische Reaktionen hervorrufen kann. Enthält 24 Vol.-% Alkohol.

3. Wie ist Cidegol® C anzuwenden?

Wenden Sie Cidegol® C immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die Mundhöhle wird bei Entzündungen 3x täglich nach den Mahlzeiten und Zähneputzen 1 Minute mit 1 Esslöffel Cidegol® C (unverdünnt) gespült. Nicht mit Wasser nachspülen. Die Lösung soll nicht geschluckt werden. Ein versehentliches Verschlucken ist jedoch unschädlich.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Cidegol® C zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge Cidegol® C angewendet haben, als Sie sollten
In geringen Mengen ist Cidegol® C unbedenklich, wenn es versehentlich beim Mundspülen verschluckt wurde. Das Verschlucken größerer Mengen Cidegol® C kann zu Magenverstimmungen und Erbrechen oder Anzeichen einer Alkoholvergiftung führen. Eine gesundheitsschädigende Aufnahme des Wirkstoffes Chlorhexidinbis(D-gluconat) ist nicht zu erwarten.

Wenn Sie die Anwendung von Cidegol® C vergessen haben
Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
Selten:
weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
Sehr selten:
weniger als 1 von 10 000 Behandelten, oder unbekannt

 

 

 

 

 

 

 

 

In seltenen Fällen (< 0,1%) kann es zu allergischen Reaktionen kommen, wie Kontaktallergien oder Urtikaria.
In seltenen Fällen (< 0,1%) kann eine verstärkte Zahnsteinbildung erfolgen.
In seltenen Fällen (< 0,1%) kann es bei regelmäßigem Gebrauch zu Zahnfleischbluten nach dem Zähneputzen kommen.
In sehr seltenen Fällen (< 0,01 %) kann es zu reversiblen Schädigungen der Mundschleimhaut kommen.
Die Häufigkeit folgender Nebenwirkungen ist unbestimmt: Anaphylaktische Reaktionen bis hin zu anaphylaktischem Schock können auftreten. Reversible Veränderungen von Zahnhartgeweben, Restaurationen und Zungenpapillen (Haarzunge) sind möglich. Es kann zu bräunlicher Verfärbung der Zähne kommen. Wundheilstörungen sind möglich. Amaranth und Ponceau 4R können Überempfindlichkeitsreaktionen hervorrufen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

5.Wie ist Cidegol® C aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen Cidegol® C nach dem auf der Faltschachtel/Etikett nach „verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Aufbewahrungsbedingungen:
Nach Anbruch ist das Arzneimittel 12 Monate haltbar.

Vor Licht geschützt aufbewahren.

6. Weitere Informationen

Was Cidegol® C enthält:
100 g enthalten als Wirkstoff: 0,532 g Chlorhexidindigluconat-Lösung 20 % (m/V) entsprechend 0,10 g Chlorhexidinbis(D-gluconat).

Die sonstigen Bestandteile sind:
Minzöl, Nelkenöl, Polysorbat 80, Lebensmittelfarbstoffe E 123 und E 124, Ethanol 96 %, Gereinigtes Wasser.

Wie Cidegol® C aussieht und Inhalt der Packung:
Cidegol® C ist eine rosafarbene Lösung, die in Packungen zu 50 ml, 200 ml, 300 ml und 1000 ml (Klinikpackung) erhältlich ist.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:

Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG
Chemisch-pharmazeutische Fabrik
Lindenstraße 11, 07426 Königsee-Rottenbach
Telefon: 03 67 38 / 659 0 Telefax: 03 67 38 / 659 119

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Mai 2015.


 

Liebe Patientin, lieber Patient,

getreu unserem Motto – „Wir haben es bewahrt, denn es hat sich bewährt“ – wünschen wir Ihnen auf diesem Wege bleibende Gesundheit bzw. gute Besserung.

Ihre Thüringer Firma Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG


Darreichungsform: gebrauchsfertige Mundspüllösung

Dosierung: Soweit nicht anders verordnet wird die Mundhöhle drei Mal täglich nach den Mahlzeiten und dem Zähneputzen eine Minute mit einem Esslöffel Cidegol® C (unverdünnt) gespült. Es sollte nicht mit Wasser nachgespült werden und die Lösung nicht geschluckt werden.

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 50 ml Inhalt
  • PZN 04006011
  • Flasche mit 300 ml Inhalt
  • PZN 08488981
  • Flasche mit 1000 ml Inhalt (Klinikpackung)
  • PZN 04006028


Cidegol® C; Wirkstoff: Chlorhexidinbis(D-gluconat);
Anwendungsgebiete:
Zur vorübergehenden Keimzahlverminderung im Mundraum. Als vorübergehende unterstützende Therapie zur mechanischen Reinigung bei bakteriell bedingten Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut sowie nach parodontalchirurgischen Eingriffen. Bei eingeschränkter Mundhygienefähigkeit; Hinweise: Dieses Arzneimittel enthält Amaranth und Ponceau 4R, das bei Personen, die gegen diesen Stoff besonders empfindlich sind, allergieartige Reaktionen hervorrufen kann. Enthält 24 Vol.-% Alkohol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Minzöl
  • Minzöl wird aus der Japanischen Minze gewonnen. Es ist reich an dem ätherischen Öl Menthol sowie Bitter- und Gerbstoffen, die zur Heilwirkung der Pflanze beitragen. Es wirkt lokal betäubend und schmerzunterdrückend. Minzöl wird innerlich bei funktionellen Magen-, Darm- und Gallenbeschwerden eingesetzt.

  • Ethanol (Äthanol, Alkohol bzw. Ethylalkohol)
  • Unser Ethanol ist durch alkoholische Vegärung von Getreide erzeugter Alkohol. Er hat ein breites Einsatzspektrum in der Arznei-, Kosmetik- und Lebensmittelherstellung. Ethanol dient je nach Rezeptur der Konservierung, als Lösungsmittel oder Desinfektionswirkstoff und kommt unvergällt zum Einsatz.

    Wir beziehen unseren Ethanol ausschließlich von der Thüringer Traditionsbrennerei Nordbrand Nordhausen GmbH >>>

  • Chlorhexidin (Chlorhexidindigluconat bzw. Chlorhexidinbis[D-gluconat])
  • Chlorhexidin ist ein antibakterieller Wirkstoff der vor allem in der Zahnmedizin eingesetzt wird. Er besitzt eine sehr breit erforschte Wirkung gegen Bakterien und Keime. Chlorhexidin wird vor allem in Mundspüllösungen, -Sprays und -Gele verwendet. Er lagert sich auf der Oberfläche von Haut und Schleimhäuten an und wirkt so langanhaltend gegen Bakterien. Damit beugt Chlorhexidin Plaqueneubildung vor und senkt das Risiko der Entstehung von Zahnfleischerkrankungen.

  • Nelkenöl
  • Nelkenöl ist das ätherische Öl des Gewürznelken-Baumes. Es wirkt vor allem betäubend, schmerzlindernd und desinfizierend. Nelkenöl wird im medizinischen Bereich überwiegend in der Zahnheilkunde eingesetzt. Es wirkt bei Entzündungen im Mund und im Rachen und kann wegen des schmerzstillenden Effekts örtlich bei Zahnschmerzen und Zahnfleischbeschwerden eingesetzt werden.

  • Polysorbat 80
  • Polysorbate sind Tenside die als Emulgator und Netzmittel in Lebensmitteln, Reinigungsmitteln, sowie im pharmazeutischen und biochemischen Bereich verwendet werden. Polysorbat 80 wird zum emulgieren schwerer Öle in Wasser verwendet und ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff mit der Nummer E 433 zugelassen.

  • Lebensmittelfarbstoff Amaranth
  • Amaranth ist ein rot färbender synthetischer Lebensmittelfarbstoff. Er ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff mit der Nummer E 123 zugelassen.

  • Lebensmittelfarbstoff Cochenillerot A (Ponceau 4R bzw. Victoriascharlach 4R):
  • Cochenillerot A ist ein rot färbender synthetischer Lebensmittelfarbstoff. Er ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff mit der Nummer E 124 zugelassen.


Cidegol® C; Wirkstoff: Chlorhexidinbis(D-gluconat);
Anwendungsgebiete:
Zur vorübergehenden Keimzahlverminderung im Mundraum. Als vorübergehende unterstützende Therapie zur mechanischen Reinigung bei bakteriell bedingten Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut sowie nach parodontalchirurgischen Eingriffen. Bei eingeschränkter Mundhygienefähigkeit; Hinweise: Dieses Arzneimittel enthält Amaranth und Ponceau 4R, das bei Personen, die gegen diesen Stoff besonders empfindlich sind, allergieartige Reaktionen hervorrufen kann. Enthält 24 Vol.-% Alkohol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Darreichungsform: gebrauchsfertige Mundspüllösung

Dosierung: Soweit nicht anders verordnet wird die Mundhöhle drei Mal täglich nach den Mahlzeiten und dem Zähneputzen eine Minute mit einem Esslöffel Cidegol® C (unverdünnt) gespült. Es sollte nicht mit Wasser nachgespült werden und die Lösung nicht geschluckt werden.

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 50 ml Inhalt
  • PZN 04006011
  • Flasche mit 300 ml Inhalt
  • PZN 08488981
  • Flasche mit 1000 ml Inhalt (Klinikpackung)
  • PZN 04006028



Cidegol® C; Wirkstoff: Chlorhexidinbis(D-gluconat);
Anwendungsgebiete:
Zur vorübergehenden Keimzahlverminderung im Mundraum. Als vorübergehende unterstützende Therapie zur mechanischen Reinigung bei bakteriell bedingten Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut sowie nach parodontalchirurgischen Eingriffen. Bei eingeschränkter Mundhygienefähigkeit; Hinweise: Dieses Arzneimittel enthält Amaranth und Ponceau 4R, das bei Personen, die gegen diesen Stoff besonders empfindlich sind, allergieartige Reaktionen hervorrufen kann. Enthält 24 Vol.-% Alkohol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen für Cidegol® C
Sepso®J Lösung

Sepso®J Lösung

Antiseptikum

Apothekenpflichtig

Sepso® J Lösung mit dem Wirkstoff Povidon-Iod (PVP-Iod) ist ein klassisches Antiseptikum, was zur Desinfektion von Haut, Schleimhaut und Wunden eingesetzt wird. Mit diesem breiten Spektrum sollte es in keiner Hausapotheke fehlen.

Kleinere und größere Wunden wie Abschürfungen, Schnittverletzungen oder leichte Verbrennungen lassen sich mit Sepso® J Lösung aus der Tropfflasche einfach desinfizieren. So kann schwerwiegenden Entzündungen durch Pilze, Viren und Bakterien vorgebeugt werden.

Auch infizierte und superinfizierte Hauterkrankungen können mit Sepso® J Lösung antiseptisch behandelt werden.

Im professionellen medizinischen Bereich wird Sepso® J Lösung zur Desinfektion von Haut und Schleimhaut vor Eingriffen wie Operationen, Injektionen oder Punktionen eingesetzt.


Sepso® J; Wirkstoff: Povidon-Iod, Anwendungsgebiete: Antiseptikum zum Auftragen auf die Haut, Schleimhaut und Wunden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Information für Patienten

Sepso® J Lösung

Darreichungsform: Lösung
Wirkstoff: Povidon-Iod


 

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.

  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
  • Wenn Sie sich nach 2-5 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

 


 

Was in dieser Packungsbeilage steht

1. Was ist Sepso® J Lösung und wofür wird sie angewendet?
2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Sepso® J Lösung beachten?
3. Wie ist Sepso® J Lösung anzuwenden?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie ist Sepso® J Lösung aufzubewahren?
6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

1. Was ist Sepso® J Lösung und wofür wird sie angewendet?

Sepso® J Lösung ist ein Desinfektionsmittel, Antiseptikum (keimtötendes Mittel) zur Anwendung auf Haut, Schleimhaut und Wunden. Sepso® J Lösung wird einmalig angewendet zur Desinfektion der äußeren Haut, der Mundschleimhaut, der Scheide, des Muttermundes und der Harnröhre. Sepso® J Lösung wird wiederholt, zeitlich begrenzt angewendet als Antiseptikum zur Händedesinfektion, Blasenkatheterisierung und bei geschädigter Haut, wie z. B. Druckgeschwüren, Unterschenkelgeschwüren, oberflächlichen Wunden und Verbrennungen.

2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Sepso® J Lösung beachten?

Sepso® J Lösung darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Iod oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie an einer Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) oder einer anderen bestehenden (manifesten) Schilddrüsenerkrankung leiden,
  • wenn Sie an der sehr seltenen chronischen Hautentzündung Dermatitis herpetiformis Duhring erkrankt sind,
  • wenn bei Ihnen eine Strahlentherapie der Schilddrüse mit Iod (Radioiodtherapie) geplant oder durchgeführt worden ist (bis zum Abschluss der Behandlung).


Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Sepso® J Lösung anwenden.

Nach Schilddrüsenerkrankungen oder im Falle eines Kropfes sollten Sie Sepso® J Lösung über längere Zeit und großflächig (z. B. über 10 % der Körperfläche und länger als 14 Tage) nur auf ausdrückliche Anweisung des Arztes anwenden. Auch nach Beendigung der Therapie (bis zu 3 Monate) ist auf Frühsymptome einer möglichen Schilddrüsenüberfunktion (siehe unter Nebenwirkungen) zu achten und ggf. die Schilddrüsenfunktion zu überwachen.

Bei gleichzeitiger Lithiumtherapie ist eine regelmäßige Anwendung von Sepso® J Lösung zu vermeiden (siehe unter „Anwendung von Sepso® J Lösung zusammen mit anderen Arzneimitteln“).

Bei der Hautdesinfektion vor chirurgischen Eingriffen oder Operationen ist eine Pfützenbildung unter dem Patienten wegen Hautreizungen und möglicher Hautverbrennungen (2. – 3. Grades) zu vermeiden.

Neugeborene und Säuglinge
Bei Neugeborenen und Säuglingen bis zum Alter von 6 Monaten ist Sepso® J Lösung nur auf ausdrückliche Anweisung des Arztes und äußerst beschränkt anzuwenden. In diesem Fall ist eine Kontrolle der Schilddrüsenfunktion notwendig. Die zufällige Aufnahme von Sepso® J Lösung durch den Säugling mit dem Mund muss unbedingt vermieden werden.

Ältere Menschen
Bei älteren Menschen ist die Gefahr einer durch Iod ausgelösten Schilddrüsenüberfunktion erhöht. Sie sollten deshalb Sepso® J Lösung nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt anwenden. Bei älteren Patienten mit Kropf oder besonderer Veranlagung zu Schilddrüsenfunktionsstörungen sollte eine großflächige und längerfristige Anwendung von Sepso® J Lösung nur auf ausdrückliche Anweisung des Arztes erfolgen. Gegebenenfalls ist die Schilddrüsenfunktion zu überwachen.

Anwendung von Sepso® J Lösung zusammen mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel anzuwenden.

Es ist zu erwarten, dass Povidon-Iod, der Wirkstoff von Sepso® J Lösung, mit Eiweiß und verschiedenen anderen organischen Substanzen, wie z. B. Blut- und Eiterbestandteilen, reagiert, wodurch seine Wirksamkeit beeinträchtigt werden kann.

Bei gleichzeitiger Anwendung von Sepso® J Lösung und enzymatischen Wundbehandlungsmitteln wird die Enzymkomponente durch das Iod oxidiert und dadurch die Wirkung beider Arzneimittel abgeschwächt.

Zu einer gegenseitigen Wirkungsabschwächung kommt es auch bei gleichzeitiger Anwendung von Sepso® J Lösung und silberhaltigen Desinfektionsmitteln, Wasserstoffperoxid oder Taurolidin. Sepso® J Lösung darf nicht gleichzeitig oder kurzfristig nachfolgend mit quecksilberhaltigen Wundbehandlungs- oder Desinfektionsmitteln angewendet werden, da sich unter Umständen aus Iod und Quecksilber ein Stoff bilden kann, der die Haut schädigt.

Patienten, die mit Lithium-Präparaten behandelt werden, sollten eine regelmäßige, insbesondere großflächige Anwendung von Sepso® J Lösung vermeiden, da aufgenommenes Iod die durch Lithium mögliche Auslösung einer Schilddrüsenunterfunktion fördern kann.

Beeinflussung diagnostischer Untersuchungen oder einer Radioiod-Therapie
Wegen der oxidierenden Wirkung des Wirkstoffs Povidon-Iod können unter der Behandlung mit Sepso® J Lösung verschiedene Diagnostika falsch-positive Ergebnisse liefern (u.a. Toluidin und Guajakharz zur Hämoglobin- oder Glucosebestimmung im Stuhl oder Urin). Durch Povidon-Iod kann die Iodaufnahme der Schilddrüse beeinflusst werden; dies kann unter der Behandlung mit Sepso® J Lösung zu Störungen von diagnostischen Untersuchungen der Schilddrüse (Schildrüsenszintigraphie, PBI-Bestimmung, Radioiod-Diagnostik) führen und eine geplante Radioiod-Therapie unmöglich machen. Bis zur Aufnahme eines neuen Szintigramms sollte ein Abstand von mindestens 1-2 Wochen nach Absetzen der Behandlung mit Sepso® J Lösung eingehalten werden.

Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Während der Schwangerschaft und Stillzeit ist Sepso® J Lösung nur auf ausdrückliche Anweisung des Arztes und äußerst beschränkt anzuwenden. In diesem Fall ist eine Kontrolle der Schilddrüsenfunktion beim Kind erforderlich.
Die zufällige Aufnahme von Sepso® J Lösung durch den Säugling mit dem Mund an der Brust der stillenden Mutter muss unbedingt vermieden werden.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Sepso® J Lösung hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen.

3. Wie ist Sepso® J Lösung anzuwenden?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Sepso® J Lösung ist unverdünnt und in Verdünnungen zur äußerlichen Anwendung bestimmt. Sepso® J Lösung ist bis zur vollständigen Benetzung auf die zu behandelnde Stelle aufzutragen. Der beim Eintrocknen sich bildende antiseptisch wirkende Film lässt sich mit Wasser leicht abwaschen.

Zur Hautdesinfektion oder Antiseptik der Schleimhaut, z. B. vor operativen Eingriffen, Biopsien, Injektionen, Punktionen, Blutentnahmen, Blasenkatheterisierungen ist Sepso® J Lösung unverdünnt anzuwenden.

Zur Hautdesinfektion talgdrüsenarmer Haut beträgt die Einwirkungszeit mindestens 1 Minute, bei talgdrüsenreicher Haut mindestens 10 Minuten. Die Haut ist während der gesamten Einwirkungszeit durch das unverdünnte Präparat feucht zu halten.

Bei der präoperativen Hautdesinfektion ist eine "Pfützenbildung" unter dem Patienten wegen möglicher Hautreizungen zu vermeiden.

Hygienische und chirurgische Händedesinfektion (bei Unverträglichkeit gegenüber alkoholischen Händedesinfektionsmitteln):

Für die Händedesinfektion ist Sepso® J Lösung unverdünnt anzuwenden. Zur hygienischen Händedesinfektion werden 3 ml Sepso® J Lösung in die Hände eingerieben. Nach einer Einwirkungszeit von 1 Minute Hände waschen.

Zur chirurgischen Händedesinfektion werden 2 x 5 ml Sepso® J Lösung in die Hände eingerieben über eine Einwirkungszeit von 5 Minuten. Die Hände müssen während der gesamten Einwirkungszeit durch das unverdünnte Präparat feucht gehalten werden.

Zur antiseptischen Behandlung oberflächlicher Wunden, unter anderem Verbrennungswunden wird Sepso® J Lösung unverdünnt auf die zu behandelnden Stellen aufgetragen.

Für antiseptische Spülungen kann Sepso® J Lösung verdünnt werden. Als Richtwerte werden folgende Verdünnungen empfohlen:
Spülungen im Rahmen der Wundbehandlung (z. B. Druckgeschwüre, Unterschenkelgeschwüre, Brand) und perioperativen Infektionsprophylaxe 1 : 2 bis 1 : 20. Zur Verdünnung eignet sich normales Leitungswasser. Sofern angenäherte Isotonie erwünscht ist, können physiologische Kochsalzlösung oder Ringerlösung verwendet werden. Die Verdünnungen sind stets frisch herzustellen und alsbald zu verbrauchen.

Die Braunfärbung von Sepso® J Lösung ist eine Eigenschaft des Präparates und zeigt seine Wirksamkeit an. Eine weitgehende Entfärbung weist auf die Erschöpfung der Wirksamkeit des Präparates hin.

Dauer der Anwendung
Bei wiederholter Anwendung richtet sich die Häufigkeit und Dauer der Anwendung nach der vorliegenden Indikation.Sepso® J Lösung kann ein- bis mehrmals täglich angewendet werden. Eine Wundbehandlung sollte so lange fortgeführt werden, wie noch Anzeichen einer Infektion oder einer deutlichen Infektionsgefährdung der Wundverhältnisse bestehen. Sollten sich nach einer mehrtägigen (2 bis 5 Tage) regelmäßigen Anwendung Ihre Beschwerden nicht gebessert haben oder sollten nach Abschluss der Behandlung erneut Beschwerden auftreten, suchen Sie bitte Ihren Arzt auf.

Wenn Sie eine größere Menge von Sepso® J Lösung angewendet haben, als Sie sollten
Bitte lesen Sie den Abschnitt 4. „Welche Nebenwirkungen sind möglich?“

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
Selten:
weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
Sehr selten:
weniger als 1 von 10 000 Behandelten, oder unbekannt

 

 

 

 

 

 

 

 

Selten:

  • Hautreizungen nach der Hautdesinfektion vor chirurgischen Eingriffen oder Operationen.
  • Allergische Reaktionen (Überempfindlichkeitsreaktionen), kontaktallergische Reaktionen, die sich in Form von Jucken, Brennen, Rötung, Bläschen o. ä. äußern können.


Sehr selten:

Allergische (Überempfindlichkeits-) Reaktion, häufig einhergehend mit Blutdruckabfall, Schwindel, Übelkeit und evtl. Atemnot (anaphylaktische Reaktionen) oder allergische schmerzhafte Schwellung von Haut und Schleimhaut v.a. im Gesichtsbereich (Angioödem).

Eine nennenswerte Iodaufnahme kann bei längerfristiger Anwendung von Sepso® J Lösung auf ausgedehnten Wund- und Verbrennungsflächen erfolgen. In Einzelfällen können Patienten mit Schilddrüsenerkrankungen in der Vorgeschichte eine Schilddrüsenüberfunktion (iodinduzierte Hyperthyreose), zum Teil mit Symptomen, wie z. B. Pulsbeschleunigung oder innere Unruhe, entwickeln (siehe unter Abschnitt „2. Sepso® J Lösung darf nicht angewendet werden,“).

Nach Anwendung größerer Mengen von Povidon-Iod-haltigen Arzneimitteln (z. B. bei der Verbrennungsbehandlung) ist das Auftreten von (zusätzlichen) Elektrolyt- und Serumosmolaritäts-Störungen, einer Beeinträchtigung der Nierenfunktion sowie Übersäuerung des Blutes (metabolische Azidose) beschrieben worden.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

5. Wie ist Sepso® J Lösung aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
Nicht über 25 °C aufbewahren.
Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Behältnis nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch
Sepso® J Lösung ist nach Anbruch des Behältnisses 1 Jahr haltbar. Sie dürfen dieses Arzneimittel nicht verwenden, wenn Sie Folgendes bemerken: weitgehende Entfärbung des Präparates. Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Sepso® J Lösung enthält
Der Wirkstoff ist: Povidon-Iod
1 ml Lösung enthält 0,104 g Povidon-Iod, mittleres Molekulargewicht von Povidon etwa 45.000 - 50.000, mit einem Gehalt von 11 % verfügbarem Iod.

Die sonstigen Bestandteile sind:
Nonoxinol 9, Natriummonohydrogenphosphat-Dodecahydrat, Citronensäure, Kaliumiodat, Gereinigtes Wasser.

Wie Sepso® J Lösung aussieht und Inhalt der Packung
Rotbraune Lösung.
Flaschen mit 10 ml, 30 ml, 500 ml bzw. 1000 ml Lösung

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG,
Chemisch-pharmazeutische Fabrik,
Lindenstraße 11,
07426 Königsee
Telefon: +49 (36738) 659-0
Telefax: +49 (36738) 659-119

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Februar 2012.



Hinweis: Die Braunfärbung der Lösung beruht auf einer dem Iod eigenen Färbung und zeigt damit das Vorhandensein von verfügbarem Iod als Wirkstoff an. Povidon-Iod lässt sich mit Wasser und Seife auswaschen.
Hartnäckige Flecken lassen sich mit Ammoniaklösung und Natriumthiosulfat entfernen. Beide Substanzen sind erhältlich in Apotheken oder Drogerien.

 

Liebe Patientin, lieber Patient,

getreu unserem Motto – „Wir haben es bewahrt, denn es hat sich bewährt“ – wünschen wir Ihnen auf diesem Wege bleibende Gesundheit bzw. gute Besserung.

Ihre Thüringer Firma Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG

Darreichungsform: Flüssigkeit zur Anwendung auf Haut, Schleimhaut und Wunden

Dosierung: Soweit nicht anders verordnet wird Sepso® J Lösung äußerlich zur Desinfektion auf Haut, Schleimhaut und Wunden aufgetragen. Es bildet sich ein bräunlicher, antiseptisch wirkender Film, der nach Bedarf einfach wieder abgewaschen werden kann. Für weitere Anwendungsszenarien lesen sie bitte die Packungsbeilage!

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 10 ml Inhalt
  • PZN 06999134
  • Tropfflasche mit 30 ml Inhalt
  • PZN 06999140
  • Flasche mit 500 ml Inhalt
  • PZN 07704052
  • Flasche mit 1000 ml Inhalt (Klinikpackung)
  • PZN 06612170


Sepso® J; Wirkstoff: Povidon-Iod, Anwendungsgebiete: Antiseptikum zum Auftragen auf die Haut, Schleimhaut und Wunden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Povidon-Iod
  • Povidon-Iod ist ein Komplex aus Povidon und Iod, welches als Breitbanddesinfektionsmittel bzw. Antiseptikum verwendet wird. Die Wirkungsweise von beruht auf der Freisetzung von Iod auf der Haut. Das freie Iod reagiert mit der Oberflächenstruktur der Keime wirkt somit bakterizid, fungizid, germizid, sporozid und viruzid. Povidon-Iod hat ein ähnliches Wirkungsspektrum wie Iodtinktur, ist jedoch für Haut und Schleimhäute verträglicher.

  • Nonoxinol 9
  • Nonoxinol 9 ist Tensid welches wegen seiner samenabtötenden (spermiziden) Wirkung als Wirkstoff in lokal anzuwendenden Verhütungsmitteln eingesetzt wird. Auf Grund seiner oberflächenaktiven Eigenschaften wird es zudem als pharmazeutischer Hilfsstoff verwendet.

  • Dinatriummonohydrogenphosphat-Dodecahydrat (Dinatriumhydrogenorthophosphat)
  • Dinatriummonohydrogenphosphat-Dodecahydrat ist ein Lebensmittelzusatzstoff, der unter anderem als Säureregulator und Schmelzsalz eingesetzt wird. Es ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff mit der Nummer E 339 zugelassen.

  • Citronensäure (Zitronensäure)
  • Citronensäure ist eine Fruchtsäure und als Zwischenprodukt des Energiestoffwechsels ein wichtiger Bestandteil lebender Zellen. Sie wird hat ein breites Anwendungsspektrum als Antioxidationsmittel, Komplexbildner, Säuerungsmittel, Säureregulator und Schmelzsalz. Citronensäure ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff mit der Nummer E 330 zugelassen.


Sepso® J; Wirkstoff: Povidon-Iod, Anwendungsgebiete: Antiseptikum zum Auftragen auf die Haut, Schleimhaut und Wunden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Darreichungsform: Flüssigkeit zur Anwendung auf Haut, Schleimhaut und Wunden

Dosierung: Soweit nicht anders verordnet wird Sepso® J Lösung äußerlich zur Desinfektion auf Haut, Schleimhaut und Wunden aufgetragen. Es bildet sich ein bräunlicher, antiseptisch wirkender Film, der nach Bedarf einfach wieder abgewaschen werden kann. Für weitere Anwendungsszenarien lesen sie bitte die Packungsbeilage!

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 10 ml Inhalt
  • PZN 06999134
  • Tropfflasche mit 30 ml Inhalt
  • PZN 06999140
  • Flasche mit 500 ml Inhalt
  • PZN 07704052
  • Flasche mit 1000 ml Inhalt (Klinikpackung)
  • PZN 06612170



Sepso® J; Wirkstoff: Povidon-Iod, Anwendungsgebiete: Antiseptikum zum Auftragen auf die Haut, Schleimhaut und Wunden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen für Sepso®J Lösung
Sepso® J Salbe

Sepso® J Salbe

Wundbehandlungsmittel

Apothekenpflichtig

Sepso® J Salbe mit dem Wirkstoff Povidon-Iod (PVP-Iod) ist Antiseptikum zum Auftragen auf die Haut. Sie wird gewöhnlich nach der Wundreinigung, bei Bedarf mehrmals täglich, auf die zu behandelnden Hautpartien aufgetragen.

Sepso® J Salbe eignet sich zur Behandlung verschiedener einfacher Verletzungen, wie Schnitt- und Schürfwunden oder Verbrennungen und Verbrühungen. Aber auch infizierte und superinfizierte Hauterkrankungen, Druckgeschwüre und offene Beingeschwüren können mit Sepso® J Salbe versorgt werden.


Sepso® J Salbe; Wirkstoff: Povidon-Iod, Anwendungsgebiete: Antiseptikum zum Auftragen auf die Haut.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Information für den Anwender

Sepso® J Salbe

Darreichungsform: Salbe
Wirkstoff: Povidon-Iod




Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn Sie enthält wichtige Informationen.

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.

  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
  • Wenn Sie sich nach 2-5 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

 


 

Was in dieser Packungsbeilage steht:
1.    Was ist Sepso® J Salbe und wofür wird sie angewendet?
2.    Was sollten Sie vor der Anwendung von Sepso® J Salbe beachten?
3.    Wie ist Sepso® J Salbe anzuwenden?
4.    Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5.    Wie ist Sepso® J Salbe aufzubewahren?
6.    Inhalt der Packung und weitere Informationen


1. Was ist Sepso® J Salbe und wofür wird sie angewendet?

Sepso® J Salbe ist ein Desinfektionsmittel, Antiseptikum (keimtötendes Mittel) zum Auftragen auf die Haut.

Sepso® J Salbe wird wiederholt, zeitlich begrenzt, oberflächlich angewendet bei:

  • Schnitt- und Schürfwunden,
  • Verbrennungen und Verbrühungen,
  • infizierten und superinfizierten Hauterkrankungen,
  • Druckgeschwüren (Dekubitus),
  • offenen Beingeschwüren (Ulcus cruris)
  • bestimmten bakteriellen Hautentzündungen (Pyodermien).


2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Sepso® J Salbe beachten?

Sepso® J Salbe darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie eine Überempfindlichkeit gegen Iod (Iod-Allergie) oder einen der Hilfsstoffe haben
  • bei einer Schilddrüsenerkrankung
  • vor und nach einer Behandlung mit radioaktivem Iod (Radioiodtherapie)
  • bei Neugeborenen und Säuglingen bis 6 Monaten
  • in der Schwangerschaft und während der Stillzeit
  • bei Dermatitis herpetiformis Duhring (einer bestimmten Hauterkrankung mit Brennen, Juckreiz und verschiedenartigen Hauterscheinungen vor allem an Armen, Beinen, Schultern und Gesäß)


Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Sepso® J Salbe ist erforderlich:
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Sepso® J Salbe anwenden.

Wegen der oxidierenden Wirkung von Sepso® J Salbe können verschiedene Diagnostika falsch-positive Ergebnisse liefern (u. a. Toluidin und Guajak-Harz zur Hämoglobin- und Glucosebestimmung im Stuhl oder Urin).
Unter der Behandlung mit Sepso® J Salbe kann die Iodaufnahme der Schilddrüse herabgesetzt sein. Dies kann zu Störungen bei bestimmten Schilddrüsentests, wie z. B. der Schilddrüsen-Szintigraphie (nuklearmedizinische Untersuchung der Schilddrüse), der PBI-Bestimmung (indirekte Bestimmungsmethode für Schilddrüsenhormone) und der Radioioddiagnostik (nuklearmedizinische Untersuchung der Schilddrüsenfunktion), führen. Außerdem kann es eine geplante Radioiod-Therapie (Behandlung mit radioaktivem 131-Iod) unmöglich machen. Bis zur Aufnahme eines neuen Szintigramms sollte eine Wartezeit von mindestens 1 - 2 Wochen nach Absetzen der Behandlung mit Sepso® J Salbe eingehalten werden.

Neugeborene und Säuglinge
Bei Neugeborenen und Säuglingen bis zu 6 Monaten dürfen Sie Sepso® J Salbe nicht anwenden.

Ältere Menschen
Bei älteren Menschen ist die Gefahr der iodinduzierten Schilddrüsenüberfunktion erhöht. Sie sollten deshalb Sepso® J Salbe nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt anwenden.

Anwendung von Sepso® J Salbe zusammen mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Sepso® J Salbe darf nicht zusammen mit quecksilber- oder silberhaltigen Desinfektionsmitteln angewendet werden, da Iod mit Quecksilberverbindungen zu Quecksilberiodid (Hg2I2; eine sehr giftige, ätzende Substanz) reagiert.

Der in Sepso® J Salbe enthaltene Povidon-Iod-Komplex ist bei pH-Werten zwischen 2 und 7 wirksam. Es ist zu erwarten, dass der Komplex mit Eiweiß und bestimmten anderen organischen Verbindungen reagiert, wodurch seine Wirksamkeit beeinträchtigt wird. Bei gleichzeitiger Anwendung von Sepso® J Salbe mit enzymatischen Wundsalben wird die Enzymkomponente unwirksam. Sepso® J Salbe darf nicht mit Taurolidin und Wasserstoffperoxid angewendet werden. Beachten Sie bitte, dass diese Angaben auch für vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten können.

Patienten, die gleichzeitig mit Lithium behandelt werden, sollten Sepso® J Salbe nicht regelmäßig anwenden.

Schwangerschaft und Stillzeit
Während der Schwangerschaft und in der Stillzeit darf Sepso® J Salbe nicht angewendet werden. Auch die zufällige Aufnahme durch den Säugling mit dem Mund, z. B. bei der Behandlung der entzündeten Brust, muss unbedingt vermieden werden.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Sepso® J Salbe hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen.

3. Wie ist Sepso® J Salbe anzuwenden?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt
Soweit nicht anders verordnet, sollte die Salbe ein- bis mehrmals täglich auf die zu behandelnden Stellen aufgetragen werden.

Art der Anwendung
Tragen Sie die Salbe gleichmäßig auf die zu behandelnde Hautstelle auf. Falls erforderlich kann anschließend ein Verband angelegt werden. Sepso® J Salbe sollte nicht zusammen mit anderen Substanzen aufgetragen werden (siehe 2.).

Dauer der Anwendung
Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Anwendungsgebiet oder dem Krankheitsverlauf. Halten Sie sich bitte genau an die Anweisungen Ihres Arztes! Bei Fragen zur Klärung der Anwendung fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie eine größere Menge von Sepso® J Salbe aufgetragen haben, als sie sollten
Bei bestimmungsgemäßer äußerlicher Anwendung sind Vergiftungen nicht zu erwarten. Eine Überdosierung von Sepso® J Salbe äußert sich u. a. in Magen-Darm-Beschwerden (Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, gesteigertes Durstempfinden, Bauchkrämpfe). Weiterhin können Blutdruckabfall, Herzrasen, blau-rote Färbung von Haut und Schleimhäuten (Cyanosis), Schwindel, Benommenheit, Schockanzeichen, Bewusstseins- und Orientierungsstörungen (Delirium) und im Extremfall Kreislaufzusammenbruch (Vasomotorenkollaps) auftreten. Verständigen Sie bei Verdacht auf eine Vergiftung sofort einen Arzt/Notarzt, damit dieser über das weitere Vorgehen entscheiden kann!

Wenn Sie die Anwendung von Sepso® J Salbe vergessen haben
Setzen Sie die Behandlung wie in der Dosierungsanleitung angegeben bzw. von Ihrem Arzt verordnet fort (tragen Sie die Salbe z. B. nicht häufiger oder dicker auf).

Wenn Sie die Anwendung von Sepso® J Salbe abbrechen
Sofern Ihr Arzt einen bestimmten Anwendungszeitraum vorgeben hat, sollten Sie diesen einhalten, um den Erfolg der Behandlung mit Sepso® J Salbe nicht zu gefährden. Wenn Sie in solchen Fällen unsicher sind, z. B. wegen auftretender Nebenwirkungen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie die Behandlung unterbrechen oder vorzeitig beenden.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Sepso® J Salbe Nebenwirkungen haben.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden neben-stehende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
Selten:
weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
Sehr selten:
weniger als 1 von 10 000 Behandelten, oder unbekannt

 

 

 

 

 

 

 

 

Örtliche (lokale) Nebenwirkungen:
Sehr selten kann es zu Überempfindlichkeitsreaktionen gegen den Wirkstoff Povidon-Iod oder den Hilfsstoff Macrogol (Polyethylenglykol) kommen, die sich u. a. in einer Rötung und Jucken bemerkbar machen. Dieses Phänomen kommt eher bei älteren Menschen vor, muss aber sofort ärztlicher Kontrolle unterstellt werden.
In Einzelfällen sind verzögert auftretende örtliche (lokale) Überempfindlichkeitsreaktionen (kontaktallergische Reaktionen von Spättyp) beschrieben worden.
Bei längerer Behandlung können zellschädigende Wirkungen auftreten. Als Anzeichen dafür (subjektive Symptome) können vorübergehende Schmerzen, Brennen und Wärmegefühl auftreten.

Nebenwirkungen auf die Schilddrüsenfunktion:
Bei großflächiger bzw. wiederholter Anwendung, besonders auf geschädigter Haut, muss wegen möglicher Störungen eine regelmäßige Überwachung der Schilddrüsenfunktion erfolgen. Im Extremfall äußert sich dies in starkem Gewichts- und Flüssigkeitsverlust, Herzrasen, hohem Fieber, psychischen Erregungszuständen.

Sonstige, den gesamten Organismus betreffende (systemische) Nebenwirkungen:
Nach Aufnahme größerer Mengen des Wirkstoffes (Povidon-Iod) der Sepso® J Salbe, z. B. bei der Verbrennungsbehandlung, ist das Auftreten von (zusätzlichen) Störungen des Elektrolyt- und Wasserhaushaltes und Nierenfunktionsstörungen sowie von schwerer stoffwechselbedingter Übersäuerung des Blutes (metabolischer Azidose) beschrieben worden.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind.

5. Wie ist Sepso® J Salbe aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der äußeren Verpackung und der Tube nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch
Sepso® J Salbe ist nach Anbruch des Behältnisses 1 Jahr haltbar.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nicht verwenden, wenn Sie Folgendes bemerken
weitgehende Entfärbung des Präparates.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Der Wirkstoff ist Povidon-Iod.

1 g Salbe enthält: 100 mg Povidon-Iod (Komplex mit einem mittleren Molekulargewicht von 44.000 bis 54.000 und 10 % verfügbarem Iod).

Die sonstigen Bestandteile sind: Macrogol, Gereinigtes Wasser.

Wie Sepso® J Salbe aussieht und Inhalt der Packung
Sepso® J Salbe sieht rotbraun aus und ist in Packungen zu 25 g oder 100 g erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Hofmann & Sommer GmbH & Co. KG
Chemisch-pharmazeutische Fabrik
Lindenstraße 11, 07426 Königsee
Telefon: +49 (36738) 659-0
Telefax: +49 (36738) 659-119

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juli 2012.


 

Liebe Patientin, lieber Patient,

getreu unserem Motto – „Wir haben es bewahrt, denn es hat sich bewährt“ – wünschen wir Ihnen auf diesem Wege bleibende Gesundheit bzw. gute Besserung.

Ihre Thüringer Firma Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG


Darreichungsform: Antiseptikum zum Auftragen auf die Haut

Dosierung: Soweit nicht anders verordnet, sollte die Sepso® J Salbe ein- bis mehrmals täglich auf die zu behandelnden Stellen aufgetragen werden. Bringen Sie die Salbe gleichmäßig auf die zu behandelnde Hautstelle auf. Falls erforderlich kann anschließend ein Verband angelegt werden. Sepso® J Salbe sollte nicht zusammen mit anderen Substanzen aufgetragen werden.

Packungsgr��en:

  • Tube mit 25 g Salbe
  • PZN 01348320
  • Tube mit 100 g Salbe
  • PZN 01348337


Sepso® J Salbe; Wirkstoff: Povidon-Iod, Anwendungsgebiete: Antiseptikum zum Auftragen auf die Haut.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Povidon-Iod
  • Povidon-Iod ist ein Komplex aus Povidon und Iod, welches als Breitbanddesinfektionsmittel bzw. Antiseptikum verwendet wird. Die Wirkungsweise von beruht auf der Freisetzung von Iod auf der Haut. Das freie Iod reagiert mit der Oberflächenstruktur der Keime wirkt somit bakterizid, fungizid, germizid, sporozid und viruzid. Povidon-Iod hat ein ähnliches Wirkungsspektrum wie Iodtinktur, ist jedoch für Haut und Schleimhäute verträglicher.

  • Macrogol
  • Macrogol wird auf Grund seiner physikalischen und chemischen Eigenschaften in der Pharmazie als Emulgator, als Salbengrundlage und Wirkstoffträger eingesetzt.


Sepso® J Salbe; Wirkstoff: Povidon-Iod, Anwendungsgebiete: Antiseptikum zum Auftragen auf die Haut.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Darreichungsform: Antiseptikum zum Auftragen auf die Haut

Dosierung: Soweit nicht anders verordnet, sollte die Sepso® J Salbe ein- bis mehrmals täglich auf die zu behandelnden Stellen aufgetragen werden. Bringen Sie die Salbe gleichmäßig auf die zu behandelnde Hautstelle auf. Falls erforderlich kann anschließend ein Verband angelegt werden. Sepso® J Salbe sollte nicht zusammen mit anderen Substanzen aufgetragen werden.

Packungsgr��en:

  • Tube mit 25 g Salbe
  • PZN 01348320
  • Tube mit 100 g Salbe
  • PZN 01348337



Sepso® J Salbe; Wirkstoff: Povidon-Iod, Anwendungsgebiete: Antiseptikum zum Auftragen auf die Haut.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen für Sepso® J Salbe
W-Tropfen®

W-Tropfen®

Die bewährte Lösung gegen Hornhaut und Hühneraugen

Dermatikum

Freiverkäuflich

Shop

W-Tropfen® aus dem Hause Hofmann & Sommer ist die bewährte Lösung gegen Hornhaut und Hühneraugen. Seit fast 100 Jahren wird die Wirkstoffkombination aus Salicylsäure und Milchsäure gegen Verhornungen der Haut eingesetzt. W-Tropfen® werden mit dem integrierten Applikator auf die betroffenen Hautpartien aufgetragen. Nach vier bis fünf Tagen veranlassen sie eine Abschälung der Haut an den behandelten Stellen. Die erweichte Hornhaut oder das Hühnerauge lässt sich dann mühelos entfernen.

Webseite W-Tropfen® >>>


Pflichtangaben: W-Tropfen® Lösung gegen Hühneraugen und Hornhaut; Anwendungsgebiete: Entfernung von Hühneraugen und Hornhaut; Hinweise: Nur zur äußeren Anwendung. Nicht auf Schleimhäuten und nicht am Auge anwenden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Information für den Anwender

W-Tropfen® Lösung gegen Hühneraugen und Hornhaut

Darreichungsform: Lösung zur Anwendung auf der Haut

Wirkstoff: Salicylsäure und Milchsäure

 


 

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn Sie enthält wichtige Informationen. Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.

 

  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
  • Wenn Sie sich nach der Behandlung nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

 

 


 

Was in dieser Packungsbeilage steht:

  1. Was ist W-Tropfen® und wofür wird sie angewendet?
  2. Was sollten Sie vor der Anwendung von W-Tropfen beachten?
  3. Wie ist W-Tropfen® anzuwenden?
  4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
  5. Wie ist W-Tropfen® aufzubewahren?
  6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

 

1. Was ist W-Tropfen® und wofür wird sie angewendet?

W-Tropfen® Lösung wird zur Entfernung von Hühneraugen und Hornhaut angewendet.

 

2. Was sollten Sie vor der Anwendung von W-Tropfen® beachten?

W-Tropfen® darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie eine Überempfindlichkeit gegen einen der Wirkstoffe oder einen der Hilfsstoffe haben
  • bei eingeschränkter Nierenfunktion
  • auf Muttermalen
  • auf behaarten Warzen
  • auf Warzen im Genitalbereich oder Gesicht

 

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von W-Tropfen® Lösung ist erforderlich:

W-Tropfen® dürfen nicht mit Schleimhäuten in Berührung kommen, insbesondere ist ein Kontakt mit den Augen zu vermeiden.

 

Kinder und Säuglinge:

Bei Säuglingen sollten W-Tropfen® nicht angewendet werden. Bei Kindern ist eine Langzeitbehandlung auf großen Flächen zu vermeiden.

 

Schwangerschaft und Stillzeit:

W-Tropfen®  dürfen in der Schwangerschaft nur kleinflächig (kleiner als 5 cm2) angewendet werden. W-Tropfen® dürfen nicht an der stillenden Brust angewendet werden. Die zufällige Aufnahme von W-Tropfen® durch den Säugling durch Kontakt mit der behandelten Körperstelle muss vermieden werden. Sollte der Arzt eine regelmäßige Behandlung großer Hautflächen mit W-Tropfen® für notwendig halten, so ist frühzeitig abzustillen, da Risiken wegen mangelnder Entgiftung bei Neugeborenen nicht auszuschließen sind.

 

Anwendung von W-Tropfen® zusammen mit anderen Arzneimitteln:

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Salicylsäure kann die Aufnahme anderer örtlich angewandter Arzneimittel verstärken. Die durch die Haut aufgenommene Salicylsäure kann mit bestimmten Substanzen (Methotrexat und Sulfonylharnstoffen) in Wechselwirkung treten.

 

3. Wie sind W-Tropfen® anzuwenden?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

 

Die empfohlene Dosis und Art  und Dauer der Anwendung:

Falls nicht anders verordnet, 4-5 Tage lang 1-2 mal täglich jeweils 1-2 Tropfen der Lösung auf die zu behandelnde Stelle auftragen, verstreichen und antrocknen lassen. Bei hartnäckigen Fällen wiederholt man die Behandlung, wartet jedoch so lange, bis die zuvor aufgetragene Schicht fest angetrocknet ist. Zum Schutz der gesunden Haut kann diese mit Vaselin abgedeckt werden. Nach Gebrauch Flasche sofort wieder verschließen.

Bei regelmäßiger Anwendung lässt sich die erweichte Hornhaut nach 3-5 Tagen mühelos entfernen. Ein heißes Bad erleichtert das Ablösen der erweichten Hornhaut und das Herauslösen des Hühnerauges. Die Behandlung kann gegebenenfalls wiederholt werden.

 

Wenn Sie eine größere Menge von W-Tropfen® angewendet haben, als sie sollten:

Bei äußerlicher Anwendung von Salicylsäurepräparaten sind auch bei versehentlicher kurzzeitiger Überschreitung der angegebenen Höchstmengen im Allgemeinen keine toxischen Nebenwirkungen zu erwarten. Örtlich kann es zu Hautreizungen kommen. Als Gegenmaßnahme genügt das Entfernen des Präparates.

 

Wenn Sie W-Tropfen® versehentlich verschluckt haben:

Der Mund ist sofort mit reichlich Wasser auszuspülen. Anschließend ist ohne Verzögerung ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Wenn Sie die Anwendung von W-Tropfen® vergessen haben:

Setzen Sie die Behandlung wie in der Dosierungsanleitung angegeben bzw. von Ihrem Arzt verordnet fort (tragen Sie die Lösung z. B. nicht häufiger oder dicker auf).

 

Wenn Sie die Anwendung von W-Tropfen® abbrechen:

Sofern Ihr Arzt einen bestimmten Anwendungszeitraum vorgeben hat, sollten Sie diesen einhalten, um den Erfolg der Behandlung mit W-Tropfen® nicht zu gefährden. Wenn Sie in solchen Fällen unsicher sind, z. B. wegen auftretender Nebenwirkungen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie die Behandlung unterbrechen oder vorzeitig beenden.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

 

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann W-Tropfen® Nebenwirkungen haben.

Bei der Bewertung von Neben-wirkungen werden neben-stehende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig:

mehr als 1 von 10 Behandelten

häufig:

mehr als 1 von 100 Behandelten

gelegentlich:

mehr als 1 von 1000 Behandelten

selten:

mehr als 1 von 10 000 Behandelten

sehr selten:

1 oder weniger von 10 000 Behandelten einschließlich Einzelfälle

 

Örtliche (lokale) Nebenwirkungen:

Selten können W-Tropfen® örtliche Hautreizungen (Rötungen oder Brennen) hervorrufen, die jedoch im Normalfall in kurzer Zeit wieder verschwinden. Bei übermäßiger Reizung der Haut sollten Sie die Behandlung mit W-Tropfen® abbrechen.

In Einzelfällen können Kontaktallergien auftreten.

Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

 

5. Wie sind W-Tropfen® aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Leichtentzündlich. Vor offener Flamme schützen.

W-Tropfen® sind stets gut verschlossen aufzubewahren!

W-Tropfen® sind nicht über 25 °C aufzubewahren.

Das Verfalldatum dieser Packung ist auf Etikett und Faltschachtel aufgedruckt. Verwenden Sie diese Packung nicht mehr nach diesem Datum! Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

 

Hinweise auf Haltbarkeit nach Anbruch:

W-Tropfen® sind nach Anbruch des Behältnisses 1 Jahr haltbar.

Nach Eintrocknen der Lösung sollen W-Tropfen® nicht mehr angewendet werden.

 

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Der Wirkstoffe sind Salicylsäure (Ph. Eur.)und Milchsäure (Ph. Eur.).

1g W-Tropfen® enthält: Salicylsäure (Ph. Eur.) 120 mg, Milchsäure (Ph. Eur.) 49 mg.

Die sonstigen Bestandteile sind: Ether, Ethylacetat, 2-Propanol (Ph. Eur.), Pyroxylin, dickflüssiges Paraffin, raffiniertes Rizinusöl.

 

Wie W-Tropfen® aussehen und Inhalt der Packung:

W-Tropfen® ist eine klare dickflüssige Lösung und in Flaschen mit Applikator zu 10 ml erhältlich.

 

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:

Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG

Chemisch-pharmazeutische Fabrik

Lindenstraße 11, D-07426 Königsee-Rottenbach

Telefon: +49 (3 67 38) 6 59-0

Telefax: +49 (3 67 38) 6 59-118

 

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im April 2015.




 

Eigenschaften: W-Tropfen® eignen sich besonders zur Behandlung hartnäckiger Hühneraugen
und Hornhaut. Die hornhautaufweichende Lösung trocknet sehr schnell und bildet
einen pflasterartigen Schutzfilm, der nicht verrutschen kann; eine zusätzliche Schutzauflage
unter der Kleidung ist deshalb nicht nötig. Auch ungünstig gelegene Hühneraugen und
Hornhautpartien, z. B. zwischen den Zehen oder an der Fußsohle, lassen sich mit W-Tropfen
® problemlos entfernen.


Hinweis: Flecken von W-Tropfen® lassen sich aus der Wäsche mühelos mit Aceton,
Essigsäureethyl-ester oder Nagellackentferner beseitigen. Aber bitte erst vorsichtig probieren,
ob das Wäschestück von den chemischen Lösungsmitteln nicht angegriffen wird. Die
Lösungsmittel erhält man in jeder Apotheke oder Drogerie. W-Tropfen® verdunsten leicht,
deshalb die Flasche immer gut verschließen.

 

Liebe Patientin, lieber Patient,

getreu unserem Motto – „Wir haben es bewahrt, denn es hat sich bewährt“ – wünschen wir Ihnen auf diesem Wege bleibende Gesundheit bzw. gute Besserung.

Ihre Thüringer Firma Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG

Darreichungsform: Lösung zur Anwendung auf der Haut

Dosierung: Falls nicht anders verordnet, vier bis fünf Tage lang ein- bis zweimal täglich jeweils ein bis zwei  Tropfen der Lösung auf die zu behandelnde Stelle auftragen, verstreichen und antrocknen lassen. Bei hartnäckigen Fällen wiederholt man die Behandlung, wartet jedoch so lange, bis die zuvor aufgetragene Schicht fest angetrocknet ist. Zum Schutz der gesunden Haut kann diese mit Vaseline abgedeckt werden.

Packungsgr��en:

  • Flasche mit Applikator und 10 ml Lösung
  • PZN 04347462


Pflichtangaben: W-Tropfen® Lösung gegen Hühneraugen und Hornhaut; Anwendungsgebiete: Entfernung von Hühneraugen und Hornhaut; Hinweise: Nur zur äußeren Anwendung. Nicht auf Schleimhäuten und nicht am Auge anwenden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Ether (Diethylether)
  • Ether ist ein ist ein gutes Lösungs- und Extraktionsmittel für Öle, Fette, Harze, Riechstoffe und Farben. Im medizinischen Bereich wurde es früher als Narkotikum bzw. Anästhetikum genutzt. Heute wird es in der Pharmazie überwiegend bei der Herstellung von Tinkturen, z.B. zur Förderung der Durchblutung des Verdauungstraktes eingesetzt.

  • Salicylsäure
  • Salicylsäure ist schmerzstillender, entzündungshemmender und blutverdünnender Arzneistoff. Ursprünglich wurde er aus Pflanzenbestandteilen wie der Weidenrinde in Form von Salicin gewonnen. Heute wird Salicylsäure überwiegend künstlich hergestellt. Die häufigste Verwendung ist die Weiterverarbeitung zu Acetylsalicylsäure (ASS) bekannt unter dem Markennamen Aspirin. Darüber hinaus wird Salicylsäure auch in Arzneimitteln und Kosmetika eingesetzt. Durch ihre Eigenschaften als hornhautlösendes Mittel (Keratolytikum), wird sie zur Behandlung von Hornhaut, Hühneraugen und Warzen eingesetzt.

  • Milchsäure
  • Milchsäure ist eine natürlich vorkommende organische Säure, die als Zwischenprodukt im Stoffwechsel lebender Zellen entsteht. Sie wird in langer Tradition zur Herstellung, Konservierung und Säuerung von Lebensmitteln eingesetzt. In der Pharmazie wird Milchsäure in Kombination mit Salicylsäure zur Behandlung von Verhornungsstörungen der Haut, wie Hornhaut und Hühneraugen sowie Warzen verwendet.

  • Ethylacetat (Essigsäureethylester bzw. Essigester)
  • Ethylacetat ist ein vielfältig einsetzbares Lösungs- und Extraktionsmittel.

  • 2-Propanol (Isopropanol bzw. Isopropylalkohol)
  • 2-Propanol ist ein Lösungsmittel mit stark entfettenden und desinfizierenden Eigenschaften. Es gilt als sehr effektives Mittel zur Bekämpfung von Schimmelbefall, als Flächendesinfektionsmittel sowie als Haut- und Hände-Desinfektionsmittel. 2-Propanol ist deshalb Bestandteil vieler Desinfektions- und Reinigungsmittel.

  • Pyroxylin (Kollodiumwolle bzw. Schießbaumwolle)
  • Pyroxylin ist eine Form von nitrierter Cellulose und ein pharmazeutischer Hilfsstoff. Es wird als Verschlussmittel für kleinere Wunden verwendet, in dem es nach dem Auftragen einen Film bildet.

  • Paraffin
  • Paraffin ist neben seinem Einsatz in der Kosmetik, - und Kerzenindustrie auch ein wichtiger pharmazeutischer Hilfsstoff z.B. im Bereich der Hautpflege.

  • Rizinusöl
  • Rizinusöl ist Pflanzenöl welches früher vor allem innerlich als Abführmittel genutzt wurde. Äußerlich wird es als entzündungshemmendes Pflegemittel angewendet und unterstützt die Wundheilung.


Pflichtangaben: W-Tropfen® Lösung gegen Hühneraugen und Hornhaut; Anwendungsgebiete: Entfernung von Hühneraugen und Hornhaut; Hinweise: Nur zur äußeren Anwendung. Nicht auf Schleimhäuten und nicht am Auge anwenden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Darreichungsform: Lösung zur Anwendung auf der Haut

Dosierung: Falls nicht anders verordnet, vier bis fünf Tage lang ein- bis zweimal täglich jeweils ein bis zwei  Tropfen der Lösung auf die zu behandelnde Stelle auftragen, verstreichen und antrocknen lassen. Bei hartnäckigen Fällen wiederholt man die Behandlung, wartet jedoch so lange, bis die zuvor aufgetragene Schicht fest angetrocknet ist. Zum Schutz der gesunden Haut kann diese mit Vaseline abgedeckt werden.

Packungsgr��en:

  • Flasche mit Applikator und 10 ml Lösung
  • PZN 04347462



Pflichtangaben: W-Tropfen® Lösung gegen Hühneraugen und Hornhaut; Anwendungsgebiete: Entfernung von Hühneraugen und Hornhaut; Hinweise: Nur zur äußeren Anwendung. Nicht auf Schleimhäuten und nicht am Auge anwenden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen für W-Tropfen®
Melissengeist H Hofmann's®

Melissengeist H Hofmann's®

Pflanzliches Digestivum

Freiverkäuflich

Shop

Melissengeist H Hofmann´s® ist ein seit Generationen traditionell angewendetes und bewährtes Erzeugnis aus der Palette der Thüringer Haus- und Heilmittel. Er wird nach einer überlieferten Rezeptur aus einem Heilpflanzendestillat von Melissenblättern und weiteren Heilkräutern und Gewürzen sowie wertvollen ätherischen Ölen hergestellt.

Melissengeist H Hofmann´s® unterstützt auf natürliche Weise die Verdauungsfunktion und äußerlich angewendet trägt er zur Verbesserung der Hautdurchblutung bei. Traditionell kann er zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens beitragen und wird besonders gerne zur Stärkung verwendet.

Deshalb sollte Melissengeist H Hofmann´s® in keiner Hausapotheke nicht fehlen!


Pflichtangaben: Melissengeist H Hofmann´s®, Anwendungsgebiete: Melissengeist H Hofmann´s®ist ein traditionell angewendetes Arzneimittel zur Unterstützung der Verdauungsfunktion und äußerlich zur Unterstützung der Hautdurchblutung. Diese Angaben beruhen ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Beim Auftreten von Krankheitszeichen oder unklaren Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. Hinweise: Die in Angelikawurzel enthaltenen Furocumarine machen die Haut lichtempfindlicher und können im Zusammenhang mit UV-Bestrahlung zu Hautentzündungen führen. Für die Dauer der Anwendung sollte daher auf längere Sonnenbäder und intensive UV-Bestrahlung verzichtet werden. Dies gilt insbesondere für Hautbereiche, die äußerlich behandelt wurden. Nach dem Auftragen Hände gründlich reinigen. Dieses Arzneimittel enthält 80 Vol.-% Alkohol. Bei Beachtung der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme von 30 Tropfen bis zu 1 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Patienten mit organischen Erkrankungen des Gehirns, Schwangeren, Stillenden und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Information für den Anwender

Melissengeist H Hofmann's®

Flüssigkeit zum Einnehmen und zur Anwendung auf der Haut

 

 


 

Lesen Sie gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Melissengeist H Hofmann's® jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.

  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
  • Wenn Sie sich nach 2-5 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

 


 

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

  1. Was ist Melissengeist H Hofmann's® und wofür wird er angewendet?
  2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Melissengeist H Hofmann's® beachten?
  3. Wie ist Melissengeist H Hofmann's® anzuwenden?
  4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
  5. Wie ist Melissengeist H Hofmann's® aufzubewahren?
  6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

 

1. Was ist Melissengeist H Hofmann's® und wofür wird er angewendet?

Melissengeist H Hofmann's® ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel und wird traditionell angewendet zur Unterstützung der Verdauungsfunktion und äußerlich zur Unterstützung der Hautdurchblutung.

Diese Angaben beruhen ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Beim Auftreten von Krankheitszeichen oder unklaren Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.

 

2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Melissengeist H Hofmann's® beachten?

Melissengeist H Hofmann's® darf nicht eingenommen oder angewendet werden,

  • wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie auf Zimt, Perubalsam oder einen der anderen Bestandteile des Präparates überempfindlich reagiert haben
  • bei geschädigter Haut z. B. bei Verbrennungen, Ekzemen und offenen Wunden
  • bei Haut- und Kinderkrankheiten mit Exanthem
  • auf Schleimhäuten und am Auge.

 

Besondere Vorsicht bei der Einnahme oder Anwendung von Melissengeist H Hofmann's® ist erforderlich:

Die in Angelikawurzel enthaltenen Furocumarine machen die Haut lichtempfindlicher und können im Zusammenhang mit UV-Bestrahlung zu Hautentzündungen führen. Für die Dauer der Anwendung von Melissengeist H Hofmann's® sollte daher auf längere Sonnenbäder und intensive UV-Bestrahlung verzichtet werden. Dies gilt insbesondere für Hautbereiche, die äußerlich mit Melissengeist H Hofmann's® behandelt wurden.

Nach dem Auftragen von Melissengeist H Hofmann's® sollen die Hände gründlich gereinigt werden.

 

Bei Einnahme oder Anwendung von Melissengeist H Hofmann's® zusammen mit anderen Arzneimitteln:

Befragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, ob durch den Alkohol die Wirkung gleichzeitig von Ihnen angewandter Arzneimittel beeinflusst werden kann.

 

Schwangerschaft und Stillzeit:

Während der Schwangerschaft und in der Stillzeit sollten Sie Melissengeist H Hofmann's® nicht einnehmen, da Alkohol die Entwicklung des Kindes beeinträchtigen kann. Zur Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen für Melissengeist H Hofmann's® vor. Auch aus diesem Grund wird die Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei Kindern unter 12 Jahren nicht empfohlen.

 

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:

Die Auswirkungen des Alkohols, besonders auf die Fahrtauglichkeit, sind zu beachten.

 

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Melissengeist H Hofmann's®:

Dieses Arzneimittel enthält 80 Vol.-% Alkohol. Bei Beachtung der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme von 30 Tropfen bis zu 1 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Patienten mit organischen Erkrankungen des Gehirns, Schwangeren, Stillenden und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

 

3. Wie ist Melissengeist H Hofmann's ® anzuwenden?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in der Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

 

Die empfohlene Dosis, Art und Dauer der Anwendung:

Soweit nicht anders vom Arzt verordnet, nehmen Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahren mehrmals täglich 15-30 Tropfen mit  mindestens der doppelten Menge Flüssigkeit verdünnt ein. Die Dosierung kann anhand des beigefügten Messbechers erfolgen. Die Einnahme ist nicht prinzipiell begrenzt, beachten Sie aber bitte die Angaben unter 2.

Bei der äußerlichen Anwendung tragen Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahren Melissengeist H Hofmann's® mehrmals unverdünnt auf und reiben es ein. Die Anwendung des Präparates sollte nicht unter abschließenden Verbänden und nicht gleichzeitig mit Wärmeanwendungen erfolgen.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Melissengeist H Hofmann's® zu stark oder zu schwach ist.

 

Wenn Sie eine größere Menge Melissengeist H Hofmann's® eingenommen oder angewendet haben, als Sie sollten, beachten Sie bitte die Auswirkungen des Alkohols, besonders auf die Fahrtauglichkeit.

Wenn Sie die Einnahme oder Anwendung vergessen haben, nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein oder wenden Sie nicht die doppelte Menge Melissengeist H Hofmann's® an.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Melissengeist H Hofmann's® Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

 

Sehr häufig:

mehr als 1 von 10 Behandelten

häufig:

weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten

gelegentlich:

weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten

selten:

weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten

sehr selten:

weniger als 1 von 10 000 Behandelten einschließlich Einzelfälle

Mögliche Nebenwirkungen:

Wie bei allen ätherischen Ölen können nach der Anwendung des Produktes Reizerscheinungen an Haut und Schleimhäuten verstärkt auftreten, Hustenreiz und Bronchospasmen können ausgelöst oder verstärkt werden. Das Auftreten von Kontaktekzemen und/ oder Überempfindlichkeitsreaktionen im Magen-Darm-Kanal sind möglich.

Bei längerer Sonnen- oder UV-Bestrahlung ist ferner das Auftreten von sonnenbrandartigen Hautentzündungen möglich (siehe unter 2. Besondere Vorsicht bei der Einnahme oder Anwendung von Melissengeist H Hofmann's® ist erforderlich). In diesen Fällen sollte das Arzneimittel abgesetzt und ein Arzt aufgesucht werden. Zimt (Zimtaldehyd) kann Hautreizungen hervorrufen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

 

5. Wie ist Melissengeist H Hofmann's® aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der äußeren Verpackung und der Flasche nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Melissengeist H Hofmann's® nicht über 25°C aufbewahren.

 

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch: Melissengeist H Hofmann's® ist nach Anbruch des Behältnisses 12 Monate verwendbar.

 

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

100 g (entsprechend 116,7 ml) Flüssigkeit enthalten:

Wirkstoffe: 5,0 g Destillat hergestellt aus 0,885 g einer Mischung von Melissenblättern, Salbeiblättern, Rosmarinblättern, Thymianblättern, Angelikawurzeln, Muskatsamen, Zimtrinde, Gewürznelken und Citronenöl (1: 0,125: 0,1: 0,083: 0,067: 0,042: 0,033: 0,017: 0,008), Destillationsmittel: Ethanol 70 % (V/V) sowie Levomenthol 15,0 mg, Citronellöl 13,4 mg, Citronenöl 6,7 mg, Nelkenöl 1,0 mg, Zimtöl 1,0 mg.

Sonstige Bestandteile: Ethanol 96 %, Gereinigtes Wasser.

22 Tropfen entsprechen ca. 1 g.

 

Wie Melissengeist H Hofmann's® aussieht und Inhalt der Packung:

Melissengeist H Hofmann's® ist eine klare farblose Flüssigkeit und in Flaschen zu 50 ml, 150 ml, 250 ml oder 500 ml erhältlich.

 

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:

Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG

Chemisch-pharmazeutische Fabrik

Lindenstr. 11, 07426 Königsee

Telefon: +49 (36738) 659-0

Telefax: +49 (36738) 659-119

 

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im September 2012.



 

Liebe Patientin, lieber Patient,

getreu unserem Motto – „Wir haben es bewahrt, denn es hat sich bewährt“ – wünschen wir Ihnen auf diesem Wege bleibende Gesundheit bzw. gute Besserung.

Ihre Thüringer Firma Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG

Darreichungsform: Flüssigkeit zum Einnehmen und zur Anwendung auf der Haut

Dosierung: Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Kinder über 12 Jahren mehrmals täglich 15 – 30 Tropfen Melissengeist H Hofmann´s® mit mindestens der doppelten Menge Flüssigkeit verdünnt ein. Die Dosierung erfolgt durch Tropfen in den beigefügten Messbecher. 1 ml entspricht etwa 20 Tropfen.

Bei äußerlichen Anwendungen tragen Erwachsene und Kinder über 12 Jahren Melissengeist H Hofmann´s® mehrmals unverdünnt auf und reiben es ein.

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 50 ml Inhalt
  • PZN 03525660
  • Tropfflasche mit 150 ml Inhalt
  • PZN 01822388
  • Tropfflasche mit 250 ml Inhalt
  • PZN 01822454
  • Tropfflasche mit 500 ml Inhalt
  • PZN 01822460


Pflichtangaben: Melissengeist H Hofmann´s®, Anwendungsgebiete: Melissengeist H Hofmann´s®ist ein traditionell angewendetes Arzneimittel zur Unterstützung der Verdauungsfunktion und äußerlich zur Unterstützung der Hautdurchblutung. Diese Angaben beruhen ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Beim Auftreten von Krankheitszeichen oder unklaren Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. Hinweise: Die in Angelikawurzel enthaltenen Furocumarine machen die Haut lichtempfindlicher und können im Zusammenhang mit UV-Bestrahlung zu Hautentzündungen führen. Für die Dauer der Anwendung sollte daher auf längere Sonnenbäder und intensive UV-Bestrahlung verzichtet werden. Dies gilt insbesondere für Hautbereiche, die äußerlich behandelt wurden. Nach dem Auftragen Hände gründlich reinigen. Dieses Arzneimittel enthält 80 Vol.-% Alkohol. Bei Beachtung der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme von 30 Tropfen bis zu 1 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Patienten mit organischen Erkrankungen des Gehirns, Schwangeren, Stillenden und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Ethanol (Äthanol, Alkohol bzw. Ethylalkohol)
  • Unser Ethanol ist durch alkoholische Vegärung von Getreide erzeugter Alkohol. Er hat ein breites Einsatzspektrum in der Arznei-, Kosmetik- und Lebensmittelherstellung. Ethanol dient je nach Rezeptur der Konservierung, als Lösungsmittel oder Desinfektionswirkstoff und kommt unvergällt zum Einsatz.

    Wir beziehen unseren Ethanol ausschließlich von der Thüringer Traditionsbrennerei Nordbrand Nordhausen GmbH >>>

  • Rosmarin
  • Neben der äußerlichen Anwendung ist Rosmarin vor allem als mediterranes Gewürz aus der Küche bekannt. Es regt die Bildung von Magen- und Darmsaft an und ist so bei Verdauungsbeschwerden hilfreich. Die anregende Wirkung von Rosmarin wird auch bei niedrigem Blutdruck genutzt.

  • Nelkenöl
  • Nelkenöl ist das ätherische Öl des Gewürznelken-Baumes. Es wirkt vor allem betäubend, schmerzlindernd und desinfizierend. Nelkenöl wird im medizinischen Bereich überwiegend in der Zahnheilkunde eingesetzt. Es wirkt bei Entzündungen im Mund und im Rachen und kann wegen des schmerzstillenden Effekts örtlich bei Zahnschmerzen und Zahnfleischbeschwerden eingesetzt werden.

  • Melisse
  • Die Blätter der Melisse werden seit Jahrhunderten als Allheilmittel in der Volks- und Klosterheilkunde verwendet. Die heutige Schulmedizin spricht ihr innerlich angewendet förderliche Wirkungen gegen Unruhe und Schlafstörungen zu. Die äußere Anwendung zur Förderung der Hautdurchblutung hat sich bei muskulären Verspannungen bewährt.

  • Salbei
  • Die medizinisch verwendeten Salbeiarten haben einen hohen Gehalt an ätherischen Ölen und Gerbstoffen. Ihnen werden antiseptische, antibakterielle, entzündungshemmende und durchblutungsfördernde Wirkungen zugesprochen. In der traditionellen Pflanzenheilkunde wird Salbei daher bei Atemwegserkrankungen, Magen-Darm-Beschwerden, Entzündungen im Mund- und Rachenraum sowie bei übermäßigem Schwitzen angewendet.

  • Thymian
  • Thymian enthält viele ätherische Öle wie Thymol, Phenol und Carvacrol. Thymol ist für die Aktivierung der schleimtransportierenden Bronchienhärchen zuständig und erleichtert bei der Einnahme das Abhusten. Weiterhin werden dem Thymian und seinen ätherischen Ölen deutlich tonische Effekte zugeschrieben, welche die Körperfunktionen unterstützen.

  • Angelika (Arznei-Engelwurz)
  • Die Wurzel der Angelika wird seit Jahrhunderten als Bitterstoff bei Verdauungsbeschwerden eingesetzt. Sie fördert bei innerlicher Einnahme die Bildung von Magensäure, Gallensäure sowie Enzymen der Bauchspeicheldrüse und regt dadurch die Verdauung an. Die enthaltenen Gerbstoffe und das Vitamin B12 erhöhen die Ausschüttung von Glückshormonen im Körper, welche das allgemeine Wohlbefinden verbessern.

  • Muskat
  • Die Muskatnuss ist vielen als Gewürz aus der Küche bekannt. Wie viele Gewürze hat sie eine verdauungsfördernde Wirkung. Deshalb wird Muskat in der traditionellen Heilkunde bei Krankheiten des Verdauungssystems eingesetzt.

  • Zimt
  • Der als weihnachtliches Gewürz bekannte Zimt wird seit Jahrtausenden auch heilkundlich verwendet. Es fördert den Appetit und regt die Darmtätigkeit an. Neuere Untersuchungen zeigen, dass Zimt auch einen positiven Einfluss auf den Blutzuckerspiegel hat und die die Freisetzung des Hormons Insulin erhöht.

  • Citronenöl (Zitronenöl)
  • Citronenöl ist ein ätherisches Öl welches aus der Zitronenschale gewonnen wird. Wie die gesamte Zitrone hat auch das konzentrierte Öl ein breites Einsatzspektrum als Haus- und Heilmittel, beispielsweise zur Unterstützung der Verdauungsfunktion.


Pflichtangaben: Melissengeist H Hofmann´s®, Anwendungsgebiete: Melissengeist H Hofmann´s®ist ein traditionell angewendetes Arzneimittel zur Unterstützung der Verdauungsfunktion und äußerlich zur Unterstützung der Hautdurchblutung. Diese Angaben beruhen ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Beim Auftreten von Krankheitszeichen oder unklaren Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. Hinweise: Die in Angelikawurzel enthaltenen Furocumarine machen die Haut lichtempfindlicher und können im Zusammenhang mit UV-Bestrahlung zu Hautentzündungen führen. Für die Dauer der Anwendung sollte daher auf längere Sonnenbäder und intensive UV-Bestrahlung verzichtet werden. Dies gilt insbesondere für Hautbereiche, die äußerlich behandelt wurden. Nach dem Auftragen Hände gründlich reinigen. Dieses Arzneimittel enthält 80 Vol.-% Alkohol. Bei Beachtung der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme von 30 Tropfen bis zu 1 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Patienten mit organischen Erkrankungen des Gehirns, Schwangeren, Stillenden und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Darreichungsform: Flüssigkeit zum Einnehmen und zur Anwendung auf der Haut

Dosierung: Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Kinder über 12 Jahren mehrmals täglich 15 – 30 Tropfen Melissengeist H Hofmann´s® mit mindestens der doppelten Menge Flüssigkeit verdünnt ein. Die Dosierung erfolgt durch Tropfen in den beigefügten Messbecher. 1 ml entspricht etwa 20 Tropfen.

Bei äußerlichen Anwendungen tragen Erwachsene und Kinder über 12 Jahren Melissengeist H Hofmann´s® mehrmals unverdünnt auf und reiben es ein.

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 50 ml Inhalt
  • PZN 03525660
  • Tropfflasche mit 150 ml Inhalt
  • PZN 01822388
  • Tropfflasche mit 250 ml Inhalt
  • PZN 01822454
  • Tropfflasche mit 500 ml Inhalt
  • PZN 01822460



Pflichtangaben: Melissengeist H Hofmann´s®, Anwendungsgebiete: Melissengeist H Hofmann´s®ist ein traditionell angewendetes Arzneimittel zur Unterstützung der Verdauungsfunktion und äußerlich zur Unterstützung der Hautdurchblutung. Diese Angaben beruhen ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Beim Auftreten von Krankheitszeichen oder unklaren Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. Hinweise: Die in Angelikawurzel enthaltenen Furocumarine machen die Haut lichtempfindlicher und können im Zusammenhang mit UV-Bestrahlung zu Hautentzündungen führen. Für die Dauer der Anwendung sollte daher auf längere Sonnenbäder und intensive UV-Bestrahlung verzichtet werden. Dies gilt insbesondere für Hautbereiche, die äußerlich behandelt wurden. Nach dem Auftragen Hände gründlich reinigen. Dieses Arzneimittel enthält 80 Vol.-% Alkohol. Bei Beachtung der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme von 30 Tropfen bis zu 1 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Patienten mit organischen Erkrankungen des Gehirns, Schwangeren, Stillenden und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen für Melissengeist H Hofmann's®
TATAR® Lebens-Elixier

TATAR® Lebens-Elixier

Der traditionsreiche Kräuterbitter aus Thüringen.

Spirituose

Lebensmittel

Shop

TATAR® Lebens-Elixier ist ein traditionsreicher Thüringer Kräuterbitter. Seit über 200 Jahren genießt man ihn zu Mahlzeiten und in geselliger Runde.

TATAR® Lebens-Elixier entstand der Erzählung nach vor über 200 Jahren in den Wirren der Napoleonischen Kriege. Die hochwertige Thüringer Spirituosen Spezialität besticht mit seinem ausgewogenen Verhältnis zwischen wertvollen Kräuter- und Gewürzauszügen und hochwertigem Alkohol. Es enthält natürliche Antioxidantien der Kräuter, wertvolle ätherische Öle sowie aromatische Bitter- und Scharfstoffe. TATAR® Lebens-Elixier ist wie seit Anbeginn seiner Existenz ein natürliches Produkt, ohne chemische Zusätze und Konservierungsstoffe.

Webseite von TATAR® Lebens-Elixier >>>


Hinweis: TATAR® Lebens-Elixier enthält 44 % Alkohol und darf deshalb von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht verwendet werden.

TATAR® Lebens-Elixier ist kein Arzneimittel oder Medizinprodukt und benötigt somit keine Packungsbeilage. Alle weiteren Informationen zum traditionsreichen Kräuterbitter finden sie unter www.tatar-lebenselixier.de >>>.

Facebookseite TATAR® Lebens-Elixier >>>

Darreichungsform: Kräuterbitter

Anwendung: Seine Kräfte entfaltet TATAR® Lebens-Elixier am allerbesten als klassischer Aperitif oder Digestif. Gießen Sie etwa 5 ml des bernsteinfarbenen Elixiers in den beiliegenden Becher. Fächeln Sie sich den Geruch der edlen Kräuter zu und genießen Sie in kleinen Schlucken das Aroma und den sanften, bitteren Nachgeschmack.

Packungsgr��en:

  • Flasche mit 20 ml Inhalt
  • PZN 10125056
  • Flasche mit 200 ml Inhalt
  • Ohne PZN


Hinweis: TATAR® Lebens-Elixier enthält 44 % Alkohol und darf deshalb von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht verwendet werden.

  • Ethanol (Äthanol, Alkohol bzw. Ethylalkohol)
  • Unser Ethanol ist durch alkoholische Vegärung von Getreide erzeugter Alkohol. Er hat ein breites Einsatzspektrum in der Arznei-, Kosmetik- und Lebensmittelherstellung. Ethanol dient je nach Rezeptur der Konservierung, als Lösungsmittel oder Desinfektionswirkstoff und kommt unvergällt zum Einsatz.

    Wir beziehen unseren Ethanol ausschließlich von der Thüringer Traditionsbrennerei Nordbrand Nordhausen GmbH >>>

  • Melisse
  • Die Blätter der Melisse werden seit Jahrhunderten als Allheilmittel in der Volks- und Klosterheilkunde verwendet. Die heutige Schulmedizin spricht ihr innerlich angewendet förderliche Wirkungen gegen Unruhe und Schlafstörungen zu. Die äußere Anwendung zur Förderung der Hautdurchblutung hat sich bei muskulären Verspannungen bewährt.

  • Salbei
  • Die medizinisch verwendeten Salbeiarten haben einen hohen Gehalt an ätherischen Ölen und Gerbstoffen. Ihnen werden antiseptische, antibakterielle, entzündungshemmende und durchblutungsfördernde Wirkungen zugesprochen. In der traditionellen Pflanzenheilkunde wird Salbei daher bei Atemwegserkrankungen, Magen-Darm-Beschwerden, Entzündungen im Mund- und Rachenraum sowie bei übermäßigem Schwitzen angewendet.

  • Angelika (Arznei-Engelwurz)
  • Die Wurzel der Angelika wird seit Jahrhunderten als Bitterstoff bei Verdauungsbeschwerden eingesetzt. Sie fördert bei innerlicher Einnahme die Bildung von Magensäure, Gallensäure sowie Enzymen der Bauchspeicheldrüse und regt dadurch die Verdauung an. Die enthaltenen Gerbstoffe und das Vitamin B12 erhöhen die Ausschüttung von Glückshormonen im Körper, welche das allgemeine Wohlbefinden verbessern.

  • Enzianwurzel (Enzian)
  • Die Enzianwurzel wird vom Gelben Enzian gewonnen, der in den Alpen und anderen Gebirgen Mittel- und Südeuropas beheimatet ist. Er gehört wegen seiner Secoiridoid-Bitterstoffe zu den bittersten einheimischen Pflanzen. Diese Wirkung macht man sich in der Heilkunde seit langem zu Nutzen. Bitterstoffe regen bereits im Mund die Verdauungssäfte an. Enzianwurzel nützt daher nachweislich gegen Appetitlosigkeit und gegen Magen-Darm-Beschwerden.

  • Kardobenediktenkraut (Benediktenkraut)
  • Das Kardobenediktenkraut ist in der Mittelmeerregion und in Nordafrika beheimatet. Typisch für die Pflanze ist der sehr bittere Geschmack auf Grund des hohen Gehaltes an Cnicin. Weitere Inhaltsstoffe sind ätherische Öle, Gerbstoffe sowie vergleichsweise hohe Anteile von Kalium, Calcium und Magnesium. Kardobenediktenkraut wird bei Appetitlosigkeit und Verdauungsbeschwerden eingesetzt, da es die Gallesekretion stimuliert und die Magenmotilität anregt.

  • Gemeine Schafgarbe (Schafgarbenkraut)
  • Die (gemeine) Schafgarbe ist  eine in weiten Teilen der Erde verbreitete Pflanze. Seit Jahrhunderten wird Scharfgarbenkraut in der Volksheilkunde verwendet. Neben verschiedenen inneren und äußerlichen Verwendungsmöglichkeiten wird es vorrangig zur Anregung der Gallensaftproduktion eingesetzt.

  • Wermut (Wermutkraut)
  • Der Wermut ist eine in Eurasien beheimatete Pflanze. Seit der Antike wird er als Heilpflanze  verwendet. Heute gilt als erwiesen dass Wermut zur Appetitanregung dient und hilfreich bei Beschwerden des Verdauungstraktes, wie Gastritis oder Blähung, zur Anregung der Leberfunktion sowie bei krampfartigen Störungen des Darm- und Gallenwegbereichs ist.

  • Koriander
  • Koriander ist als Heil- und Gewürzpflanze weltweit verbreitet. Seine Verwendung reicht bis in die Kupfersteinzeit (5000 v.Chr.) zurück und seine Samen wurden unter anderem im Pharaonen-Grab Tutenchamuns gefunden. In der Heilkunde werden die getrockneten Früchte verwendet. Deren ätherischen Öle wirken appetitanregend, verdauungsfördernd, krampflösend sowie lindernd bei Magen- und Darmleiden.

  • Kalmuswurzel
  • Kalmus war ursprünglich im südöstlichen Asien beheimatet, ist heute aber in weiten Teilen der Erde vorzufinden. Er ist eine Medizinpflanze der traditionellen asiatischen bzw. chinesischen Medizin. Die Wurzel gilt als kräftigend und appetitanregend und findet daher häufig Verwendung bei der Herstellung von Magenbittern.

  • Süßholz
  • Das Süßholz ist im Mittelmeergebiet und Asien beheimatet, wird aber auch in Deutschland angebaut. Es ist eine vielseitige Heilpflanze, die bei Husten, Magengeschwüren und Kopfschmerzen eingesetzt werden kann. Wegen des breiten Einsatzspektrums wurde Süßholz 2012 zur Arzneipflanze des Jahres gekürt. Es wird weiterhin auch als Gewürz- und Genussmittel verwendet,  so ist der  Saft der Süßholzwurzel der Ausgangsstoff für Lakritze.

  • Sternanis
  • Sternanis ist ein tropischer Baum, dessen getrocknete Früchte als Gewürz und in der Heilkunde Verwendung finden. Er wird bei Katarrhen der Atemwege sowie bei Verdauungsbeschwerden mit Völlegefühl oder Blähungen eingesetzt.

  • Pfefferminze
  • Die Pfefferminze ist eine weltweit verbreitete Minzsorte, die als  Heil- und Gewürzpflanze genutzt wird. Sie fördert innerlich angewendet die Sekretion von Magensäften und Gallenflüssigkeit. Pfefferminze wird daher bei funktionellen Magen-, Darm- und Gallenbeschwerden eingesetzt.

  • Nelken (Gewürznelken)
  • Der Gewürznelkenbaum stammt ursprünglich aus Südostasien, wird heute aber vielen tropischen Ländern angebaut. Die Blütenknospen werden vor allem als Gewürz verwendet. Aber auch in der Heilkunde kommen sie in verschiedenen Darreichungsformen zur Linderung von Zahnschmerzen, Blähungen und Verdauungsbeschwerden zum Einsatz.


Hinweis: TATAR® Lebens-Elixier enthält 44 % Alkohol und darf deshalb von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht verwendet werden.

Darreichungsform: Kräuterbitter

Anwendung: Seine Kräfte entfaltet TATAR® Lebens-Elixier am allerbesten als klassischer Aperitif oder Digestif. Gießen Sie etwa 5 ml des bernsteinfarbenen Elixiers in den beiliegenden Becher. Fächeln Sie sich den Geruch der edlen Kräuter zu und genießen Sie in kleinen Schlucken das Aroma und den sanften, bitteren Nachgeschmack.

Packungsgr��en:

  • Flasche mit 20 ml Inhalt
  • PZN 10125056
  • Flasche mit 200 ml Inhalt
  • Ohne PZN



Hinweis: TATAR® Lebens-Elixier enthält 44 % Alkohol und darf deshalb von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht verwendet werden.

Weitere Informationen für TATAR® Lebens-Elixier
Painex Schmerzcreme Hofmann's®

Painex Schmerzcreme Hofmann's®

Die Schmerzcreme mit der pflanzlichen Wirkstoffkombination

Pflanzliches Antiphlogistikum

Apothekenpflichtig

Painex Schmerzcreme Hofmann´s® ist eine entzündungshemmende Salbe auf pflanzlicher Wirkstoffbasis.

Painex Schmerzcreme Hofmann´s® unterstützt die Behandlung bei rheumatischen Beschwerden, wirkt gegen Muskelverspannungen, Ischialgie und Lumbago (Hexenschuss), ist hilfreich bei Sehnenreizungen und kann zur Prophylaxe und Therapie von beginnenden Frostschädigungen der Haut eingesetzt werden.


Pflichtangaben: Painex Schmerzcreme Hofmann´s®. Anwendungsgebiete: pflanzliches Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung von Muskel- und Gelenkschmerzen; zur unterstützenden Behandlung rheumatischer Beschwerden und Muskelschmerzen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender

Painex Schmerzcreme Hofmann's®

Wirkstoffe: Pfefferminzöl, Eucalyptusöl, Rosmarinöl

Zur Anwendung bei Erwachsenen und Heranwachsenden ab 12 Jahren

 

 


 

 

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.

  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

 

 


 

 

Was in dieser Packungsbeilage steht:

1. Was ist Painex Schmerzcreme Hofmann's und wofür wird es angewendet?

2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Painex Schmerzcreme Hofmann's® beachten?

3. Wie ist Painex Schmerzcreme Hofmann's® anzuwenden?

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

5. Wie ist Painex Schmerzcreme Hofmann's® aufzubewahren?

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

 

1. Was ist Painex Schmerzcreme Hofmann's® und wofür wird es angewendet?

Painex Schmerzcreme Hofmann's® ist ein pflanzliches Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung von Muskel- und Gelenkschmerzen.

In äußerlicher Anwendung zur unterstützenden Behandlung rheumatischer Beschwerden und Muskelschmerzen.

 

2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Painex Schmerzcreme Hofmann's® beachten?

 

Painex Schmerzcreme Hofmann's® darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Pfefferminzöl, Menthol, Eucalyptusöl, Rosmarinöl oder einen der sonstigen Bestandteile von Painex Schmerzcreme Hofmann's® sind.
  • in der Stillzeit
  • bei geschädigter Haut (z. B. Verletzungen, Verbrennungen)
  • bei Haut- und Kinderkrankheiten mit Exanthem
  • bei Asthma bronchiale, Keuchhusten, Pseudokrupp und anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen. Die Inhalation von Painex SchmerzcremeHofmann's® kann zu Atemnot führen oder einen Asthmaanfall auslösen.
  • bei Säuglingen und Kindern unter 30 Monaten (Gefahr eines Kehlkopfkrampfes)
  • bei Kindern mit Anfallsleiden (mit und ohne Fieber).

 

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Painex Schmerzcreme Hofmann's® ist erforderlich

  • bei akuten Zuständen, die z. B. mit Rötung, Schwellung oder Überwärmung einhergehen, sowie andauernden Beschwerden. In diesem Fall sollte ein Arzt aufgesucht werden.
  • Painex Schmerzcreme Hofmann's® sollte nicht im Gesicht angewendet werden.
  • Bei der Anwendung von Painex Schmerzcreme Hofmann's® ist der Kontakt des Arzneimittels mit den Augen zu vermeiden.
  • Painex Schmerzcreme Hofmann's® sollte nicht im Bereich von Schleimhäuten angewendet werden. Nach der Anwendung von Painex Schmerzcreme Hofmann's® sind die Hände gründlich zu reinigen.

 

Kinder

Painex Schmerzcreme Hofmann's® darf bei Säuglingen und Kindern unter 30 Monaten wegen der Gefahr eines Kehlkopfkrampfes mit der Folge schwerer Atemstörungen nicht angewendet werden. Zur Anwendung von Painex Schmerzcreme Hofmann's® bei Kindern zwischen 30 Monaten und 12 Jahren liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Deshalb sollte Painex Schmerzcreme Hofmann's® bei Kindern dieser Altersgruppe nicht angewendet werden (Bitte beachten Sie die Angaben unter „Painex Schmerzcreme Hofmann's® darf nicht angewendet werden“).

Hinweis: Es sollte darauf geachtet werden, dass Kinder mit ihren Händen nicht mit den eingeriebenen Hautpartien in Kontakt gelangen können.

 

Anwendung von Painex Schmerzcreme Hofmann's® mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem

eingenommen/angewendet haben auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bei bestimmungsgemäßer äußerlicher Anwendung sind keine Wechselwirkungen zu erwarten.

Bei großflächiger und/oder langfristiger Anwendung ist jedoch nicht auszuschließen, dass infolge einer Aufnahme größerer Wirkstoffmengen durch die Haut die Wirkung anderer Arzneimittel abgeschwächt und/oder verkürzt wird, da Eucalyptusöl eine Beschleunigung des Fremdstoffabbaus in der Leber bewirkt.

 

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Zur Anwendung von Painex Schmerzcreme Hofmann's® während der Schwangerschaft liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Deshalb sollte dieses Arzneimittel in der Schwangerschaft nicht angewendet werden.

Painex Schmerzcreme Hofmann's® darf während der Stillzeit nicht angewendet werden.

 

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Painex Schmerzcreme Hofmann's® hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

 

3. Wie ist Painex Schmerzcreme Hofmann's® anzuwenden?

 

Wenden Sie Painex Schmerzcreme Hofmann's® immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren tragen Painex Schmerzcreme Hofmann's® 3 bis 5 mal täglich auf die betroffenen Stellen mit einem ca. 6 cm langen Cremestrang gleichmäßig auf. Massieren Sie dann die Creme gut ein.

6 cm Cremestrang enthalten 0,125 g Pfefferminzöl, 0,125 g Eucalyptusöl und 0,08 g Rosmarinöl.

Über die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt.

Bitte beachten Sie auch die Angaben unter „2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Painex Schmerzcreme

Hofmann's® beachten?".

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Painex Schmerzcreme Hofmann's® zu stark oder zu schwach ist.

 

Wenn Sie eine größere Menge Painex Schmerzcreme Hofmann's® angewendet haben, als Sie sollten

Bei versehentlicher Einnahme größerer Mengen des Arzneimittels (Verschlucken) - insbesondere durch Kinder - können erhebliche Beschwerden (z. B. Erbrechen, Bauchschmerzen, Benommenheit, Atemnot) auftreten. In diesem Falle, auch wenn noch keine Beschwerden bemerkbar sind, sollten Sie sich mit Ihrem Arzt in Verbindung setzen. Milch oder Alkohol sollten in einem solchen Fall nicht getrunken werden, da diese die Aufnahme der Wirkstoffe von Painex Schmerzcreme Hofmann's® in das Blut fördern können.

 

Wenn Sie die Anwendung von Painex Schmerzcreme Hofmann's® vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

 

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Es können allergische Symptome wie z. B. Hautausschläge, Rötungen, Blasenbildungen, Nesselsucht, Schwellungen, Kontaktekzeme oder verstärkte Reizerscheinungen an Haut und Schleimhäuten sowie ein Krampf der Bronchialmuskeln mit Atemnot (Bronchospasmus) auftreten. Das Einatmen von cineolhaltigen ätherischen Ölen wie Eukalyptusöl kann in seltenen Fällen Hustenreiz auslösen. Die Häufigkeit ist auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.

Bei äußerer großflächiger Anwendung können Vergiftungserscheinungen auftreten, z. B. Nierenversagen und ZNS-Schäden.

Bei nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch (Verschlucken) können Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auftreten.

Bei entsprechend sensibilisierten Patienten können durch Pfefferminzöl, Eucalyptusöl und Rosmarinöl Überempfindlichkeitsreaktionen (einschließlich Atemnot) ausgelöst werden.

Pfefferminzöl, Eucalyptusöl und Rosmarinöl können bei Säuglingen und Kindern bis zu 30 Monaten einen Kehlkopfkrampf hervorrufen mit der Folge schwerer Atemstörungen.

 

Welche Gegenmaßnahmen sind bei Nebenwirkungen zu ergreifen?

Bei Auftreten entsprechender Anzeichen wie z. B. Hautrötungen, ggf. verbunden mit Juckreiz, beenden Sie bitte die Anwendung von Painex Schmerzcreme Hofmann's® und suchen ggf. Ihren Arzt auf. Beim Auftreten von Hautrötungen, -brennen und -reizung sind die betroffenen Stellen mit Wasser abzuspülen.

 

Meldungen von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharma-

kovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie die Neben-

wirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

 

5. Wie ist Painex Schmerzcreme Hofmann's® aufzubewahren?

 

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen Painex Schmerzcreme Hofmann's® nach dem auf der Faltschachtel/ Etikett nach „verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Nach Anbruch ist das Arzneimittel 9 Monate haltbar.

Nicht über 25° C aufbewahren.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

 

 

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

 

Was Painex Schmerzcreme Hofmann's® enthält:

Die Wirkstoffe sind:

10 g Creme enthalten: 0,625 g Pfefferminzöl, 0,625 g Eucalyptusöl, 0,4 g Rosmarinöl

Die sonstigen Bestandteile sind:

Mittelkettige Triglyceride, Hartfett, Glycerol(dihydrogencitrat)stearat, Glycerolmono/dispeisefettsäureester, Cetylpal-mitat, Xanthangummi, Gebleichtes Wachs, Octyldodecanol, Gereinigtes Wasser.

Wie Painex Schmerzcreme Hofmann's® aussieht und Inhalt der Packung:

Weiße Creme in weißem Dispenser.

Packungen mit 10 g, 40 g oder 100 g.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

 

 

Pharmazeutische Unternehmer:

Zulassungsinhaber und Hersteller:

Pharmachem GmbH & Co. KG

Naßäckerstr. 35–39

07381 Pößneck / Thüringen

 

 

Vertreiber:

Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG

Chemisch-pharmazeutische Fabrik

Lindenstr. 11

07426 Königsee-Rottenbach

 

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juli 2015

Darreichungsform: Creme zur äußerlichen Abwendung

Dosierung: Falls nicht anders verordnet tragen Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren Painex Schmerzcreme Hofmann´s® drei bis fünfmal täglich auf die betroffenen Stellen auf. Die Creme sollte anschließend gleichmäßig einmassiert werden.

Packungsgr��en:

  • Airless Pumpspender mit 100 g Inhalt
  • PZN 10947195


Pflichtangaben: Painex Schmerzcreme Hofmann´s®. Anwendungsgebiete: pflanzliches Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung von Muskel- und Gelenkschmerzen; zur unterstützenden Behandlung rheumatischer Beschwerden und Muskelschmerzen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Pfefferminzöl
  • Pfefferminzöl wird aus der echten Pfefferminze gewonnen. Es ist reich an den ätherischen Ölen Menthol und Menthon sowie Bitter- und Gerbstoffen. Pfefferminzöl wirkt leicht antibakteriell. Es fördert die Sekretion von Magensäften und Gallenflüssigkeit. Pfefferminzöl wird daher innerlich bei funktionellen Magen-, Darm- und Gallenbeschwerden eingesetzt.

  • Eukalyptusöl
  • Eukalyptusöl wirkt bei äußerlicher Anwendung durch seine ätherischen Öle durchblutungsfördernd und lokal leicht reizend. Die Haut kann dadurch die verschiedenen Inhaltsstoffe des Eukalyptus aufnehmen und diese greifen dann direkt am Schmerzpunkt in der Unterhaut an. Äußerlich angewendet kann Eukalyptusöl daher Schmerzen bei rheumatischen Erkrankungen lindern.

  • Rosmarinöl
  • Rosmarinöl wirkt bei äußerlicher Anwendung ebenfalls durchblutungsfördernd und lokal leicht reizend. Darüber hinaus zeigt es eine antimikrobielle Aktivität gegen zahlreiche Bakterien, Hefen und Schimmelpilze und hat dadurch eine antiseptische Wirkung. Äußerlich angewendet lindert Rosmarinöl daher Schmerzen bei rheumatischen Erkrankungen.


Pflichtangaben: Painex Schmerzcreme Hofmann´s®. Anwendungsgebiete: pflanzliches Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung von Muskel- und Gelenkschmerzen; zur unterstützenden Behandlung rheumatischer Beschwerden und Muskelschmerzen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Darreichungsform: Creme zur äußerlichen Abwendung

Dosierung: Falls nicht anders verordnet tragen Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren Painex Schmerzcreme Hofmann´s® drei bis fünfmal täglich auf die betroffenen Stellen auf. Die Creme sollte anschließend gleichmäßig einmassiert werden.

Packungsgr��en:

  • Airless Pumpspender mit 100 g Inhalt
  • PZN 10947195



Pflichtangaben: Painex Schmerzcreme Hofmann´s®. Anwendungsgebiete: pflanzliches Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung von Muskel- und Gelenkschmerzen; zur unterstützenden Behandlung rheumatischer Beschwerden und Muskelschmerzen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen für Painex Schmerzcreme Hofmann's®

Weitere Präparate von Hofmann & Sommer

Baldriantinktur Melival®

Baldriantinktur Melival®

Pflanzliches Sedativum

Freiverkäuflich

Shop

Baldriantinktur hat in unserem Hause einen Namen bekommen: Melival®.

Baldriantinktur Melival® ist ein freiverkäufliches rein pflanzliches Präparat. Die beruhigende, entspannende und somit krampflösende Wirkung des Baldrians, gepaart mit seiner schlaffördernden Eigenschaften, gehört zu den ältesten Erfahrungen der Menschen im Umgang mit Heilmitteln aus der Natur.

Baldriantinktur Melival® ermöglicht eine sanfte, schonende und zugleich erfolgreiche Selbstmedikation Ihrer Beschwerden bei nervös bedingten Einschlafstörungen und Unruhezuständen wie Alltagsstress und Prüfungsangst.


Pflichtangaben: Baldriantinktur Melival®; Wirkstoff: Baldriantinktur; Anwendungsgebiete: Unruhezustände, nervös bedingte Einschlafstörungen; Bei unklaren oder länger andauernden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. Hinweise: Enthält 66 Vol.-% Alkohol. Bei Einnahme von 3 ml (ein Teelöffel) lt. Dosieranleitung werden bis zu 1,6 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u. a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Einnahme ab 10 g kann besonders bei Kleinkindern zu einer Alkoholvergiftung führen: Lebensgefahr! Unverzüglich Arzt aufsuchen! Bei Einnahme des gesamten Flascheninhaltes werden bei 50 ml ca. 26,1 g Alkohol bzw. bei 100 ml ca. 52,2 g Alkohol aufgenommen. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Information für den Anwender

Baldriantinktur Melival®

Zur Anwendung bei Kindern ab 12 Jahren und Erwachsenen

Wirkstoff: Tinktur aus Baldrianwurzel (1:5 [Verhältnis Droge zu Auszugsmittel]) Auszugsmittel: Ethanol 70 % (V/V)

 

 


 

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.

  • Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Baldriantinktur Melival® jedoch vorschriftsmäßig eingenommen/angewendet werden.
  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

 


 

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

  1. Was ist Baldriantinktur Melival® und wofür wird es angewendet?
  2. Was müssen Sie vor der Einnahme von Baldriantinktur Melival® beachten?
  3. Wie ist Baldriantinktur Melival® einzunehmen?
  4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
  5. Wie ist Baldriantinktur Melival® aufzubewahren?
  6. Weitere Informationen

 

1. WAS IST BALDRIANTINKTUR MELIVAL® UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Baldriantinktur Melival® ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Beruhigung. Es wird bei Unruhezuständen und nervös bedingten Einschlafstörungen angewendet.

Hinweis:

Wenn die nervös bedingten Einschlafstörungen und/oder die Unruhezustände länger andauern, sollte wie bei allen unklaren Beschwerden ein Arzt aufgesucht werden.

 

2.  WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON BALDRIANTINKTUR MELIVAL® BEACHTEN?

Baldriantinktur Melival® darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff sind.
  • von Alkoholkranken.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Baldriantinktur Melival® ist erforderlich,

bei Leberkranken, Epileptikern, Hirnkranken oder Hirngeschädigten wegen des Alkoholgehaltes. Dann sollte das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden.

 

Kinder

Geben Sie Baldriantinktur Melival® Kindern unter 12 Jahren nur nach Rücksprache mit dem Arzt, da bisher keine ausreichenden Erfahrungen für eine allgemeine Empfehlung für diese Altersgruppe vorliegen.

 

Bei Einnahme von Baldriantinktur Melival® mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

 

Schwangerschaft und Stillzeit

Zur Anwendung von Baldriantinktur Melival® in der Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Baldriantinktur Melival® soll daher von diesem Personenkreis nicht eingenommen werden.

 

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Bei Einnahme von Baldriantinktur Melival® kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch das Reaktionsvermögen so weit verändert werden, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. Dies gilt in verstärktem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol.

 

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Baldriantinktur Melival®

Warnhinweis

Dieses Arzneimittel enthält 66 Vol.-% Alkohol.

Bei Beachtung der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme von max. 3 ml (≤ 1 Teelöffel) bis zu 1,2 g Alkohol zugeführt.

Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Patienten mit organischen Erkrankungen des Gehirns, Schwangeren, Stillenden und Kindern.

Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

 

3. WIE IST BALDRIANTINKTUR MELIVAL® EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie Baldriantinktur Melival® immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Soweit nicht anders verordnet, wird zur Beruhigung 2- bis 3-mal täglich ½ Teelöffel voll (ca. 1,5 ml) und bei Schlafstörungen eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen 1 Teelöffel voll (ca. 3 ml) Baldriantinktur Melival®, verdünnt mit Wasser, eingenommen. Bei nicht ausreichender Wirksamkeit bei Schlafstörungen kann zusätzlich 1 Teelöffel voll vor dem Abendessen eingenommen werden.

Die Dosierung erfolgt durch Tropfen in den beigefügten Messbecher.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Baldriantinktur Melival® zu stark oder zu schwach ist.

 

Wenn Sie eine größere Menge Baldriantinktur Melival® eingenommen haben, als Sie sollten

Die Einnahme von 10 g und mehr Baldriantinktur Melival® kann insbesondere bei Kleinkindern zu einer Alkoholvergiftung führen; in diesem Fall besteht Lebensgefahr, weshalb unverzüglich ein Arzt aufzusuchen ist. Bei Einnahme des gesamten Flascheninhaltes werden bei der 50 ml-Flasche etwa 26,1 g Alkohol und bei der 100 ml-Flasche etwa 52,2 g Alkohol aufgenommen.

 

Wenn Sie die Einnahme von Baldriantinktur Melival® vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

4.  WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Baldriantinktur Melival® Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen.

Bei Einnahme von Baldriantinktur Melival® kann das Reaktionsvermögen beeinträchtigt werden.

Bitte beachten Sie auch Abschnitt 2 „Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen“.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

 

5. WIE IST BALDRIANTINKTUR MELIVAL® AUFZUBEWAHREN?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett/Umkarton nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Aufbewahrungsbedingungen

Dicht verschlossen, vor Licht geschützt lagern. Vor Feuer schützen!

 

6. WEITERE INFORMATIONEN

Was Baldriantinktur Melival® enthält:

Der Wirkstoff ist: Baldriantinktur

1 ml enthält 1 ml Tinktur aus Baldrianwurzel (1:5 [Verhältnis Droge zu Auszugsmittel]) Auszugsmittel Ethanol 70 % (V/V)

 

Wie Baldriantinktur Melival® aussieht und Inhalt der Packung:

Tinktur zum Einnehmen, Tropfflaschen mit 50 ml und 100 ml Inhalt, zusätzlich mit einem Messbecher.

 

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG

Chemisch-pharmazeutische Fabrik

Lindenstraße 11, 07426 Königsee-Rottenbach

Telefon: 03 67 38/65 9-0, Telefax: 03 67 38/65-119

 

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juli 2014.



 

Baldriantinktur hat in unserem Hause, Hofmann & Sommer, einen Namen bekommen: Melival®.

Mit Melival® haben Sie ein rein pflanzliches Präparat aus dem Thüringer Land erworben.

Die beruhigende, entspannende und somit krampflösende Wirkung des Baldrians, gepaart mit seiner schlaffördernden Eigenschaft, gehört zu den ältesten Erfahrungen des Menschen im Umgang mit Heilmitteln aus der Natur.

Die Baldriantinktur Melival® ermöglicht Ihnen eine sanfte, schonende und zugleich erfolgreiche Selbstmedikation Ihrer Beschwerden. Die Firma Hofmann & Sommer hat sich in besonderer Weise der Herstellung von traditionell angewandten Heilmitteln verschrieben und wünscht auf diesem Wege gute Besserung.

 

Liebe Patientin, lieber Patient,

getreu unserem Motto – „Wir haben es bewahrt, denn es hat sich bewährt“ – wünschen wir Ihnen auf diesem Wege bleibende Gesundheit bzw. gute Besserung.

Ihre Thüringer Firma Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG

Darreichungsform: Flüssigkeit zum Einnehmen

Dosierung: Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene zur Beruhigung zwei bis drei Mal täglich 2,5 ml (½ Messbecher oder ca.  ½ Teelöffel) und bei Schlafstörungen eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen 5 ml Baldriantinktur Melival®, verdünnt mit einem halben Glas Wasser, ein. Kinder ab 12 Jahre nehmen die Hälfte ein.

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 50 ml Inhalt und Messbecher
  • PZN 01846319
  • Tropfflasche mit 100 ml Inhalt und Messbecher
  • PZN 01846325


Pflichtangaben: Baldriantinktur Melival®; Wirkstoff: Baldriantinktur; Anwendungsgebiete: Unruhezustände, nervös bedingte Einschlafstörungen; Bei unklaren oder länger andauernden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. Hinweise: Enthält 66 Vol.-% Alkohol. Bei Einnahme von 3 ml (ein Teelöffel) lt. Dosieranleitung werden bis zu 1,6 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u. a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Einnahme ab 10 g kann besonders bei Kleinkindern zu einer Alkoholvergiftung führen: Lebensgefahr! Unverzüglich Arzt aufsuchen! Bei Einnahme des gesamten Flascheninhaltes werden bei 50 ml ca. 26,1 g Alkohol bzw. bei 100 ml ca. 52,2 g Alkohol aufgenommen. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Ethanol (Äthanol, Alkohol bzw. Ethylalkohol)
  • Unser Ethanol ist durch alkoholische Vegärung von Getreide erzeugter Alkohol. Er hat ein breites Einsatzspektrum in der Arznei-, Kosmetik- und Lebensmittelherstellung. Ethanol dient je nach Rezeptur der Konservierung, als Lösungsmittel oder Desinfektionswirkstoff und kommt unvergällt zum Einsatz.

    Wir beziehen unseren Ethanol ausschließlich von der Thüringer Traditionsbrennerei Nordbrand Nordhausen GmbH >>>

  • Baldrianwurzel
  • Die Verwendung von Baldrianwurzel hat eine lange Geschichte in der Heilkunde. Sie wird als mild wirkendes pflanzliches Mittel bei Schlaflosigkeit, Nervosität und vielen psychosomatisch bedingten Krankheiten, wie Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt.


Pflichtangaben: Baldriantinktur Melival®; Wirkstoff: Baldriantinktur; Anwendungsgebiete: Unruhezustände, nervös bedingte Einschlafstörungen; Bei unklaren oder länger andauernden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. Hinweise: Enthält 66 Vol.-% Alkohol. Bei Einnahme von 3 ml (ein Teelöffel) lt. Dosieranleitung werden bis zu 1,6 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u. a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Einnahme ab 10 g kann besonders bei Kleinkindern zu einer Alkoholvergiftung führen: Lebensgefahr! Unverzüglich Arzt aufsuchen! Bei Einnahme des gesamten Flascheninhaltes werden bei 50 ml ca. 26,1 g Alkohol bzw. bei 100 ml ca. 52,2 g Alkohol aufgenommen. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Darreichungsform: Flüssigkeit zum Einnehmen

Dosierung: Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene zur Beruhigung zwei bis drei Mal täglich 2,5 ml (½ Messbecher oder ca.  ½ Teelöffel) und bei Schlafstörungen eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen 5 ml Baldriantinktur Melival®, verdünnt mit einem halben Glas Wasser, ein. Kinder ab 12 Jahre nehmen die Hälfte ein.

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 50 ml Inhalt und Messbecher
  • PZN 01846319
  • Tropfflasche mit 100 ml Inhalt und Messbecher
  • PZN 01846325



Pflichtangaben: Baldriantinktur Melival®; Wirkstoff: Baldriantinktur; Anwendungsgebiete: Unruhezustände, nervös bedingte Einschlafstörungen; Bei unklaren oder länger andauernden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. Hinweise: Enthält 66 Vol.-% Alkohol. Bei Einnahme von 3 ml (ein Teelöffel) lt. Dosieranleitung werden bis zu 1,6 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u. a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Einnahme ab 10 g kann besonders bei Kleinkindern zu einer Alkoholvergiftung führen: Lebensgefahr! Unverzüglich Arzt aufsuchen! Bei Einnahme des gesamten Flascheninhaltes werden bei 50 ml ca. 26,1 g Alkohol bzw. bei 100 ml ca. 52,2 g Alkohol aufgenommen. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen für Baldriantinktur Melival®
Myrrhentinktur Hofmann's®

Myrrhentinktur Hofmann's®

Mund- und Rachentherapeutikum

Freiverkäuflich

Shop

Myrrhentinktur Hofmann´s® wird als pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung leichter Entzündungen von Zahnfleisch und Mundschleimhaut (Gingivitiden, Stomatitiden) eingesetzt. Prothesendruckstellen können mit  Myrrhentinktur Hofmann´s® ebenfalls behandelt werden.

Myrrhentinktur Hofmann´s® wird unverdünnt auf die entsprechenden Stellen aufgetupft oder mit Wasser verdünnt zum Spülen oder Gurgeln im Mund und Rachenbereich verwendet.


Pflichtangaben: Myrrhentinktur Hofmann´s® Wirkstoff: Myrrhentinktur Ph. Eur. ; Anwendungsgebiete: lokale Behandlung leichter Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut; Hinweise: Sollten die Beschwerden länger als 1 Woche andauern, wiederkehren oder unklare Beschwerden auftreten, ist ein Arzt aufzusuchen. Enthält 85 Vol.-% Alkohol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Information für den Anwender

Myrrhentinktur Hofmann's®

Tinktur aus Myrrhe (1:5 [Verhältnis Droge zu Auszugsmittel])

Auszugsmittel: Ethanol 90% (V/V)

 

 


 

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.

  • Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzie­len, muss Myrrhentinktur Hofmann's® jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.
  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Infor­mationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder nach 1 Woche keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
  • Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen be­merken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation an­gegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

 


 

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

  1. Was ist Myrrhentinktur Hofmann's® und wofür wird sie angewendet?
  2. Was müs­sen Sie vor der An­wendung von Myrrhentinktur Hofmann's® be­achten?
  3. Wie ist Myrrhentinktur Hofmann's® anzuwenden?
  4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
  5. Wie ist Myrrhentinktur Hofmann's® aufzubewahren?
  6. Weitere Informationen

 

1. Was ist Myrrhentinktur Hofmann's® und wofür wird sie angewendet?

Myrrhentinktur Hofmann's® ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum.

Anwendungsgebiet: Lokale Behandlung leichter Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut.

Hinweis: Sollten die Beschwerden länger als 1 Woche andauern, wiederkehren oder unklare Beschwerden auftreten, ist ein Arzt aufzusuchen.

 

2.  Was müssen sie vor der Anwendung von Myrrhentinktur Hofmann's® beachten?

Myrrhentinktur Hofmann's® darf nicht angewendet wer­den, wenn Sie

  • überempfindlich (allergisch) gegen Myrrhentinktur sind.
  • Myrrhentinktur Hofmann's® ist von Alkoholkranken nicht anzuwenden.

 

Besondere Vorsicht bei der Einnahme/Anwen­dung von Myrrhentinktur Hofmann's® ist erforderlich:

Kinder

Wenden Sie Myrrhentinktur Hofmann's® bei Kindern unter 12 Jahren nur nach Rücksprache mit dem Arzt an, da bisher keine ausreichenden Erfahrun­gen für eine allgemeine Empfehlung für diese Alters­gruppe vorliegen.

 

Bei Anwendung von Myrrhentinktur Hofmann's® mit anderen Arzneimitteln:

Wechselwirkungen sind nicht bekannt.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arz­neimittel handelt.

 

Schwangerschaft und Stillzeit

Die Sicherheit während der Schwangerschaft und Stillzeit wurde nicht untersucht. Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

 

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Ma­schinen:

Es liegen keine Erfahrungen hinsichtlich der Be­einträchtigung der Verkehrstüchtigkeit und der Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen vor.

 

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Myrrhentinktur Hofmann's®

Dieses Arzneimittel enthält 85 Vol. % Alkohol.

 

3. Wie ist Myrrhentinktur Hofmann's®anzuwenden?

Wenden Sie Myrrhentinktur Hofmann's® immer genau nach der An­weisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Soweit nicht anders verordnet, werden die betroffenen Schleimhautstellen 2- bis 3-mal täglich mit der Tinktur betupft bzw. es werden zum Gurgeln oder Spülen 5-10 Tropfen Tinktur in ein Glas Wasser gegeben.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Myrrhentinktur Hofmann's® zu stark oder zu schwach ist.

 

Wenn Sie Myrrhentinktur Hofmann's® falsch angewendet oder überdosiert haben:

Eine Einnahme größerer Mengen von Myrrhentinktur Hofmann's® kann insbesondere bei Kleinkindern zu einer Alkoholvergiftung führen. In diesem Fall besteht Lebensgefahr, weshalb unverzüglich ein Arzt aufzusuchen ist.

Bei Einnahme des gesamten Flascheninhalts werden ca. 24 g (30 ml) bzw 40 g (50 ml) Alkohol aufgenommen.

 

Wenn Sie die Anwendung von Myrrhentinktur Hofmann's® ver­gessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arz­neimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apothe­ker.

 

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Myrrhentinktur Hofmann's® Nebenwir­kungen ha­ben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen.

 

Mögliche Nebenwirkungen:

Bei unverdünnter Anwendung der Tinktur können vorübergehend ein leichtes Brennen und eine Geschmacksirritation auftreten.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

 

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: http://www.bfarm.de, anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

 

5. Wie ist Myrrhentinktur Hofmann's® aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Eti­kett/Umkarton nach Verwendbar bis angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

 

Aufbewahrungsbedingungen : Dicht verschlossen und vor Licht geschützt aufbewahren. Vor Feuer schützen.

 

6. WEITERE INFORMATIONEN

Was Myrrhentinktur Hofmann's® enthält:

Der Wirkstoff ist:

100 ml Tinktur enthalten 100 ml Tinktur aus Myrrhe (1:5 [Verhältnis Droge zu Auszugsmittel]). Auszugsmittel: Ethanol 90 % (V/V).

Es sind keine sonstigen Be­standteile enthalten.

 

Wie Myrrhentinktur Hofmann's® aussieht und Inhalt der Packung: Braunglasflasche mit 30 ml oder 50 ml Tinktur.

 

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG

Chemisch-pharmazeutische Fabrik

Lindenstr. 11

07426 Königsee-Rottenbach

Telefon: 036738 / 659 – 0

Fax: 036738 / 659 – 119

 

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbei­tet genehmigt im Januar 2015.



 

 

Liebe Patientin, lieber Patient,

getreu unserem Motto – „Wir haben es bewahrt, denn es hat sich bewährt“ – wünschen wir Ihnen auf diesem Wege bleibende Gesundheit bzw. gute Besserung.

Ihre Thüringer Firma Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG

Darreichungsform: Tinktur

Dosierung: Soweit nicht anders verordnet, werden die betroffenen Stellen des Zahnfleisches oder der Mundschleimhaut zwei bis dreimal täglich mit der unverdünnten Myrrhentinktur Hofmann´s® behandelt. Zur Bereitung einer Spül- und Gurgellösung werden 30 bis 60 Tropfen Myrrhentinktur Hofmann´s® in ein Glas warmes Wasser gegeben.

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 30 ml Inhalt
  • PZN 00691091
  • Tropfflasche mit 50 ml Inhalt
  • PZN 00691122


Pflichtangaben: Myrrhentinktur Hofmann´s® Wirkstoff: Myrrhentinktur Ph. Eur. ; Anwendungsgebiete: lokale Behandlung leichter Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut; Hinweise: Sollten die Beschwerden länger als 1 Woche andauern, wiederkehren oder unklare Beschwerden auftreten, ist ein Arzt aufzusuchen. Enthält 85 Vol.-% Alkohol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Ethanol (Äthanol, Alkohol bzw. Ethylalkohol)
  • Unser Ethanol ist durch alkoholische Vegärung von Getreide erzeugter Alkohol. Er hat ein breites Einsatzspektrum in der Arznei-, Kosmetik- und Lebensmittelherstellung. Ethanol dient je nach Rezeptur der Konservierung, als Lösungsmittel oder Desinfektionswirkstoff und kommt unvergällt zum Einsatz.

    Wir beziehen unseren Ethanol ausschließlich von der Thüringer Traditionsbrennerei Nordbrand Nordhausen GmbH >>>

  • Myrrhe
  • Myrrhe ist das Gummiharz bestimmter Sorten von Balsambaumgewächsen. Seit Jahrtausenden wird es bei rituellen (z.B. Einbalsamierungen) und religiösen Zeremonien (z.B. Salbungen) verwendet. Im medizinischen Bereich wird Myrrhe als Tinktur eingesetzt und insbesondere bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum, wie Zahnfleischentzündungen verwendet.


Pflichtangaben: Myrrhentinktur Hofmann´s® Wirkstoff: Myrrhentinktur Ph. Eur. ; Anwendungsgebiete: lokale Behandlung leichter Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut; Hinweise: Sollten die Beschwerden länger als 1 Woche andauern, wiederkehren oder unklare Beschwerden auftreten, ist ein Arzt aufzusuchen. Enthält 85 Vol.-% Alkohol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Darreichungsform: Tinktur

Dosierung: Soweit nicht anders verordnet, werden die betroffenen Stellen des Zahnfleisches oder der Mundschleimhaut zwei bis dreimal täglich mit der unverdünnten Myrrhentinktur Hofmann´s® behandelt. Zur Bereitung einer Spül- und Gurgellösung werden 30 bis 60 Tropfen Myrrhentinktur Hofmann´s® in ein Glas warmes Wasser gegeben.

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 30 ml Inhalt
  • PZN 00691091
  • Tropfflasche mit 50 ml Inhalt
  • PZN 00691122



Pflichtangaben: Myrrhentinktur Hofmann´s® Wirkstoff: Myrrhentinktur Ph. Eur. ; Anwendungsgebiete: lokale Behandlung leichter Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut; Hinweise: Sollten die Beschwerden länger als 1 Woche andauern, wiederkehren oder unklare Beschwerden auftreten, ist ein Arzt aufzusuchen. Enthält 85 Vol.-% Alkohol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen für Myrrhentinktur Hofmann's®
Arnikatinktur Hofmann's®

Arnikatinktur Hofmann's®

Pflanzliches Antiphlogistikum

Freiverkäuflich

Shop

Arnikatinktur Hofmann´s® ist pflanzliches Arzneimittel, das zur Behandlung von äußerlichen Verletzungen und Unfallfolgen wie Prellungen und Zerrungen angewendet wird. Es kann auch bei rheumatischen Beschwerden sowie bei Muskel- und Gelenkbeschwerden eingesetzt werden.


Pflichtangaben: Arnikatinktur Hofmann´s®; Wirkstoff: Arnikatinktur; Anwendungsgebiete: Zur äußerlichen Anwendung bei Verletzungs- und Unfallfolgen, z.B. bei Blutergüssen, Verstauchungen, Prellungen, Quetschungen, Ödemen infolge eines Knochenbruchs, bei rheumatischen Muskel- und Gelenkbeschwerden; Furunkulose und Entzündungen als Folge von Insektenstichen; oberflächliche Venenentzündungen. Nicht zum Einnehmen! Bei unklaren, länger andauernden oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. Hinweise: Nur äußerlich anwenden! Aufgrund des Gehaltes an Alkohol kann häufige Anwendung auf der Haut Reizungen oder Entzündungen und Hauttrockenheit verursachen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Liebe Patientin, lieber Patient!

Bitte lesen Sie folgende Gebrauchsinformation aufmerksam, weil sie wichtige Informationen darüber  enthält, was Sie bei der Anwendung dieses Arzneimittels beachten sollen. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Gebrauchsinformation

Arnikatinktur Hofmann´s®

 

Darreichungsform

Tinktur

 

Stoff- oder Indikationsgruppe

Pflanzliches Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung stumpfer Verletzungen und von Muskel- oder Gelenkschmerzen.

 

Anwendungsgebiete

Zur äußerlichen Anwendung bei Verletzungs- und Unfallfolgen, z.B. bei Blutergüssen, Verstauchungen, Prellungen, Quetschungen, Ödemen infolge eines Knochenbruchs, bei rheumatischen Muskel- und Gelenkbeschwerden; Furunkulose und Entzündungen als Folge von Insektenstichen; oberflächliche Venenentzündungen.

 

Hinweis:

Nicht zum Einnehmen!

Bei länger als 1 bis 2 Wochen anhaltenden, bei unklaren oder bei neu auftretenden Beschwerden

sollte ein Arzt aufgesucht werden.

 

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegen Arnika und andere Korbblütler z.B. Kamille, Ringelblume, Schafgarbe.

Zur Anwendung von Arnikatinktur Hofmann's® in Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei Kindern unter 12 Jahren liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Arnikatinktur Hofmann's® darf daher von diesem Personenkreis nicht angewendet werden.

 

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise

Arnikatinktur Hofmann's® nur äußerlich anwenden!

Das Arzneimittel darf nicht in die Augen, auf Schleimhäute oder in offene Wunden gebracht werden.

 

Wechselwirkung mit anderen Mitteln

Keine bekannt.

 

Warnhinweise

Aufgrund des Gehaltes an Alkohol kann häufige Anwendung des Arzneimittels auf der Haut Reizungen oder Entzündungen und Hauttrockenheit verursachen.

 

Dosierungsanleitung und Art der Anwendung

Soweit nicht anders verordnet, wird Arnikatinktur Hofmann's® zur Bereitung von Umschlägen mit

Wasser 3- bis 10fach verdünnt.

 

Hinweise für den Fall von Anwendungsfehlern

Wenn das Arzneimittel entgegen der Anwendungsvorschrift eingenommen wird, kann es zu Brennen und Kratzen im Mund und Rachen, zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall kommen. Bei schweren

Vergiftungen kann es außerdem zu Fieber oder Untertemperatur, zu Nasenbluten und Blutungen im Magen-Darm-Bereich sowie zu Krampfanfällen, zu Störungen des Herzrhythmus, zu Atemlähmung und zum Kreislaufkollaps kommen.

Bereits die Einnahme von 5 bis 7 Esslöffeln voll (70 ml) Arnikatinktur kann zu Vergiftungen führen; in diesen Fällen sollte ein Arzt aufgesucht werden.

 

Was ist zu tun, wenn Sie noch Fragen zur Klärung der Anwendung haben?

Sollten Sie Probleme oder Fragen zur Anwendung haben, befragen Sie zur Klärung bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Nebenwirkungen

Längere Anwendung an geschädigter Haut, z.B. bei Verletzungen oder Unterschenkelgeschwüren, ruft häufig Hautentzündungen mit Schwellungen und/oder Bläschenbildung hervor. Ferner können bei längerer Anwendung Ekzeme auftreten.

Beim Auftreten von Nebenwirkungen ist die Behandlung sofort abzubrechen, die betroffenen Stellen sind gründlich mit Wasser abzuspülen, anschließend ist ein Arzt aufzusuchen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie dies bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

 

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit

Das Verfalldatum dieses Arzneimittels ist auf der Packung aufgedruckt. Verwenden Sie diese Packung nicht mehr nach diesem Datum.

 

Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung

Dicht verschlossen, vor Licht geschützt aufbewahren!

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren!

 

Zusammensetzung

100 ml enthalten:

Wirkstoff: 100 ml Tinktur aus Arnikablüten (1:10 [Verhältnis Droge zu

Auszugsmittel]) Auszugsmittel: Ethanol 70 % (V/V).

 

Darreichungsform und Inhalt

Tinktur

Packungen mit 50 ml und 100 ml Inhalt.

 

Pharmazeutischer Unternehmer / Hersteller

Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG

Chemisch-pharmazeutische Fabrik

Lindenstraße 11, 07426 Königsee

Telefon: 03 67 38 / 65 9-0, Telefax: 03 67 38 / 65 9-119

 

Stand der Information

Oktober 2010

Darreichungsform: Tinktur

Dosierung: Soweit nicht anders verordnet, wird Arnikatinktur Hofmann´s® zur Bereitung von feuchten Umschlägen zum Auflegen auf Wunden mit Wasser 1:5 verdünnt. Bei stumpfen Verletzungen, Verstauchungen, Muskel- und Gelenkschmerzen können die entsprechenden Körperpartien mit der verdünnten Arnikatinktur Hofmann´s® auch eingerieben werden.

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 50 ml Inhalt
  • PZN 00691145
  • Tropfflasche mit 100 ml inhalt
  • PZN 00691180


Pflichtangaben: Arnikatinktur Hofmann´s®; Wirkstoff: Arnikatinktur; Anwendungsgebiete: Zur äußerlichen Anwendung bei Verletzungs- und Unfallfolgen, z.B. bei Blutergüssen, Verstauchungen, Prellungen, Quetschungen, Ödemen infolge eines Knochenbruchs, bei rheumatischen Muskel- und Gelenkbeschwerden; Furunkulose und Entzündungen als Folge von Insektenstichen; oberflächliche Venenentzündungen. Nicht zum Einnehmen! Bei unklaren, länger andauernden oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. Hinweise: Nur äußerlich anwenden! Aufgrund des Gehaltes an Alkohol kann häufige Anwendung auf der Haut Reizungen oder Entzündungen und Hauttrockenheit verursachen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Ethanol (Äthanol, Alkohol bzw. Ethylalkohol)
  • Unser Ethanol ist durch alkoholische Vegärung von Getreide erzeugter Alkohol. Er hat ein breites Einsatzspektrum in der Arznei-, Kosmetik- und Lebensmittelherstellung. Ethanol dient je nach Rezeptur der Konservierung, als Lösungsmittel oder Desinfektionswirkstoff und kommt unvergällt zum Einsatz.

    Wir beziehen unseren Ethanol ausschließlich von der Thüringer Traditionsbrennerei Nordbrand Nordhausen GmbH >>>

  • Arnika
  • Die Blüten der Arnika enthalten wertvolle ätherische Öle und weitere wirksame Inhaltsstoffe wie Helenalin- und Dihydrohelenalinester. Als Tinktur wirkt sie bei äußerlicher Anwendung  entzündungshemmend, schmerzlindernd, durchblutungsfördernd und antiseptisch. Sie wird vor allem bei stumpfen Verletzungen wie Prellungen und Verstauchungen angewendet. Arnikatinktur sollte äußerlich nur verdünnt und nicht innerlich angewendet werden.


Pflichtangaben: Arnikatinktur Hofmann´s®; Wirkstoff: Arnikatinktur; Anwendungsgebiete: Zur äußerlichen Anwendung bei Verletzungs- und Unfallfolgen, z.B. bei Blutergüssen, Verstauchungen, Prellungen, Quetschungen, Ödemen infolge eines Knochenbruchs, bei rheumatischen Muskel- und Gelenkbeschwerden; Furunkulose und Entzündungen als Folge von Insektenstichen; oberflächliche Venenentzündungen. Nicht zum Einnehmen! Bei unklaren, länger andauernden oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. Hinweise: Nur äußerlich anwenden! Aufgrund des Gehaltes an Alkohol kann häufige Anwendung auf der Haut Reizungen oder Entzündungen und Hauttrockenheit verursachen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Darreichungsform: Tinktur

Dosierung: Soweit nicht anders verordnet, wird Arnikatinktur Hofmann´s® zur Bereitung von feuchten Umschlägen zum Auflegen auf Wunden mit Wasser 1:5 verdünnt. Bei stumpfen Verletzungen, Verstauchungen, Muskel- und Gelenkschmerzen können die entsprechenden Körperpartien mit der verdünnten Arnikatinktur Hofmann´s® auch eingerieben werden.

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 50 ml Inhalt
  • PZN 00691145
  • Tropfflasche mit 100 ml inhalt
  • PZN 00691180



Pflichtangaben: Arnikatinktur Hofmann´s®; Wirkstoff: Arnikatinktur; Anwendungsgebiete: Zur äußerlichen Anwendung bei Verletzungs- und Unfallfolgen, z.B. bei Blutergüssen, Verstauchungen, Prellungen, Quetschungen, Ödemen infolge eines Knochenbruchs, bei rheumatischen Muskel- und Gelenkbeschwerden; Furunkulose und Entzündungen als Folge von Insektenstichen; oberflächliche Venenentzündungen. Nicht zum Einnehmen! Bei unklaren, länger andauernden oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. Hinweise: Nur äußerlich anwenden! Aufgrund des Gehaltes an Alkohol kann häufige Anwendung auf der Haut Reizungen oder Entzündungen und Hauttrockenheit verursachen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen für Arnikatinktur Hofmann's®
Misteltropfen Hofmann's® Traditionell

Misteltropfen Hofmann's® Traditionell

Pflanzliches Kardiakum

Freiverkäuflich

Shop

Misteltropfen Hofmann ́s® Traditionell ist ein pflanzliches Arzneimittel, das traditionell zur Unterstützung der Kreislauffunktion eingesetzt wird. So reguliert es bei innerlicher Anwendung auf schonende Art und Weise Kreislaufbeschwerden wie z.B. Bluthochdruck.


Pflichtangaben: Misteltropfen Hofmann's® Traditionell, Wirkstoff: Mistelkraut-Tinktur; Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet zur Unterstützung der Kreislauffunktion. Das Arzneimittel ist ein traditionelles Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist. Hinweise: enthält 63 – 70 Vol.-% Alkohol. Bei Beachtung der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme von 25 Tropfen bis zu 0,6 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht unter anderem bei Leberkranken, Alkoholikern, Epileptikern, Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Information für den Anwender

Misteltropfen Hofmann's® Traditionell

Flüssigkeit zum Einnehmen

Zur Anwendung bei Erwachsenen

Wirkstoff: Mistelkraut-Tinktur

 

 


 

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.

Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, müssen Misteltropfen Hofmann's® Traditionell jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.

  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder nach sieben Tagen keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
  • Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

 

 


 

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

  1. Was sind Misteltropfen Hofmann's® Traditionell und wofür werden sie angewendet?
  2. Was müssen Sie vor der Einnahme von Misteltropfen Hofmann's® Traditionell beachten?
  3. Wie sind Misteltropfen Hofmann's® Traditionell einzunehmen?
  4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
  5. Wie sind Misteltropfen Hofmann's® Traditionell aufzubewahren?
  6. Weitere Informationen

 

1. Was sind Misteltropfen Hofmann's® Traditionell und wofür werden sie angewendet?

Misteltropfen Hofmann's® Traditionell sind ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel.

Misteltropfen Hofmann's® Traditionell werden traditionell angewendet zur Unterstützung der Kreislauffunktion. Das Arzneimittel ist ein traditionelles Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist.

 

2. Was müssen Sie vor der Einnahme von Misteltropfen Hofmann's® Traditionell beachten?

Misteltropfen Hofmann's® Traditionell dürfen nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Mistelkraut-Tinktur sind.
  • von Alkoholkranken.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Misteltropfen Hofmann's® Traditionell ist erforderlich, bei Leberkranken, Epileptikern oder Hirngeschädigten wegen des Alkoholgehaltes. Dann sollte das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden.

 

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise

Dieses Arzneimittel enthält 63 - 70 Vol.-% Alkohol. Bei Beachtung der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme von 25 Tropfen bis zu 0,6 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht unter anderem bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern.

Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Der Anwender sollte bei fortdauernden Krankheitssymptomen oder beim Auftreten von unerwünschten Arzneimittelwirkungen einen Arzt oder eine andere in einem Heilberuf tätige qualifizierte Person konsultieren.

 

Bei Einnahme von Misteltropfen Hofmann's® Traditionell mit anderen Arzneimitteln:

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln wurden bisher nicht untersucht.
Fragen Sie vor der ersten Anwendung einen Arzt oder eine andere in einem Heilberuf tätige qualifizierte Person, wenn Sie neben Misteltropfen Hofmann's® Traditionell noch weitere Arzneimittel einnehmen.

Beachten Sie bitte auch die Angaben unter Vorsichtsmaßnahmen und Warnhinweise.

 

Kinder

Zur Anwendung von Misteltropfen Hofmann's Traditionell bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor.

Misteltropfen Hofmann's® Traditionell sollen deshalb und wegen des Alkoholgehaltes bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden.

 

Schwangerschaft und Stillzeit

Die Sicherheit während der Schwangerschaft und Stillzeit wurde nicht ausreichend untersucht. Für Schwangere und Stillende wird die Einnahme von Misteltropfen Hofmann's® Traditionell aus diesem Grund und aufgrund des Alkoholgehaltes nicht empfohlen. Dabei ist zu beachten, dass auch die Anwendung bei Frauen im gebärfähigen Alter, die nicht verhüten, sorgfältig abgewogen werden muss, da eine möglicherweise vorliegende Schwangerschaft noch nicht bekannt ist.

 

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen: Die Auswirkungen des Alkohols, besonders auf die Fahrtauglichkeit sind zu beachten.

 

3. Wie sind Misteltropfen Hofmann's® Traditionell einzunehmen?

Nehmen Sie Misteltropfen Hofmann's® Traditionell immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: 3 x täglich 20 - 25 Tropfen unverdünnt auf Zucker oder mit etwas Flüssigkeit (Wasser, Saft oder Tee) vermischt einnehmen.

Eine geeignete Dosierung für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist nicht bekannt.

 

Dauer der Anwendung

Bei Beschwerden unklarer Ursache sollte die Selbstmedikation nach einer Woche beendet werden.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Misteltropfen Hofmann's® Traditionell zu stark oder zu schwach ist.

 

Wenn Sie eine größere Menge Misteltropfen Hofmann's® Traditionell eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie versehentlich einmal 1 oder 2 Einzeldosen (entsprechend 25 bis 50 Tropfen) mehr als vorgesehen eingenommen haben, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Setzen Sie in diesem Fall die Einnahme so fort, wie es in der Dosierungsanleitung beschrieben ist oder verordnet wurde.

Falls Sie dieses Arzneimittel erheblich überdosiert haben, sollten Sie Rücksprache mit einem Arzt nehmen.

Die Einnahme größerer Mengen des Arzneimittels kann insbesondere bei Kleinkindern zu einer Alkoholvergiftung führen; in diesem Fall besteht Lebensgefahr, weshalb unverzüglich ein Arzt aufzusuchen ist.

Bei Einnahme des gesamten Flascheninhaltes werden bis zu 31 g Alkohol aufgenommen.

 

Wenn Sie die Einnahme von Misteltropfen Hofmann's® Traditionell vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel können Misteltropfen Hofmann's® Traditionell Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei Einhaltung der empfohlenen Dosierungsangaben sind bisher keine unerwünschten Arzneimittelwirkungen bekannt.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. Wie sind Misteltropfen Hofmann's® Traditionell aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und der Faltschachtel nach Verwendbar bis angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

 

Aufbewahrungsbedingungen:

Nicht über 25ºC aufbewahren. Flasche dicht verschlossen, vor Licht geschützt aufbewahren. Vor offener Flamme schützen!

 

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch

Misteltropfen Hofmann's® Traditionell sind nach Anbruch des Behältnisses 12 Monate haltbar.

 

6. Weitere Informationen

Was Misteltropfen Hofmann's® Traditionell enthalten:

Der Wirkstoff ist:

10,0 ml Misteltropfen Hofmann's® Traditionell enthalten:

Tinktur aus Mistelkraut (1 : 4-5) 10,0 ml

Auszugsmittel: Ethanol 70 % (V/V).

20 Tropfen entsprechen etwa 1 ml.

Enthält 63-70 Vol.-% Alkohol.

Wie Misteltropfen Hofmann's® Traditionell aussehen und Inhalt der Packung:

Misteltropfen Hofmann's® Traditionell sind eine grünbraune bis dunkelbraune Flüssigkeit und sind in Tropfflaschen zu 50 ml erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG

Chemisch-pharmazeutische Fabrik

Lindenstraße 11

07426 Königsee

Tel.: +49 (36738) 659-0    Fax: +49 (36738) 659-119

E-Mail: kontakt@hofmannundsommer.de

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juli 2015.

 


 

 

Liebe Patientin, lieber Patient,

getreu unserem Motto – „Wir haben es bewahrt, denn es hat sich bewährt“ – wünschen wir Ihnen auf diesem Wege bleibende Gesundheit bzw. gute Besserung.

Ihre Thüringer Firma Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG

Darreichungsform: Tinktur

Dosierung: Soweit nicht anders verordnet, wird Misteltropfen Hofmann ́s® Traditionell dreimal täglich 20-25 Tropfen unverdünnt auf Zucker oder mit etwas Flüssigkeit (Wasser, Saft oder Tee) vermischt eingenommen.

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 50 ml Inhalt
  • PZN 09617021


Pflichtangaben: Misteltropfen Hofmann's® Traditionell, Wirkstoff: Mistelkraut-Tinktur; Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet zur Unterstützung der Kreislauffunktion. Das Arzneimittel ist ein traditionelles Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist. Hinweise: enthält 63 – 70 Vol.-% Alkohol. Bei Beachtung der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme von 25 Tropfen bis zu 0,6 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht unter anderem bei Leberkranken, Alkoholikern, Epileptikern, Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Ethanol (Äthanol, Alkohol bzw. Ethylalkohol)
  • Unser Ethanol ist durch alkoholische Vegärung von Getreide erzeugter Alkohol. Er hat ein breites Einsatzspektrum in der Arznei-, Kosmetik- und Lebensmittelherstellung. Ethanol dient je nach Rezeptur der Konservierung, als Lösungsmittel oder Desinfektionswirkstoff und kommt unvergällt zum Einsatz.

    Wir beziehen unseren Ethanol ausschließlich von der Thüringer Traditionsbrennerei Nordbrand Nordhausen GmbH >>>

  • Mistelkraut
  • Die Mistel ist eine halbschmarotzende Pflanze die auf Nadel- oder Laubbäumen wächst. Sie hat eine lange Tradition in der Heilkunde und in der Mythologie. Heute wird die Mistel überwiegend zur Blutdruckregulierung (Misteltinkturen aus Mistelkraut) und zur Begleit- oder Nachbehandlung bei Krebs (Infusionen) eingesetzt. Ihr werden auch blutstillende, entzündungshemmende, krampflösende und tonisierende Eigenschaften zugesprochen.


Pflichtangaben: Misteltropfen Hofmann's® Traditionell, Wirkstoff: Mistelkraut-Tinktur; Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet zur Unterstützung der Kreislauffunktion. Das Arzneimittel ist ein traditionelles Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist. Hinweise: enthält 63 – 70 Vol.-% Alkohol. Bei Beachtung der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme von 25 Tropfen bis zu 0,6 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht unter anderem bei Leberkranken, Alkoholikern, Epileptikern, Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Darreichungsform: Tinktur

Dosierung: Soweit nicht anders verordnet, wird Misteltropfen Hofmann ́s® Traditionell dreimal täglich 20-25 Tropfen unverdünnt auf Zucker oder mit etwas Flüssigkeit (Wasser, Saft oder Tee) vermischt eingenommen.

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 50 ml Inhalt
  • PZN 09617021



Pflichtangaben: Misteltropfen Hofmann's® Traditionell, Wirkstoff: Mistelkraut-Tinktur; Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet zur Unterstützung der Kreislauffunktion. Das Arzneimittel ist ein traditionelles Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist. Hinweise: enthält 63 – 70 Vol.-% Alkohol. Bei Beachtung der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme von 25 Tropfen bis zu 0,6 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht unter anderem bei Leberkranken, Alkoholikern, Epileptikern, Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen für Misteltropfen Hofmann's® Traditionell
Hoffmannstropfen Hofmann's®

Hoffmannstropfen Hofmann's®

Traditioneller Spiritus aethereus nach Friedrich Hoffmann (1660–1742)

Analeptikum

Freiverkäuflich

Shop

Hoffmannstropfen Hofmann´s® sind ein Klassiker der Hausapotheke. Bereits im 18. Jahrhundert wurden sie von Friedrich Hofmann, Leibarzt von Friedrich I. von Preußen, entwickelt. Damit sind die Hoffmannstropfen Hofmann´s® eines der ältesten Arzneimittel Deutschlands.

Hoffmannstropfen Hofmann´s® werden traditionell zur Besserung des Befindens bei Schwächeanfällen eingesetzt.


Pflichtangaben: Hoffmannstropfen Hofmann´s®; Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet zur Besserung des Befindens bei Schwächeanfällen. Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Beim Auftreten von Krankheitszeichen ist ein Arzt aufzusuchen.; Hinweise: enthält 73 Vol.-% Alkohol. Bei Einnahme von 30 Tropfen lt. Dosierungsanleitung werden bis zu 0,84 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirnkranken und Hirngeschädigten sowie für Schwangere und Kinder. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Liebe Patientin, lieber Patient!

Bitte lesen Sie folgende Gebrauchsinformation aufmerksam, weil sie wichtige Informationen darüber enthält, was Sie bei der Anwendung dieses Arzneimittels beachten sollen. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Gebrauchsinformation
Hoffmannstropfen Hofmann‘s®

 

Flüssigkeit zum Einnehmen
Zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren.

 

Stoff- oder Indikationsgruppe

Traditionelles Arzneimittel zur Besserung des Befindens bei Schwächeanfällen.

 

Anwendungsgebiete

Traditionell angewendet zur Besserung des Befindens bei Schwächeanfällen. Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Beim Auftreten von Krankheitszeichen ist ein Arzt aufzusuchen.

 

Gegenanzeigen

• Wann dürfen Sie Hoffmannstropfen Hofmann‘s® nicht anwenden?

Hoffmannstropfen Hofmann‘s® sollten bei Magen- und Darmgeschwüren, bei Verschluss der Gallenwege, Gallenblasenentzündungen und schweren Lebererkrankungen nicht eingenommen werden.

• Was müssen Sie in der Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Hoffmannstropfen Hofmann‘s® dürfen in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden.

• Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Zur Anwendung des Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

 

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise

Warnhinweis

Dieses Arzneimittel enthält 73 Vol.-% Alkohol. Bei Beachtung der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme (30 Tropfen) bis zu 0,84 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u. a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirnkranken und Hirngeschädigten sowie für Schwangere und Kinder. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

• Hinweis zur Aufbewahrung

Hoffmannstropfen Hofmann‘s® sind unzugänglich für Kinder aufzubewahren!

• Was müssen Sie im Straßenverkehr sowie bei der Arbeit mit Maschinen und bei Arbeiten ohne sicheren Halt beachten?

Fahren Sie nicht Auto oder andere Fahrzeuge! Bedienen Sie keine elektrischen Werkzeuge oder Maschinen! Arbeiten Sie nicht ohne sicheren Halt! Beachten Sie besonders, dass Alkohol Ihre Verkehrstüchtigkeit verschlechtert!

 

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln

Welche anderen Arzneimittel werden in ihrer Wirkung durch Hoffmannstropfen Hofmann‘s® beeinflusst?

Alkohol kann die Wirkungen anderer Arzneimittel beeinträchtigen und/oder verstärken, daher sollten Sie in diesem Fall vor der Einnahme von Hoffmannstropfen Hofmann‘s® Ihren Arzt oder Apotheker befragen.

 

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung

• Wieviel von Hoffmannstropfen Hofmann‘s® und wie oft sollten Sie Hoffmannstropfen Hofmann‘s® einnehmen?

Bei Bedarf 1-3mal täglich 15 bis 30 Tropfen unverdünnt auf Zucker oder mit etwas Wasser verdünnt einnehmen. Wenn die Beschwerden länger andauern, sollte wie bei allen Beschwerden ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen. Ein Dauergebrauch sollte vermieden werden, beachten Sie bitte die Angaben unter „Anwendungsgebiete“.

 

Überdosierung und andere Anwendungsfehler

• Was ist zu tun, wenn Hoffmannstropfen Hofmann‘s® in zu großen Mengen eingenommen wurden?

Wenn Sie eine Einzelgabe von Hoffmannstropfen Hofmann‘s® versehentlich doppelt einnehmen, hat dies keine Auswirkungen. Beachten Sie jedoch, dass Alkohol Ihre Fahrtauglichkeit verschlechtert.

• Was ist zu tun, wenn Sie noch Fragen zur Anwendung haben?

Sollten Sie Probleme oder Fragen zur Anwendung haben, befragen Sie zur Klärung bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Nebenwirkungen

• Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Hoffmannstropfen Hofmann‘s® auftreten?

Keine bekannt. Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, die Sie möglicherweise auf die Einnahme dieses Arzneimittels zurückführen, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

 

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit des Arzneimittels

Das Verfalldatum dieser Packung ist auf Etikett und Faltschachtel aufgedruckt. Verwenden Sie diese Packung nicht mehr nach diesem Datum!

Hoffmannstropfen Hofmann‘s® sind nach Anbruch des Behältnisses 12 Monate haltbar.

Leicht entzündlich. Vor offener Flamme schützen. Dicht verschlossen aufbewahren. Nicht über 25 °C aufbewahren.

 

Zusammensetzung

1 g Flüssigkeit (entsprechend 25 Tropfen und 1,24 ml) enthält:

Wirkstoffe: Ether 0,25 g, Ethanol 96% 0,69 g.

Sonstige Bestandteile: Gereinigtes Wasser.

Darreichungsform und Inhalt

Flüssigkeit zum Einnehmen.

Hoffmannstropfen Hofmann‘s® sind in Tropfflaschen zu 30 ml erhältlich.

 

Pharmazeutischer Unternehmer/Hersteller

Hofmann & Sommer GmbH u. Co. KG, Chemisch-pharmazeutische Fabrik

Lindenstraße 11, 07426 Königsee

Telefon: 036738 659-0, Telefax: 036738 659-18

 

Stand der Information

Juli 2011

 

Liebe Patientin, lieber Patient!

Hoffmannstropfen Hofmann‘s® enthalten eine Mischung von Ether und Alkohol. Dieses Arzneimittel wird traditionell angewendet zur Besserung des Befindens bei Schwächeanfällen. Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Getreu unserem Motto – „Wir haben es bewahrt, denn es hat sich bewährt“ – wünschen wir Ihnen auf diesem Wege bleibende Gesundheit bzw. gute Besserung.

Ihre Thüringer Firma Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG

Darreichungsform: Flüssigkeit zum Einnehmen

Dosierung: Soweit nicht anders verordnet, werden bei Bedarf ein bis dreimal täglich je 15 bis 30 Tropfen Hoffmannstropfen Hofmann´s® unverdünnt auf Zucker oder mit etwas Wasser verdünnt eingenommen.

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 30 ml Inhalt
  • PZN 04899730


Pflichtangaben: Hoffmannstropfen Hofmann´s®; Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet zur Besserung des Befindens bei Schwächeanfällen. Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Beim Auftreten von Krankheitszeichen ist ein Arzt aufzusuchen.; Hinweise: enthält 73 Vol.-% Alkohol. Bei Einnahme von 30 Tropfen lt. Dosierungsanleitung werden bis zu 0,84 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirnkranken und Hirngeschädigten sowie für Schwangere und Kinder. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Ethanol (Äthanol, Alkohol bzw. Ethylalkohol)
  • Unser Ethanol ist durch alkoholische Vegärung von Getreide erzeugter Alkohol. Er hat ein breites Einsatzspektrum in der Arznei-, Kosmetik- und Lebensmittelherstellung. Ethanol dient je nach Rezeptur der Konservierung, als Lösungsmittel oder Desinfektionswirkstoff und kommt unvergällt zum Einsatz.

    Wir beziehen unseren Ethanol ausschließlich von der Thüringer Traditionsbrennerei Nordbrand Nordhausen GmbH >>>

  • Ether (Diethylether)
  • Ether ist ein ist ein gutes Lösungs- und Extraktionsmittel für Öle, Fette, Harze, Riechstoffe und Farben. Im medizinischen Bereich wurde es früher als Narkotikum bzw. Anästhetikum genutzt. Heute wird es in der Pharmazie überwiegend bei der Herstellung von Tinkturen, z.B. zur Förderung der Durchblutung des Verdauungstraktes eingesetzt.


Pflichtangaben: Hoffmannstropfen Hofmann´s®; Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet zur Besserung des Befindens bei Schwächeanfällen. Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Beim Auftreten von Krankheitszeichen ist ein Arzt aufzusuchen.; Hinweise: enthält 73 Vol.-% Alkohol. Bei Einnahme von 30 Tropfen lt. Dosierungsanleitung werden bis zu 0,84 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirnkranken und Hirngeschädigten sowie für Schwangere und Kinder. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Darreichungsform: Flüssigkeit zum Einnehmen

Dosierung: Soweit nicht anders verordnet, werden bei Bedarf ein bis dreimal täglich je 15 bis 30 Tropfen Hoffmannstropfen Hofmann´s® unverdünnt auf Zucker oder mit etwas Wasser verdünnt eingenommen.

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 30 ml Inhalt
  • PZN 04899730



Pflichtangaben: Hoffmannstropfen Hofmann´s®; Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet zur Besserung des Befindens bei Schwächeanfällen. Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Beim Auftreten von Krankheitszeichen ist ein Arzt aufzusuchen.; Hinweise: enthält 73 Vol.-% Alkohol. Bei Einnahme von 30 Tropfen lt. Dosierungsanleitung werden bis zu 0,84 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirnkranken und Hirngeschädigten sowie für Schwangere und Kinder. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen für Hoffmannstropfen Hofmann's®
Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's®

Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's®

Das Arzneibad mit dem PLUS an Eukalyptus.

Balneotherapeutikum

Freiverkäuflich

Shop

Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann´s® - unser Arzneibad mit dem PLUS an Eukalyptusöl.

Das Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann´s® zeichnet sich durch seinen erhöhten Gehalt an reinem, natürlichem Eukalyptusöl aus und macht es zu einem hochwertigen medizinischen Badezusatz.  Eukalyptus wird seit Jahrtausenden als vielfältig einsetzbares Naturheilmittel verwendet.

Die Dämpfe des Eukalyptusöls haben bei Erkältungsbeschwerden nachweislich positive Auswirkung auf die Atmungsorgane. Es lindert durch seine antiseptischen, auswurffördernden und schleimlösenden Eigenschaften die typischen Beschwerden bei Husten und Schnupfen. Das Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann´s® unterstützt die Befreiung der Atemwege und erleichtert das Atmen. Die Entspannung des Körpers wird durch das Baden in warmem Wasser zusätzlich gefördert.

Durch das Baden mit Eukalyptusöl wird die Haut gereizt. Das fördert die Durchblutung und trägt dazu bei, die Heilung von Entzündungsprozessen zu beschleunigen. Auf diese Weise unterstützt Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann´s® die Linderung von rheumatischen Beschwerden.


Pflichtangaben: Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann´s®; Wirkstoff: Eucalyptusöl; Anwendungsgebiete: Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann´s® wird zur unterstützenden Behandlung von akuten und chronischen Katarrhen der Luftwege und zur unterstützenden Behandlung rheumatischer Beschwerden angewendet; Hinweise: Nur äußerlich und nicht im Bereich der Augen anwenden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Information für den Anwender

Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann´s®

Badezusatz zur Anwendung bei Badebehandlungen (Balneotherapeutikum)

Wirkstoff: Eukalyptusöl

 

 


 

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann´s® jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.

  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
  • Wenn Sie sich nach 2-5 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

 

 


 

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

  1. Was ist Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® und wofür wird es angewendet?
  2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® beachten?
  3. Wie ist Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® anzuwenden?
  4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
  5. Wie ist Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® aufzubewahren?
  6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

1. Was ist Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® und wofür wird es angewendet?

Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® wird zur unterstützenden Behandlung von akuten und chronischen Katarrhen der Luftwege und zur unterstützenden Behandlung rheumatischer Beschwerden angewendet.

 

 

2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® beachten?

Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie eine Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile haben
  • bei Asthma bronchiale.

 

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® ist erforderlich:

Vollbäder sollen unabhängig vom Inhaltsstoff nur nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden, bei

  • größeren Hautverletzungen und akuten unklaren Hautkrankheiten,
  • schweren fieberhaften und infektiösen Erkrankungen,
  • Herzinsuffizienz,
  • Hypertonie.

Nur äußerlich anwenden. Nicht im Bereich der Augen anwenden.

 

Neugeborene und Säuglinge:

Nicht bei Säuglingen und Kleinkindern anwenden.

 

Schwangerschaft und Stillzeit:

Die Sicherheit während der Schwangerschaft und Stillzeit wurde nicht ausreichend untersucht. Für Schwangere und Stillende wird die Anwendung von Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® nicht empfohlen.

Fragen Sie vor der Einnahme oder Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

 

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

 

3. Wie ist Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® anzuwenden?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in der Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

 

Die empfohlene Dosis, Art und Dauer der Anwendung:

Geben Sie 12,5 ml (entspricht einem halben Messbecher) zur Badebehandlung in ein Vollbad und verteilen diese gleichmäßig im 35-38°C warmen Badewasser. Die empfohlene Badedauer beträgt 10-20 Minuten.

Sie können Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® je nach Bedarf bis zu 3 bis 4-mal in der Woche anwenden.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® zu stark oder zu schwach ist.

Nach versehentlicher Einnahme des Badezusatzes können Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auftreten. Beim Erbrechen besteht die Gefahr, dass Schaum in die Lunge gelangt und zu einer Lungenentzündung führt. Deshalb sollte ein Erbrechen nicht herbeigeführt werden. Bei größeren Mengen kann es zu Vergiftungserscheinungen bis hin zum Tode kommen. Deshalb ist nach der Einnahme von Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® unbedingt ein Arzt aufzusuchen, der über die weiteren Therapiemaßnahmen entscheidet.

Wenn Sie zu wenig Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® angewendet oder eine Anwendung vergessen haben, wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, führen Sie die Anwendung normal, d.h. ohne Dosierungsänderung, fort.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei entsprechend sensibilisierten Patienten können durch Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® Überempfindlichkeitsreaktionen (einschließlich Atemnot) ausgelöst werden.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angeben sind.

 

5. Wie ist Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der äußeren Verpackung und der Flasche nach „verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

 

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch:

Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® ist nach Anbruch des Behältnisses 3 Monate verwendbar.

Nach jeder Anwendung Flasche fest verschließen!

 

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

100 ml (= 103,8 g) Badzusatz enthalten als Wirkstoff: 30,82 g Eucalyptusöl.

Die sonstige Bestandteile sind: Polysorbat 20, gereinigtes Wasser, Farbstoff E 124.

 

Wie Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® aussieht und Inhalt der Packung:

Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's® ist eine klare orangerote Flüssigkeit und in Flaschen zu 100 ml, 125 ml und 250 ml erhältlich.

Hinweis: Diesem Arzneimittel ist als Dosierhilfe ein Messbecher (Medizinprodukt CE0408) beigefügt. Der Hersteller des Medizinproduktes ist: Kunststoffwerk Kremsmünster GmbH.

 

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:

Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG

Chemisch-pharmazeutische Fabrik

Lindenstr. 11, 07426 Königsee-Rottenbach

Telefon: +49 (36738) 659-0

Telefax: +49 (36738) 659-119

 

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im September 2013.

 


 

 

Liebe Patientin, lieber Patient,

getreu unserem Motto – „Wir haben es bewahrt, denn es hat sich bewährt“ – wünschen wir Ihnen auf diesem Wege bleibende Gesundheit bzw. gute Besserung.

Ihre Thüringer Firma Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG

Darreichungsform: Flüssiger Badezusatz

Dosierung: Falls nicht anders verordnet, geben Sie 12,5 ml (entspricht einem halben Messbecher) Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann´s® zur Badebehandlung in ein Vollbad und verteilen diese gleichmäßig im 35-38°C warmen Badewasser. Die empfohlene Badedauer beträgt 10-20 Minuten.

Sie können Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann´s® je nach Bedarf bis zu 3 bis 4-mal in der Woche anwenden.

Packungsgr��en:

  • Flasche mit 250 ml Inhalt
  • PZN 10146555


Pflichtangaben: Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann´s®; Wirkstoff: Eucalyptusöl; Anwendungsgebiete: Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann´s® wird zur unterstützenden Behandlung von akuten und chronischen Katarrhen der Luftwege und zur unterstützenden Behandlung rheumatischer Beschwerden angewendet; Hinweise: Nur äußerlich und nicht im Bereich der Augen anwenden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Lebensmittelfarbstoff Cochenillerot A (Ponceau 4R bzw. Victoriascharlach 4R):
  • Cochenillerot A ist ein rot färbender synthetischer Lebensmittelfarbstoff. Er ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff mit der Nummer E 124 zugelassen.

  • Eukalyptusöl
  • Eukalyptusöl wirkt bei äußerlicher Anwendung durch seine ätherischen Öle durchblutungsfördernd und lokal leicht reizend. Die Haut kann dadurch die verschiedenen Inhaltsstoffe des Eukalyptus aufnehmen und diese greifen dann direkt am Schmerzpunkt in der Unterhaut an. Äußerlich angewendet kann Eukalyptusöl daher Schmerzen bei rheumatischen Erkrankungen lindern.

  • Polysorbat 20
  • Polysorbate sind Tenside die als Emulgator und Netzmittel in Lebensmitteln, Reinigungsmitteln, sowie im pharmazeutischen und biochemischen Bereich verwendet werden. Polysorbat 20 wird zum emulgieren leichter Öle in Wasser verwendet und ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff mit der Nummer E 432 zugelassen.


Pflichtangaben: Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann´s®; Wirkstoff: Eucalyptusöl; Anwendungsgebiete: Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann´s® wird zur unterstützenden Behandlung von akuten und chronischen Katarrhen der Luftwege und zur unterstützenden Behandlung rheumatischer Beschwerden angewendet; Hinweise: Nur äußerlich und nicht im Bereich der Augen anwenden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Darreichungsform: Flüssiger Badezusatz

Dosierung: Falls nicht anders verordnet, geben Sie 12,5 ml (entspricht einem halben Messbecher) Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann´s® zur Badebehandlung in ein Vollbad und verteilen diese gleichmäßig im 35-38°C warmen Badewasser. Die empfohlene Badedauer beträgt 10-20 Minuten.

Sie können Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann´s® je nach Bedarf bis zu 3 bis 4-mal in der Woche anwenden.

Packungsgr��en:

  • Flasche mit 250 ml Inhalt
  • PZN 10146555



Pflichtangaben: Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann´s®; Wirkstoff: Eucalyptusöl; Anwendungsgebiete: Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann´s® wird zur unterstützenden Behandlung von akuten und chronischen Katarrhen der Luftwege und zur unterstützenden Behandlung rheumatischer Beschwerden angewendet; Hinweise: Nur äußerlich und nicht im Bereich der Augen anwenden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen für Erkältungs- und Rheumabad R Hofmann's®
Ethanol 70% (V/V) Hofmann's®(unvergällt)

Ethanol 70% (V/V) Hofmann's®(unvergällt)

Deutsche Standardzulassung nach § 36 Arzneimittelgesetz

Desinfektionsmittel

Freiverkäuflich

Shop

Ethanol 70% (V/V) Hofmann´s® ist 70-prozentiger Alkohol, der als vielfältig einsetzbares Desinfektions- und Reinigungsmittel sowie zur Bereitung von Kühlumschlägen eingesetzt wird. Er wird durch die Versetzung von reinem Ethanol mit gereinigtem Wasser hergestellt.

Als Rohstoff verwenden wir durch alkoholische Gärung von Getreide hergestelltes Ethanol, welches wir von der Thüringer Traditionsbrennerei Nordbrand Nordhausen GmbH beziehen.

Ethanol 70% (V/V) Hofmann´s® ist frei von Zusatz- und Vergällungsstoffen.

Als Standardzulassung ist Ethanol 70% (V/V) Hofmann´s® ein GMP-gerecht hergestellter Wirkstoff nach Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO). Er ist als Fertigarzneimittel auch ohne Prüfzertifikat für die pharmazeutische Weiterverarbeitung, wie die Herstellung von Arzneimitteln und Kosmetika einsetzbar.

Analysenzertifikate >>>


Pflichtangaben: Ethanol 70 % (V/V) Hofmann´s® Wirkstoff: Ethanol 70% (V/V); Anwendungsgebiete: Hygienische Händedesinfektion, Kühlumschläge; Hinweise: Nicht zur Aufbewahrung steriler Instrumente und Spritzen geeignet.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Information für den Anwender

Ethanol 70 % (V/V) Hofmann's® (unvergällt)

Lösung zur Anwendung auf der Haut und zur Bereitung von Umschlägen

 

 


 

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.

Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Ethanol 70 % (V/V) Hofmann's® jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.

  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

 

 


 

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

  1. Was ist Ethanol 70 % (V/V) Hofmann's® und wofür wird es angewendet?
  2. Was müssen Sie vor der Anwendung von Ethanol 70% (V/V) Hofmann's® beachten?
  3. Wie ist Ethanol 70 % (V/V) Hofmann's® anzuwenden?
  4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
  5. Wie ist Ethanol 70% (V/V) Hofmann's® aufzubewahren?
  6. Weitere Informationen

 

1. Was ist Ethanol 70 % (V/V) Hofmann's® und wofür wird es angewendet?

Ethanol 70 % (V/V) Hofmann's® ist ein Desinfektionsmittel zur hygienischen Händedesinfektion und zur Bereitung von Kühlumschlägen.

 

2. Was müssen sie vor der Anwendung von Ethanol 70 % (V/V) Hofmann's® beachten?

Ethanol 70 % (V/V) Hofmann's®darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Ethanol sind.
  • zur Desinfektion großflächiger, offener Wunden.
  • zur Aufbewahrung steriler Instrumente und Spritzen.

Bei Anwendung von Ethanol 70 % (V/V) Hofmann's® mit anderen Arzneimitteln:

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Mitteln bekannt.

 

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

 

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

 

3. Wie ist Ethanol 70 % (V/V) Hofmann's® anzuwenden?

Wenden Sie Ethanol 70 % (V/V) Hofmann's® immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Zur hygienischen Händedesinfektion werden die Hände mit der Lösung eingerieben und 1 Minute lang mit der Lösung feucht gehalten.

Für Kühlumschläge ist die Lösung mit gleichen Teilen Wasser verdünnt anzuwenden.

 

Hinweise:

Die Zeitangaben sind Mindestzeiten. Je nach zusätzlichen Erschwernissen (z.B. feuchte Haut, Verschmutzung der Haut, Risiko des Eingriffs) sind die Einwirkzeiten zu verlängern.

Ethanol 70 % (V/V) wirkt nicht sporenabtötend und ist daher für die Aufbewahrung steriler Instrumente und Spritzen nicht geeignet.

 

Dauer der Anwendung

Die Anwendungsdauer ist prinzipiell nicht begrenzt.

Beim Auftreten von Krankheitszeichen sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Ethanol 70 % (V/V) Hofmann's® zu stark oder zu schwach ist.

 

Wenn Sie die Anwendung von Ethanol 70 % (V/V) Hofmann's® vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

 

Wenn Sie die Anwendung von Ethanol 70 % (V/V) Hofmann's® abbrechen

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Ethanol 70 % (V/V) Hofmann's® Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen.

Mögliche Nebenwirkungen:

Beim Einreiben der Haut mit Ethanol 70 % (V/V) Hofmann's® können Rötungen und leichtes Brennen auftreten.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

5. Wie ist

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett/Umkarton nach “verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

 

Aufbewahrungsbedingungen:

Dicht verschlossen aufbewahren.

Leicht entzündlich! Von Zündquellen fern halten!

Bei Verschütten der Lösung sind unverzüglich Maßnahmen gegen Brand und Explosion zu treffen. Geeignete Maßnahmen sind z.B. das Aufnehmen der verschütteten Flüssigkeit und das Verdünnen mit Wasser, das Lüften des Raumes sowie das Beseitigen von Zündquellen.

6. Weitere Informationen

Was Ethanol 70 % (V/V) Hofmann's® enthält:

100 ml enthalten als Wirkstoff 100 ml Ethanol 70 % (V/V).

 

Wie Ethanol 70 % (V/V) Hofmann's® aussieht und Inhalt der Packung:

Ethanol 70 % (V/V) Hofmann's® ist eine klare durchsichtige Lösung die in Packungen mit 100 ml, 200 ml und 500 ml erhältlich ist.

 

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:

Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG Chemisch-Pharmazeutische Fabrik

Lindenstraße 11,

07426 Königsee-Rottenbach

Telefon: 036738 659 0, Telefax: 036738 659 119

 

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet genehmigt im September 2013

 



Darreichungsform: Lösung zum Auftragen auf die Haut

Dosierung: Zur hygienischen Händedesinfektion werden die Hände mit Ethanol 70% (V/V) Hofmann´s® eingerieben und eine Minute lang feucht gehalten. Für Kühlumschläge ist Ethanol 70% (V/V) Hofmann´s® mit gleichen Teilen Wasser verdünnt anzuwenden

Packungsgr��en:

  • Flasche mit 100 ml Inhalt
  • PZN 04775778
  • Flasche mit 200 ml Inhalt
  • PZN 10112510
  • Flasche mit 500 ml Inhalt
  • PZN 01038884


Pflichtangaben: Ethanol 70 % (V/V) Hofmann´s® Wirkstoff: Ethanol 70% (V/V); Anwendungsgebiete: Hygienische Händedesinfektion, Kühlumschläge; Hinweise: Nicht zur Aufbewahrung steriler Instrumente und Spritzen geeignet.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Ethanol (Äthanol, Alkohol bzw. Ethylalkohol)
  • Unser Ethanol ist durch alkoholische Vegärung von Getreide erzeugter Alkohol. Er hat ein breites Einsatzspektrum in der Arznei-, Kosmetik- und Lebensmittelherstellung. Ethanol dient je nach Rezeptur der Konservierung, als Lösungsmittel oder Desinfektionswirkstoff und kommt unvergällt zum Einsatz.

    Wir beziehen unseren Ethanol ausschließlich von der Thüringer Traditionsbrennerei Nordbrand Nordhausen GmbH >>>


Pflichtangaben: Ethanol 70 % (V/V) Hofmann´s® Wirkstoff: Ethanol 70% (V/V); Anwendungsgebiete: Hygienische Händedesinfektion, Kühlumschläge; Hinweise: Nicht zur Aufbewahrung steriler Instrumente und Spritzen geeignet.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Darreichungsform: Lösung zum Auftragen auf die Haut

Dosierung: Zur hygienischen Händedesinfektion werden die Hände mit Ethanol 70% (V/V) Hofmann´s® eingerieben und eine Minute lang feucht gehalten. Für Kühlumschläge ist Ethanol 70% (V/V) Hofmann´s® mit gleichen Teilen Wasser verdünnt anzuwenden

Packungsgr��en:

  • Flasche mit 100 ml Inhalt
  • PZN 04775778
  • Flasche mit 200 ml Inhalt
  • PZN 10112510
  • Flasche mit 500 ml Inhalt
  • PZN 01038884



Pflichtangaben: Ethanol 70 % (V/V) Hofmann´s® Wirkstoff: Ethanol 70% (V/V); Anwendungsgebiete: Hygienische Händedesinfektion, Kühlumschläge; Hinweise: Nicht zur Aufbewahrung steriler Instrumente und Spritzen geeignet.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen für Ethanol 70% (V/V) Hofmann's®(unvergällt)
Isopropylalkohol 70% (V/V) Hofmann's®

Isopropylalkohol 70% (V/V) Hofmann's®

Deutsche Standardzulassung nach § 36 Arzneimittelgesetz

Desinfektionsmittel

Freiverkäuflich

Shop

Die Standardzulassung Isopropylalkohol 70% (V/V) Hofmann´s® wird als vielfältig einsetzbares Desinfektions- und Reinigungsmittel sowie zur Bereitung von Kühlumschlägen eingesetzt.

Analysenzertifikate >>>


Pflichtangaben: Isopropylalkohol 70% (V/V) Hofmann´s® Wirkstoff: 2-Propanol; Anwendungsgebiete: hygienische und chirurgische Händedesinfektion vor einfachen Injektionen und Punktionen peripherer Gefäße, Hautdesinfektion vor Operationen und vor Punktionen von Gelenken, Desinfektion talgdrüsenreicher Haut; Kühlumschläge; Hinweise: Nicht zur Aufbewahrung steriler Instrumente und Spritzen geeignet.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Information für den Anwender

Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofman's®

(= 2-Propanol 70 % (V/V))

Lösung zum Auftragen auf der Haut und zur Bereitung von Umschlägen

 

 


 

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.

  • Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.
  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

 

 


 

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

  1. Was ist Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® und wofür wird es angewendet?
  2. Was müssen Sie vor der An­wendung von Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® beachten?
  3. Wie ist Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® anzuwenden?
  4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
  5. Wie ist Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® aufzubewahren?
  6. Weitere Informationen

 

1.Was ist Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® und wofür wird es angewendet?

Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® ist ein Desinfektionsmittel zur hygienischen und chirurgischen Händedesinfektion, Hautdesinfektion vor einfachen Injektionen und Punktionen peripherer Gefäße, Hautdesinfektion vor Operationen und vor Punktionen von Gelenken, Desinfektion talgdrüsenreicher Haut und zur Bereitung von Kühlumschlägen.

 

2. Was müssen Sie vor der An­wendung von Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® beachten?

Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Isopropylalkohol sind.
  • zur Desinfektion offener Wunden.
  • zur Aufbewahrung steriler Instrumente und Spritzen.

Bei Anwendung von Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® mit anderen Arzneimitteln:

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Mitteln bekannt.

 

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

 

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

 

3. Wie ist Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® anzuwenden?

Wenden Sie Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® immer genau nach der An­weisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

 

Art der Anwendung

Zur hygenischen Händedesinfektion werden die Hände mit der Lösung eingerieben und ca. 30 Sekunden lang feucht gehalten. Zur chirurgischen Händedesinfektion werden Hände und Unterarme mit der Lösung eingerieben und 5 Minuten lang feucht gehalten.

Zur Desinfektion vor einfachen Injektionen und Punktionen peripherer Gefäße wird die Haut mit der Lösung sorgfältig abgerieben und 15 Sekunden lang feucht gehalten.

Zur Desinfektion vor Operationen und vor Punktionen von Gelenken wird die Haut mit der Lösung sorgfältig abgerieben und 1 Minute lang feucht gehalten. Zur Desinfektion von talgdrüsenreicher Haut wird die Haut mit der Lösung sorgfältig abgerieben und 10 Minuten lang feucht gehalten.

Für Kühlumschläge ist die Lösung mit gleichen Teilen Wasser verdünnt anzuwenden.

 

Hinweise:

Die Zeitangaben sind Mindestzeiten. Je nach zusätzlichen Erschwernissen (z. B. feuchte Haut, Verschmutzung der Haut, Risiko des Eingriffs) sind die Einwirkzeiten zu verlängern.

2-Propanol 70 % (V/V) wirkt nicht sporenabtötend und ist daher für die Aufbewahrung steriler Instrumente und Spritzen nicht geeignet.

 

Dauer der Anwendung

Die Anwendung ist prinzipiell nicht begrenzt.

Beim Auftreten von Krankheitsanzeichen sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® zu stark oder zu schwach ist.

 

Wenn Sie die Anwendung von Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

 

Wenn Sie die Anwendung von Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® abbrechen

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

 

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen.

 

Mögliche Nebenwirkungen:

Beim Einreiben der Haut mit Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® können Rötungen und leichtes Brennen auftreten.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

 

5. Wie ist Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett/Umkarton nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

 

Aufbewahrungsbedingungen:

Dicht verschlossen aufbewahren!

Leicht entzündlich! Von Zündquellen halten!

Bei Verschütten der Lösung sind unverzüglich Maßnahmen gegen Brand und Explosion zu treffen. Geeignete Maßnahmen sind z. B. das Aufnehmen der verschütteten Flüssigkeit und das Verdünnen mit Wasser, das Lüften des Raumes sowie das Beseitigen von Zündquellen.

Isopropylalkohol 70 % (V/V) verflüchtigt sich leicht. Deshalb die Flasche nach Gebrauch sofort verschließen, da sonst die Wirksamkeit des Arzneimittels nach dieser Gebrauchsinformation nicht garantiert werden kann. Die gleiche Vorsichtsmaßnahme gilt auch bei der Zubereitung von Kühlumschlägen. Die Lösung sollte sofort verwendet werden. Der Warnhinweis in dieser Gebrauchsinformation sollte stets beachtet werden.

 

6. Weitere Informationen

Was Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® enthält:

100 g enthalten als Wirkstoff 63,1 g 2-Propanol.

Sonstiger Bestandteil: Gereinigtes Wasser.

 

Wie Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® aussieht und Inhalt der Packung:

Isopropylalkohol 70 % (V/V) Hofmann's® ist eine klare durchsichtige Lösung die in Packungen mit 100 ml, 200 ml und 500 ml erhältlich ist.

 

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Hofmann & Sommer GmbH und Co. KG

Chemisch-pharmazeutische Fabrik

Lindenstraße 11, 07426 Königsee-Rottenbach

Telefon: 036738 659 0, Telefax: 036738 659 119

 

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet genehmigt im September 2013.

 



Darreichungsform: Lösung zum Auftragen auf die Haut

Dosierung: Zur hygienischen Händedesinfektion werden die Hände mit Isopropylalkohol 70% (V/V) Hofmann´s® eingerieben kurzzeitig damit feucht gehalten. Zur Desinfektion vor einfachen Injektionen und Punktionen peripherer Gefäße wird die Haut mit Isopropylalkohol 70% (V/V) Hofmann´s® sorgfältig abgerieben. Für Kühlumschläge ist Isopropylalkohol 70% (V/V) Hofmann´s® mit gleichen Teilen Wasser verdünnt anzuwenden.

Packungsgr��en:

  • Flasche mit 100 ml Inhalt
  • PZN 00690536
  • Flasche mit 200 ml Inhalt
  • PZN 10112496
  • Flasche mit 500 ml Inhalt
  • PZN 00691079


Pflichtangaben: Isopropylalkohol 70% (V/V) Hofmann´s® Wirkstoff: 2-Propanol; Anwendungsgebiete: hygienische und chirurgische Händedesinfektion vor einfachen Injektionen und Punktionen peripherer Gefäße, Hautdesinfektion vor Operationen und vor Punktionen von Gelenken, Desinfektion talgdrüsenreicher Haut; Kühlumschläge; Hinweise: Nicht zur Aufbewahrung steriler Instrumente und Spritzen geeignet.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • 2-Propanol (Isopropanol bzw. Isopropylalkohol)
  • 2-Propanol ist ein Lösungsmittel mit stark entfettenden und desinfizierenden Eigenschaften. Es gilt als sehr effektives Mittel zur Bekämpfung von Schimmelbefall, als Flächendesinfektionsmittel sowie als Haut- und Hände-Desinfektionsmittel. 2-Propanol ist deshalb Bestandteil vieler Desinfektions- und Reinigungsmittel.


Pflichtangaben: Isopropylalkohol 70% (V/V) Hofmann´s® Wirkstoff: 2-Propanol; Anwendungsgebiete: hygienische und chirurgische Händedesinfektion vor einfachen Injektionen und Punktionen peripherer Gefäße, Hautdesinfektion vor Operationen und vor Punktionen von Gelenken, Desinfektion talgdrüsenreicher Haut; Kühlumschläge; Hinweise: Nicht zur Aufbewahrung steriler Instrumente und Spritzen geeignet.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Darreichungsform: Lösung zum Auftragen auf die Haut

Dosierung: Zur hygienischen Händedesinfektion werden die Hände mit Isopropylalkohol 70% (V/V) Hofmann´s® eingerieben kurzzeitig damit feucht gehalten. Zur Desinfektion vor einfachen Injektionen und Punktionen peripherer Gefäße wird die Haut mit Isopropylalkohol 70% (V/V) Hofmann´s® sorgfältig abgerieben. Für Kühlumschläge ist Isopropylalkohol 70% (V/V) Hofmann´s® mit gleichen Teilen Wasser verdünnt anzuwenden.

Packungsgr��en:

  • Flasche mit 100 ml Inhalt
  • PZN 00690536
  • Flasche mit 200 ml Inhalt
  • PZN 10112496
  • Flasche mit 500 ml Inhalt
  • PZN 00691079



Pflichtangaben: Isopropylalkohol 70% (V/V) Hofmann´s® Wirkstoff: 2-Propanol; Anwendungsgebiete: hygienische und chirurgische Händedesinfektion vor einfachen Injektionen und Punktionen peripherer Gefäße, Hautdesinfektion vor Operationen und vor Punktionen von Gelenken, Desinfektion talgdrüsenreicher Haut; Kühlumschläge; Hinweise: Nicht zur Aufbewahrung steriler Instrumente und Spritzen geeignet.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen für Isopropylalkohol 70% (V/V) Hofmann's®
Mucidan Ohrspülung Hofmann's®

Mucidan Ohrspülung Hofmann's®

Medizinprodukt

Ohrspüllösung

Freiverkäuflich

Shop

Das Medizinprodukt Mucidan Ohrspülung Hofmann´s® wurde speziell für die einfache Reinigung des Gehörganges und zur Entfernung von überschüssigem Cerumen (Ohrenschmalz) entwickelt.

Mit Hilfe des ergonomischen Sprühkopfes, welcher der Anatomie des Ohres angepasst wurde, wird Mucidan Ohrspülung Hofmann´s® in den Gehörgang eingesprüht. Begleitet von einem angenehmen Prickeln reinigt es den Gehörgang und erweicht verfestigtes  Ohrenschmalz. Damit wird  auch infektiös bedingten Entzündungen vorgebeugt.

Mucidan Ohrspülung Hofmann´s® kann auch zur Reinigung des Gehörganges von Hörgeräteträger verwendet werden und der Vorbereitung von Untersuchungen des äußeren Gehörganges dienen.


Pflichtangaben: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Beim Auftreten von weiteren Krankheitszeichen oder unklaren Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Gebrauchsinformation
Mucidan Ohrspülung Hofmann’s®

 

Bitte lesen Sie die gesamte Gebrauchsinformation sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Heben Sie die Gebrauchsinformation auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen. Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

 

Zusammensetzung

2-Propanol, Glycerol, Polysorbat, Gereinigtes Wasser

 

Darreichungsformen

Lösung zum Einsprühen ins Ohr

Packung mit 20 ml Mucidan Ohrspülung Hofmann‘s®

 

Hersteller

Hofmann & Sommer GmbH u. Co. KG, Chemisch-pharmazeutische Fabrik

Lindenstraße 11, 07426 Königsee

Telefon: 036738 659-0, Telefax: 036738 659-18

 

Anwendungsgebiete

Mucidan Ohrspülung Hofmann’s® wird zur Entfernung von überschüssigem Ohrenschmalz (Cerumen) und als Vorbeugung vor infektiös bedingten Entzündungen angewendet und ist zur Sauberhaltung des Gehörgangs von Hörgeräteträgern geeignet.

 

Gegenanzeigen

Bei einer Trommelfellperforation nur den äußeren Gehörgang mit einem Stück Watte reinigen. Hierfür wird ein Stück Watte mit 2 Sprühstößen befeuchtet.

 

• Hinweis auf mögliche Beschädigung des Trommelfells:

Hält man sich die Nase zu und bläst dann, wie zum Schnäuzen, so hört man neben dem normalen Knirschen ein pfeifendes Geräusch.

 

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung

Die folgenden Angaben gelten, soweit ihr Arzt Mucidan Ohrspülung Hofmann’s® nicht  anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anleitung, da Mucidan Ohrspülung Hofmann’s® sonst nicht richtig wirken kann.

Erwachsene und Kinder sprühen bei schräg gehaltenem Kopf 1 bis 2 Sprühstöße in das zu behandelnde Ohr. Nur mit aufgesetzter Sprühkappe verwenden.

Bitte erschrecken Sie nicht, wenn Sie Mucidan Ohrspülung Hofmann’s® knistern hören, dies gehört zur Wirkung dazu.

Nach 5 – 10 Minuten reinigt man das Ohr mit lauwarmem Wasser und einem weichen Tuch, dabei wird das gelöste Ohrenschmalz herausgespült.

Zur Vermeidung von Infektionen reinigen Sie bitte die Sprühkappe nach Gebrauch mit warmem Wasser und trocknen Sie diese.

Nach der Anwendung von Mucidan Ohrspülung Hofmann’s® sollten Sie den Gehörgang nicht verschließen.

 

Nebenwirkungen

Bei bestimmungsgemäßer Anwendung sind keine Nebenwirkungen bekannt. Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht in dieser Gebrauchsanweisung aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

 

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln

Mucidan Ohrspülung Hofmann’s® darf nicht gleichzeitig mit anderen Medikamenten zur örtlichen Behandlung des Gehörganges angewendet werden.

 

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit

Sie dürfen das Produkt nach dem auf dem Flaschenetikett und der Faltschachtel angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Nach Anbruch ist diese Packung maximal 6 Monate zu benutzen.

 

Lagerung

Medizinprodukt für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Nicht über 25 °C lagern.

 

Stand der Information

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juli 2013.

Darreichungsform: Lösung zur Reinigung des Ohres

Dosierung: Falls nicht anders verordnet sprühen Sie bei schräg gehaltenem Kopf 1 bis 2 Sprühstöße Mucidan Ohrspülung Hofmann’s® in das zu behandelnde Ohr. Sie hören in der Regel ein "Knistern" als Teil der Wirkung von Mucidan Ohrspülung Hofmann’s®.

 

Nach 5 – 10 Minuten reinigt man das Ohr mit lauwarmem Wasser und einem weichen Tuch, dabei wird das gelöste Ohrenschmalz heraus gespült.

Nach der Anwendung von Mucidan Ohrspülung Hofmann’s® sollten Sie den Gehörgang nicht verschließen.

Mucidan Ohrspülung Hofmann’s® nur mit gesetzter Sprühkappe verwenden. Zur Vermeidung von Infektionen reinigen Sie bitte die Sprühkappe nach Gebrauch mit warmem Wasser und trocknen Sie diese.

Packungsgr��en:

  • Flasche mit Applikator und 20 ml Inhalt
  • PZN 3996365


Pflichtangaben: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Beim Auftreten von weiteren Krankheitszeichen oder unklaren Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.

  • 2-Propanol (Isopropanol bzw. Isopropylalkohol)
  • 2-Propanol ist ein Lösungsmittel mit stark entfettenden und desinfizierenden Eigenschaften. Es gilt als sehr effektives Mittel zur Bekämpfung von Schimmelbefall, als Flächendesinfektionsmittel sowie als Haut- und Hände-Desinfektionsmittel. 2-Propanol ist deshalb Bestandteil vieler Desinfektions- und Reinigungsmittel.

  • Polysorbat 20
  • Polysorbate sind Tenside die als Emulgator und Netzmittel in Lebensmitteln, Reinigungsmitteln, sowie im pharmazeutischen und biochemischen Bereich verwendet werden. Polysorbat 20 wird zum emulgieren leichter Öle in Wasser verwendet und ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff mit der Nummer E 432 zugelassen.

  • Glycerol (Glycerin bzw. Glyzerin)
  • Glycerol ist ein Zuckeralkohol der in natürlichen Fetten und fetten Ölen als Fettsäureester vorkommt. Er hat eine zentrale Rolle als Zwischenprodukt in vielen Stoffwechselprozessen. Glycerol ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff mit der Nummer E 442 zugelassen.


Pflichtangaben: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Beim Auftreten von weiteren Krankheitszeichen oder unklaren Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Darreichungsform: Lösung zur Reinigung des Ohres

Dosierung: Falls nicht anders verordnet sprühen Sie bei schräg gehaltenem Kopf 1 bis 2 Sprühstöße Mucidan Ohrspülung Hofmann’s® in das zu behandelnde Ohr. Sie hören in der Regel ein "Knistern" als Teil der Wirkung von Mucidan Ohrspülung Hofmann’s®.

 

Nach 5 – 10 Minuten reinigt man das Ohr mit lauwarmem Wasser und einem weichen Tuch, dabei wird das gelöste Ohrenschmalz heraus gespült.

Nach der Anwendung von Mucidan Ohrspülung Hofmann’s® sollten Sie den Gehörgang nicht verschließen.

Mucidan Ohrspülung Hofmann’s® nur mit gesetzter Sprühkappe verwenden. Zur Vermeidung von Infektionen reinigen Sie bitte die Sprühkappe nach Gebrauch mit warmem Wasser und trocknen Sie diese.

Packungsgr��en:

  • Flasche mit Applikator und 20 ml Inhalt
  • PZN 3996365



Pflichtangaben: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Beim Auftreten von weiteren Krankheitszeichen oder unklaren Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Weitere Informationen für Mucidan Ohrspülung Hofmann's®
Carminativum Hofmann's® Balance

Carminativum Hofmann's® Balance

Nahrungsergänzungsmittel

Entschäumer

Freiverkäuflich

Shop

Carminativum Hofmann‘s® Balance ist ein pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel mit einer Kräuterextraktmischung aus Pfefferminzblättern, Kümmel und Kamille. Es wird nach Bedarf zu den Mahlzeiten eingenommen, unterstützt dadurch im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung das Leber-Galle-System und kann somit verdauungsfördernd sein.


Hinweise:

Enthält 50 Vol. % Alkohol

Die angegebene tägliche Verzehrempfehlung darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel ersetzen nicht eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sowie gesunde Lebensweise. Für Kleinkinder unzugänglich aufbewahren. Carminativum Hofmann‘s® Balance ist ein alkoholischer Auszug aus Pflanzen. Eine nachträgliche leichte Ausflockung ist naturbedingt. Eventuell vor Gebrauch schütteln.

Schwangere Frauen sollten vor dem Gebrauch Ihren Arzt oder Apotheker befragen. Alkoholkranke sowie Patienten die gerade eine Alkohol-Entwöhnungskur durchführen oder durchgeführt haben, sollen grundsätzlich die Einnahme alkoholhaltiger Nahrungsergänzungsmittel vermeiden. Personen, die auf einen der Bestandteile mit Unverträglichkeit (Allergien) reagieren, sollten dieses Nahrungsergänzungsmittel nicht verwenden.

Gebrauchsinformation

Carminativum Hofmann‘s® Balance

Nahrungsergänzungsmittel

Enthält 50 Vol. % Alkohol

Flüssigkeit 30 ml zur oralen Anwendung

 

Carminativum Hofmann‘s® Balance ist ein pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel, das im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung das Leber-Galle-System unterstützt und somit verdauungsfördernd sein kann.

 

Zutaten:

Wasser, Ethanol, Kräuterextraktmischung aus Pfefferminzblättern, Kümmel und Kamille.

 

Empfohlene tägliche Verzehrmenge:

Erwachsene nehmen 3-mal täglich zu den Mahlzeiten maximal 30 Tropfen Carminativum Hofmann‘s® Balance zur Unterstützung der Verdauung ein. Säuglingen gibt man die Tropfen in die Flasche oder auf einen Teelöffel mit Flaschennahrung.

Verzehrempfehlung:

Erwachsene und Kinder über 12 Jahren

25-30 Tropfen, bis zu 3-mal täglich

Kinder von 5-12 Jahren

10-15 Tropfen, bis zu 3-mal täglich

Kinder von 1-5 Jahren

5-10 Tropfen, bis zu 3-mal täglich

Säuglinge ( < 1 Jahr )

3-5 Tropfen, bis zu 3-mal täglich

 

Hinweise:

Die angegebene tägliche Verzehrempfehlung darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel ersetzen nicht eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sowie gesunde Lebensweise. Für Kleinkinder unzugänglich aufbewahren. Carminativum Hofmann‘s® Balance ist ein alkoholischer Auszug aus Pflanzen. Eine nachträgliche leichte Ausflockung ist naturbedingt. Eventuell vor Gebrauch schütteln.

Schwangere Frauen sollten vor dem Gebrauch Ihren Arzt oder Apotheker befragen. Alkoholkranke sowie Patienten die gerade eine Alkohol-Entwöhnungskur durchführen oder durchgeführt haben, sollen grundsätzlich die Einnahme alkoholhaltiger Nahrungsergänzungsmittel vermeiden. Personen, die auf einen der Bestandteile mit Unverträglichkeit (Allergien) reagieren, sollten dieses Nahrungsergänzungsmittel nicht verwenden.

Nährwertangaben

pro 100 g

pro Tagesportion

Brennwert (kJ / kcal)

790 / 191

30,8 / 7,5

Fett (g)

0,15

0,00585

-          davon gesättigte Fettsäuren

< 0,1

< 0,1

Kohlenhydrate

0,2

0,0078

-          davon Zucker

< 0,1

< 0,1

Eiweiß (g)

0,2

0,0078

Salz (g)

0,00236

0,000092

Darreichungsform: Flüssigkeit zur oralen Anwendung

Dosierungsempfehlung: Erwachsene nehmen 3-mal täglich zu den Mahlzeiten maximal 30 Tropfen Carminativum Hofmann‘s® Balance zur Unterstützung der Verdauung ein.

Erwachsene und Kinder über 12 Jahren

25-30 Tropfen, bis zu 3-mal täglich

Kinder von 5-12 Jahren

10-15 Tropfen, bis zu 3-mal täglich

Kinder von 1-5 Jahren

5-10 Tropfen, bis zu 3-mal täglich

Säuglinge ( < 1 Jahr )

3-5 Tropfen, bis zu 3-mal täglich

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 30 ml Inhalt
  • PZN 12344414


Hinweise:

Enthält 50 Vol. % Alkohol

Die angegebene tägliche Verzehrempfehlung darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel ersetzen nicht eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sowie gesunde Lebensweise. Für Kleinkinder unzugänglich aufbewahren. Carminativum Hofmann‘s® Balance ist ein alkoholischer Auszug aus Pflanzen. Eine nachträgliche leichte Ausflockung ist naturbedingt. Eventuell vor Gebrauch schütteln.

Schwangere Frauen sollten vor dem Gebrauch Ihren Arzt oder Apotheker befragen. Alkoholkranke sowie Patienten die gerade eine Alkohol-Entwöhnungskur durchführen oder durchgeführt haben, sollen grundsätzlich die Einnahme alkoholhaltiger Nahrungsergänzungsmittel vermeiden. Personen, die auf einen der Bestandteile mit Unverträglichkeit (Allergien) reagieren, sollten dieses Nahrungsergänzungsmittel nicht verwenden.

  • Ethanol (Äthanol, Alkohol bzw. Ethylalkohol)
  • Unser Ethanol ist durch alkoholische Vegärung von Getreide erzeugter Alkohol. Er hat ein breites Einsatzspektrum in der Arznei-, Kosmetik- und Lebensmittelherstellung. Ethanol dient je nach Rezeptur der Konservierung, als Lösungsmittel oder Desinfektionswirkstoff und kommt unvergällt zum Einsatz.

    Wir beziehen unseren Ethanol ausschließlich von der Thüringer Traditionsbrennerei Nordbrand Nordhausen GmbH >>>

  • Kräuterextraktmischung aus Pfefferminzblättern, Kümmel und Kamille
  • Pfefferminzblätter, Kümmel und Kamille sind typische verdauungsfördernde und verdauungsanregende Heilpflanzen.


Hinweise:

Enthält 50 Vol. % Alkohol

Die angegebene tägliche Verzehrempfehlung darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel ersetzen nicht eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sowie gesunde Lebensweise. Für Kleinkinder unzugänglich aufbewahren. Carminativum Hofmann‘s® Balance ist ein alkoholischer Auszug aus Pflanzen. Eine nachträgliche leichte Ausflockung ist naturbedingt. Eventuell vor Gebrauch schütteln.

Schwangere Frauen sollten vor dem Gebrauch Ihren Arzt oder Apotheker befragen. Alkoholkranke sowie Patienten die gerade eine Alkohol-Entwöhnungskur durchführen oder durchgeführt haben, sollen grundsätzlich die Einnahme alkoholhaltiger Nahrungsergänzungsmittel vermeiden. Personen, die auf einen der Bestandteile mit Unverträglichkeit (Allergien) reagieren, sollten dieses Nahrungsergänzungsmittel nicht verwenden.

Darreichungsform: Flüssigkeit zur oralen Anwendung

Dosierungsempfehlung: Erwachsene nehmen 3-mal täglich zu den Mahlzeiten maximal 30 Tropfen Carminativum Hofmann‘s® Balance zur Unterstützung der Verdauung ein.

Erwachsene und Kinder über 12 Jahren

25-30 Tropfen, bis zu 3-mal täglich

Kinder von 5-12 Jahren

10-15 Tropfen, bis zu 3-mal täglich

Kinder von 1-5 Jahren

5-10 Tropfen, bis zu 3-mal täglich

Säuglinge ( < 1 Jahr )

3-5 Tropfen, bis zu 3-mal täglich

Packungsgr��en:

  • Tropfflasche mit 30 ml Inhalt
  • PZN 12344414



Hinweise:

Enthält 50 Vol. % Alkohol

Die angegebene tägliche Verzehrempfehlung darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel ersetzen nicht eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sowie gesunde Lebensweise. Für Kleinkinder unzugänglich aufbewahren. Carminativum Hofmann‘s® Balance ist ein alkoholischer Auszug aus Pflanzen. Eine nachträgliche leichte Ausflockung ist naturbedingt. Eventuell vor Gebrauch schütteln.

Schwangere Frauen sollten vor dem Gebrauch Ihren Arzt oder Apotheker befragen. Alkoholkranke sowie Patienten die gerade eine Alkohol-Entwöhnungskur durchführen oder durchgeführt haben, sollen grundsätzlich die Einnahme alkoholhaltiger Nahrungsergänzungsmittel vermeiden. Personen, die auf einen der Bestandteile mit Unverträglichkeit (Allergien) reagieren, sollten dieses Nahrungsergänzungsmittel nicht verwenden.

Weitere Informationen für Carminativum Hofmann's® Balance